Zahleiche Gäste beim Sommerfest in Siedenburg / Schattenplätze rege nachgefragt

Spaß-, Aktions- und Kreativmeile im Amtshausgarten

Die jungen Designer zeigten kreative Vielfalt.

Siedenburg – Das Wetter meinte es fast zu gut mit den Organisatoren des Sommerfestes in Siedenburg. Die Grünfläche in der Mitte des Amtshausgartens war wenig frequentiert; die Gäste zogen die Schattenplätze am Rande vor.

Dennoch stellten sich über den Tag verteilt einige hundert Besucher am Sonntag ein. „Es war ein Kommen und Gehen, aber zeitgleich waren immer 100 bis 150 Gäste hier“, schätzt Bürgermeister Detlef Metzlaff. Der TSV, der Verschönerungsverein, der DRK-Ortsverein und der Verein KULTURbunt der Samtgemeinde Siedenburg fungierten offiziell als Veranstalter. Gemeinsam hatten sie das Fest – Motto: „von allen für alle“ – auf die Beine gestellt.

Den musikalischen Rahmen steckten Musikgruppen unterschiedlicher Couleur. Die „Hilgermisser Kolkmusikanten“ machten den Auftakt mit einem Repertoire aus Polka, Walzern und Märschen, im Anschluss stand der Posaunenchor der Kirchen- und Kapellengemeinde Mellinghausen-Siedenburg auf der Bühne. Seine Mitglieder nutzten die Gelegenheit für aktive Nachwuchswerbung. In jeder Beziehung gut gestimmt zeigten sich die „Lustigen Siedesänger“ unter der Leitung von Christoph Lüschow, die einige Zuschauer zum Mitsingen bewegen konnten. Letzter Programmpunkt war der Auftritt der talentierten Nachwuchssängerin Amelie Besler aus Siedenburg.

In kulinarischer Hinsicht wurde Vielfalt geboten. Neben einem Kuchenbüfett gab es Fischspezialitäten, Kleinigkeiten vom Grill und kurdische Spezialitäten. Nach drei Jahren hatte Karl-Heinz Schröder darüber hinaus erstmals wieder den Backofen des Verschönerungsvereins im Park angeheizt. Er ergänzte das Angebot mit Butterkuchen und Pizza.

Auch die Dorfjugend hatte bei der Organisation des Sommerfestes Verantwortung übernommen: Unter der Regie von Chantal Metzlaff boten die „Osterbunnies“ Spiele für die Kinder an, tatkräftige Hilfe beim Aufbau erhielten sie von den Maibaumpflanzern. Auf dem Laufzettel für die Teilnehmer standen neben Leitergolf, Sackhüpfen, Wikingerspiel und Nagelbalken diverse Ballspiele wie Torwandschießen, Boule und Dosenwerfen. Wetterbedingt war die Spielstation am Planschbecken besonders beliebt. Im Pavillon des Vereins KULTURbunt durften Kinder Steine als „Gartenwächter“ bunt bemalen. Oder Baumwollbeutel: Anlässlich des 725-jährigen Jubiläums des Fleckens hatten die Verantwortlichen Taschen mit dem Siedenburger Wappen bedrucken lassen – sie warteten auf den individuellen „Schliff“. Tipps gaben Stefanie Focke sowie Ulrike und Boris Reinsch. Integriert in die Kreativ-Meile war der Schminkstand von Carolin und Amelie Besler.

Trotz der Hitze konnte Bürgermeister Metzlaff am Nachmittag einige Zweierteams für das Schiebkarrenrennen gewinnen. Im Finale setzten sich Manuel Meyer und Volker Wall gegen Sarah Schmidt und Milan Böse durch. Chantal Metzlaff und Anna Sophie Pargmann waren so schnell unterwegs, dass die Fliehkraft ihr Gefährt in der Kurve aus der Bahn katapultierte und sie am Ende das Nachsehen hatten. Dem Spaß an der Sache tat das keinen Abbruch – im Gegenteil.   mks

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Pakistan-Reise: William und Kate treffen politische Führer

Pakistan-Reise: William und Kate treffen politische Führer

So bereiten Sie Maronen im Backofen zu

So bereiten Sie Maronen im Backofen zu

Zahl der Toten nach Taifun in Japan steigt auf 66

Zahl der Toten nach Taifun in Japan steigt auf 66

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Meistgelesene Artikel

Dreijähriger verschwunden –Großeinsatz in Sulingen

Dreijähriger verschwunden –Großeinsatz in Sulingen

Landwirte zur Nitratbelastung: „Wir allein sind es nicht!“

Landwirte zur Nitratbelastung: „Wir allein sind es nicht!“

Lebensgefahr oder nicht? Im Zweifel lieber die Notruf-Nummer 112 wählen

Lebensgefahr oder nicht? Im Zweifel lieber die Notruf-Nummer 112 wählen

Frontalcrash in Drentwede: Drei Menschen verletzt

Frontalcrash in Drentwede: Drei Menschen verletzt

Kommentare