Gesangstalent Melissa hofft auf den großen Durchbruch

Sogar an der Costa Brava auf der Bühne

Melissa Simm hatte das Glück, im Urlaub in Spanien mit einer Party-Band aus dem Sauerland aufzutreten.

Bassum - TWISTRINGEN (tw) · Selbst im Urlaub mit der Familie nutzt die 16-Jährige Nachwuchssängerin aus Twistringen jede Gelegenheit, vor Publikum aufzutreten. In den Ferien hatte Melissa Simm das Glück, an der spanischen Costa Brava mit der „Celebration-Partyband“ aus dem Saarland für ein paar Abende auf der Bühne zu stehen. Nach dem zweiten Platz beim Musical Song Contest im Juni in Verden arbeitet die Gymnasiastin unermüdlich weiter an ihrer Gesangskarriere und hofft auf den großen Durchbruch.

Nach ihrem Realschulabschluss wird Melissa Simm jetzt die zehnte Klasse am Gymnasium Antonianum in Vechta besuchen. Sie freut sich auch auf die zweite Fremdsprache Spanisch. Und eines steht trotz aller Gesangsambitionen fest: „Die Schule geht natürlich vor.“

Ob „Mercy“ und „Warwick Avenue“ von Duffy, „Use sombody“ von Pixi Lott oder „Chasing Pavements“ von Adele: Pop und Rock singt die Schülerin am liebsten. Musical-Melodien tun es aber auch. Bester Beweis: Melissa hat im Juni in Verden im „Musical Song Contest“-Finale des Magazins „Da Capo“ in ihrer Altersgruppe unter 13 Kandidaten den zweiten Platz belegt. „Da fehlten nur ein paar Stimmen zum Sieg“, blickt auch Mutter Christina Simm überhaupt nicht enttäuscht zurück. Denn als Zweitplatzierte darf ihre Tochter im kommenden Winter Musical-Luft schnuppern. Für eine kleine Konzerttournee durch drei Landkreise ist geplant, Melissa und sechs weitere Talente in ein Bühnenkonzept zu integrieren. Und dies sei viel mehr wert als ein Siegerscheck, sagt die 16-Jährige voller Vorfreude.

Musiklehrer Hannes Stuckenborg hatte die Realschülerin damals zur Vorausscheidung im Twistringer Schulzentrum ermutigt. Melissa trat mit „Mamma Mia“ aus dem gleichnamigen Musical an, da mussten auch Performance und Outfit stimmen, und erreichte unter 139 Bewerbern mit drei Jugendlichen aus dem Landkreis Diepholz das Finale in Verden.

Da schafft es auch ein Dieter Bohlen aus der RTL-Jury „Deutschland sucht den Superstar“ nicht, die Twistringerin zu entmutigen. Beim DSDS-Casting hat er gemeint, er könne besser grölen als sie singen. Die Twistringerin hat das schnell abgehakt. Das Vorcasting für die neue Serie „X-Factor“ ab Herbst mit Popsängerin Sarah Connor in der Jury hat das Gesangstalent auch nicht gerade begeistert. Melissa ist nun gespannt, was davon überhaupt im Fernsehen gezeigt wird.

Bereits mit neun Jahren hat Mutter Christina sie zum Gesangsunterricht und zum ersten Casting geschickt. Melissa siegte überraschend beim Talentwettbewerb dieser Zeitung. Sie hat danach zahlreiche öffentliche Auftritte gehabt, ob in Bremen, Bassum oder auch Twistringen, selbst bei Jugend musiziert in Hannover (2008). Die heute fast 17-Jährige hat in Studio eine CD mit Cover-Songs aufgenommen – zugunsten des Kinderhospiz Löwenherz in Syke.

Bis ins Supertalent- und Star-Search-Casting hat sie es ebenfalls geschafft. „Mein größter Auftritt war bei der Mercedes Benz-Gala im Kundencenter Bremen. Da habe ich ,Mercedes Benz’ von Janis Joplin gesungen“, erzählt die junge Twistringern ganz stolz.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Haalands Traumdebüt rettet BVB - Leipzig siegt gegen Union

Haalands Traumdebüt rettet BVB - Leipzig siegt gegen Union

UN-Libyenbeauftragter fordert Abzug ausländischer Kämpfer

UN-Libyenbeauftragter fordert Abzug ausländischer Kämpfer

"Wir haben es satt!": Tausende fordern neue Agrarpolitik

"Wir haben es satt!": Tausende fordern neue Agrarpolitik

Fotostrecke: Werders Befreiungsschlag in Düsseldorf

Fotostrecke: Werders Befreiungsschlag in Düsseldorf

Meistgelesene Artikel

Dieter Bohlen vergleicht DSDS-Kandidatin mit Jury-Kollegen - und ist entzückt

Dieter Bohlen vergleicht DSDS-Kandidatin mit Jury-Kollegen - und ist entzückt

Trecker-Demo am Freitag: Staus und Blockaden zum Feierabend

Trecker-Demo am Freitag: Staus und Blockaden zum Feierabend

Ortsbürgermeister und Awo-Chef: Peter Cohrsen ist tot

Ortsbürgermeister und Awo-Chef: Peter Cohrsen ist tot

Tödlicher Unfall in Graue: 85-Jährige stirbt bei Kollision auf B6

Tödlicher Unfall in Graue: 85-Jährige stirbt bei Kollision auf B6

Kommentare