Ehrung für Fritz Schlemermeyer

Staffhorster seit 70 Jahren Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr

+
Ehrungen: Bürgermeister Gert Lüschow, Volker Niebuhr, Gerhard Niebuhr, Torsten Borgstedt, Fritz Schlemermeyer, Reinhard Bockhop, Andreas Windels, Carsten Peymann, Andreas Stuwe, Gemeindebrandmeister Rolf Bollhorst und Samtgemeindebürgermeister Rainer Ahrens (von links). 

Staffhorst - 2174 Dienststunden haben die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Staffhorst im Jahr 2018 angesammelt: Ortsbrandmeister Andreas Stuwe hatte 167 Einsatzstunden, 552 Stunden für die Teilnahme und Vorbereitung an Wettbewerben, 374 für feuerwehrtechnische Übungsdienste, 353 Stunden für Lehrgänge, 123 Stunden für die Pflege der Außenanlagen sowie des Inventars und des Fahrzeuges und 605 Stunden für sonstige Dienste, etwa Hydrantenpflege, notiert.

Nicht eingerechnet sei die Zeit der Betreuer der Jugendfeuerwehr (über deren Aktivitäten Lars Nijland berichtete), der ELO (Einsatzleitung Ort)-Gruppe und die Stunden bei der Kreisjugendfeuerwehr.

Die Anhebung der Altersgrenze (von 63 auf 67 Jahre) ließ zwei bereits in die Altersabteilung gewechselte Kameraden zurückkehren in den Kreis der Aktiven, aktuell besteht die Ortsfeuerwehr Staffhorst aus 31 aktiven Mitgliedern, zehn Kameraden zähle die Altersabteilung. Von deren Aktivitäten berichtete Heinrich Raven und bat um eine bessere Dienstbeteiligung der Kollegen.

Zahlreiche Lehrgänge wurden absolviert: Truppführer sind Saskia Plate, Lars Nijland und Bernd Ziarno. Das Seminar für Ortsbrandmeister und Leiter einer Feuerwehr belegte Andreas Stuwe, den Workshop „Neue Löschverfahren Mathis Meyer. Die Truppmitgliedsausbildung I + II absolvierten Markus Nill und Johannes Lüschow. Die zehn Atemschutzgeräteträger nahmen an der Weiterbildung auf Gemeindeebene und erbrachten die jährlichen Leistungsnachweise an der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Wehrbleck. Stuwe teilte mit, dass er zusammen mit Horst Eschenhorst als Ausbilder bei der Truppmann-II-Ausbildung mitwirke. Stuwe, Dennis Bockhop, Andreas Logemann, Bernd Ziarno und Mathis Meyer sind zudem in der Unterstützergruppe Gefahrstoff tätig und Tobias Nill in der ELO-Gruppe. Für 2019 sind die das in 2018 wegen der Trockenheit ausgesetzten Anpflanzungen am Feuerwehrhaus geplant. Ein Ende habe das Hantieren mit Gasflaschen - eine moderne Heizungsanlage wurde im Feuerwehrhaus eingebaut. Von den Finanzen berichtete Bernd Ziarno, die Kasse prüften Wolfgang Logemann und Mathis Meyer. Für Logemann prüft in den kommenden zwei Jahren Jannika Siemers die Kontoführung. Lars Nijland wurde als Beisitzer ins Kommando gewählt, da er als Betreuer in der Jugendfeuerwehr Borstel aktiv sei und so die Verbindung zur Nachwuchsorganisation „auf dem kurzen Dienstweg” halte. Den Wanderpokal für die beste Dienstbeteiligung erhielt Dennis Bockhop, er verwies Lars Nijland und Markus Schumacher auf die Plätze.

Beförderungen in der Ortsfeuerwehr Staffhorst: Bürgermeister Gert Lüschow, Volker Niebuhr, Andreas Stuwe, Torsten Borgstedt, Markus Nill, Lars Nijland, Dennis Bockhop, Johannes Lüschow, Bernd Ziarno, Gemeindebrandmeister Rolf Bollhorst und Samtgemeindebürgermeister Rainer Ahrens (von links).

Markus Nill und Johannes Lüschow wurden durch Ortsbrandmeister Andreas Stuwe und seinem Stellvertreter Volker Niebuhr zu Feuerwehrmännern befördert. Gemeindebrandmeister Rolf Bollhorst verlieh Tobias Nill den Dienstgrad des Löschmeisters und ernannte Volker Niebuhr zum Hauptlöschmeister. Abschnittsleiter Süd Torsten Borgstedt ehrte die Kameraden Andreas Windels und Carsten Peymann für 40 Jahre im Feuerwehrwesen. Die Ehrung für Gerhard Niebuhr und Reinhard Bockhop wurde aus dem vergangenen Jahr nachgeholt, sie gehören der Feuerwehr nun über 50 Jahre an. Fritz Schlemermeyer wurde für 70 Jahre Mitgliedschaft geehrt.  sis / r.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bayerns "tolle Woche": Double-Gewinner Kovac

Bayerns "tolle Woche": Double-Gewinner Kovac

Kovac mit Bayern Double-Sieger - Leipzig verliert Premiere

Kovac mit Bayern Double-Sieger - Leipzig verliert Premiere

Theater im Gymnasium am Wall

Theater im Gymnasium am Wall

Vissel-Freitag

Vissel-Freitag

Meistgelesene Artikel

Fahranfänger bohrt sich mit BMW in Baum

Fahranfänger bohrt sich mit BMW in Baum

„Ich bin total gerührt!“

„Ich bin total gerührt!“

Schotterflächen statt Blumenbeete: „Der Tiefpunkt der Gartenkultur“

Schotterflächen statt Blumenbeete: „Der Tiefpunkt der Gartenkultur“

OLE stellt sich nach Umbau mit einem Tag der offenen Tür vor

OLE stellt sich nach Umbau mit einem Tag der offenen Tür vor

Kommentare