SV Staffhorst: Jux-Turnier zum Abschluss

Müde Sportler wieder munter

Kunterbuntes Torwandschießen in Staffhorst.
+
Kunterbuntes Torwandschießen in Staffhorst.

Staffhorst - Stoppuhr, Stift und Fähnchen suchen, einen Probedurchgang absolvieren – die Organisatoren des Jux-Triathlons waren am Sonntagvormittag noch dabei, sich zu sortieren, als die ersten potentiellen Mitspieler kamen.

„Wir lassen es langsam angehen“, sagte Ute Lüschow. Die Motto-Party vom Vorabend steckte nicht nur den Verantwortlichen des SV Staffhorst in den Knochen, sondern auch manchem Besucher.

Der Jux-Triathlon ist traditionell einer der Höhepunkte am letzten Tag der Sportwerbewoche. Ausrichter war in diesem Jahr die Freizeitsparte des Sportvereins. Das Team um Walter Oeckermann hatte Spiele vorbereitet, die müden Sportler wieder munter machte. Mannschaften von drei bis fünf Mitspielern waren gefragt, ihre sportlichen, spielerischen und rhetorischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. In einer mit Kleinteilen gefüllten Kiste galt es, Paare zu finden, beim Torwandschießen sollten unterschiedlich große Bälle in ebensolche Öffnungen bugsiert werden. Wortketten zu bilden, Erbsen mit dem Strohhalm zu transportieren oder einen Ball, einen Apfel und eine Banane möglichst genau in Zucker, Sand oder Reis aufzuwiegen, waren weitere Herausforderungen. Gespielt wurde um Verzehrgutscheine. Und um die Ehre.

Die Anlaufschwierigkeiten kamen nicht von ungefähr: Am Abend zuvor hatten die Damenfußballer zur Motto-Party geladen. „Stars und Sternchen“ flanierten über den roten Teppich ins Zelt. Ein „Walk of Fame“ gehörte ebenso zum Ambiente wie das abgestimmte kulinarische Angebot: Gereicht wurden kleine Köstlichkeiten wie Kartoffelschiffchen mit Krabben, Hugo-Creme und entsprechende Cocktails an der „Promi-Bar“.

Wie gewohnt hatten die meisten Besucher das Motto aufgenommen und kamen in passendem Outfit: So konnten die Gastgeber Doubles von Bruce Willis, Marilyn Monroe oder Michael Jackson und „Sternchen“ in langer Abendgarderobe begrüßen.

Eine Woche lang hatte sich das Dorfleben auf den Sportplatz in Harbergen konzentriert. „Auch das Wetter stimmte“, sagte Ute Lüschow. Allein am Freitagabend wurde der Rasen gründlich gewässert Treue Sportwerbewochen-Besucher ließen sich davon nicht abschrecken. Rund 100 Gäste verfolgten das D-Jugend-Freundschaftsspiel und das Altliga-Turnier im Regen.

Auftakt der Sportwoche war der große Kinder- und Jugendtag am Sonntag zuvor. 50 Teilnehmer waren am Nachmittag bei der Spiele-Olympiade angetreten. Und hatten auf dem Laufsteg ihren großen Auftritt bei der Motto-Party geprobt.

„Nächstes Mal werden wir die Spiele für Kinder und Jugendliche eventuell parallel zum G-Jugendturnier anbieten“, kündigte Ute Lüschow an. Es gibt nicht nur immer wieder neue Ideen für die Turniere und Motto-Partys, sondern auch organisatorische Verbesserungsvorschläge. Nach der Sportwerbewoche ist vor der Sportwerbewoche...

mks

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Meistgelesene Artikel

Erste Hubschrauber in Diepholz übernommen

Erste Hubschrauber in Diepholz übernommen

Erste Hubschrauber in Diepholz übernommen
1000 Menschen bei Kundgebung in Diepholz

1000 Menschen bei Kundgebung in Diepholz

1000 Menschen bei Kundgebung in Diepholz
Rohstoffexperte prophezeit: „Häuser werden unerschwinglich teuer“

Rohstoffexperte prophezeit: „Häuser werden unerschwinglich teuer“

Rohstoffexperte prophezeit: „Häuser werden unerschwinglich teuer“
Todesfall nach Corona-Impfung im Landkreis Diepholz – Obduktion am Freitag

Todesfall nach Corona-Impfung im Landkreis Diepholz – Obduktion am Freitag

Todesfall nach Corona-Impfung im Landkreis Diepholz – Obduktion am Freitag

Kommentare