Siedenburger Weihnachtsmarkt ist ein Fest für die ganze Familie

Markt punktet mit Ambiente

+
Die Elternschaft des Kindergartens Karibuni bedankte sich mit Auftritten eines Engelchores bei den Loskäufern.

Siedenburg - Die Unternehmer-Initiative „Aktives Siedenburg“ hatte erneut alle örtlichen Vereine unter einen Hut gebracht: Hand in Hand zeichnete die Dorfgemeinschaft am Samstag verantwortlich für Organisation und Durchführung des Siedenburger Weihnachtsmarkts. Die kleine Hüttenstadt auf dem Schützenplatz punktete mit einer bunten Auswahl an Schönem und Nützlichen. Und vor allem mit einem familiären Ambiente.

Die Vereine bewirtschafteten das Gros der Getränke- und Imbissstände. Ergänzt wurde das Angebot unter anderem von Einzelhändler Arif Aslan: Er hatte in diesem Jahr neben Obst und Gemüse auch Köstlichkeiten wie Fladenbrot, Baklava, Hirtensalat und türkischen Tee im Angebot.

Viele Hobbykünstler aus der Region nutzten die Gelegenheit, Platz für Neues in ihren Werkstätten zu schaffen. „Man kann ja nicht alles behalten“, sagte Dennis Bockhop aus Harbergen. Seine Frau Wiebke hatte pfiffige, farbenfrohe Kindermützen, -pullover und -hosen aus ihrer Nähwerkstatt mitgebracht. Stammaussteller Rainer Bremer setzte dagegen in diesem Jahr auf eine „kreative Auszeit“: „Ich bin dabei, neue Sachen zu entwickeln. Heute schau ich, was die anderen so haben.“

Eine Informationslücke schloss Melanie Bockhop aus Asendorf-Graue, die zum Probieren von Holunder- und Wildrosenprodukte aus der eigenen Hofküche einlud. Die Frage, warum ihre Familie 2012 „kulinarischer Botschafter Niedersachsens“ gekürt worden war, beantwortete sich damit von selbst. Über „gute Geschäfte“ freute sich auch Heinrich Rottmann aus Bockhop: Der Weihnachtsbaumverkauf lief gut an. „Die Leute kaufen immer früher“, sagte Rottmann. Er bedient aber auch Spätentschlossene – bis zum 24. Dezember.

Siedenburger Weihnachtsmarkt

Traditionell ist der Weihnachtsmarkt ein Fest für die ganze Familie. Viele Vereine hatten sich mit einfallsreichen Aktionen auf den Besuch von Kindern eingestellt. Diese waren nicht nur am Stockbrotfeuer, beim Baumstamm-Nageln, beim Knobeln oder beim Glücksrad-Drehen gern gesehene Gäste. Für eine Überraschung sorgten etwa die Eltern des Kindergartens Karibuni, die laut Anja Böhne die „Eltern-Kind-Reisekasse“ mit einem Losverkauf aufbessern wollten. Immer wenn der nächste Eichstrich auf dem Glas erreicht war, bedankten sich Simone Olschowsky (Akkordeon), Janette Wolf, Ramona Kehlbeck und Frauke Garbers-Bückmann mit einem Auftritt als „Engelchor“.

Das Programm auf der „großen Bühne“ bestritten der Posaunenchor aus Borstel und die Siedenburger Chöre. Letztere luden am Nachmittag zum offenen Singen ein.

Der Siedenburger Weihnachtsmarkt schreibt seit 2003 Erfolgsgeschichte. Die Unternehmer-Initiative „Aktives Siedenburg“ hatte erneut für das Gemeinschaftsprojekt geworben. Die örtlichen Vereine brachten sich mit Rat, Tat und guten Ideen ein, jeder fühlte sich ein Stück weit für das Gelingen verantwortlich. Wie in der Vergangenheit teilen sich die Vereine nicht nur das Lob für die rundum gelungene Veranstaltung, sondern auch den Erlös.

mks

Mehr zum Thema:

Saarländer wählen neuen Landtag - Reicht es für Rot-Rot?

Saarländer wählen neuen Landtag - Reicht es für Rot-Rot?

Ferrari-Star Vettel triumphiert beim WM-Auftakt

Ferrari-Star Vettel triumphiert beim WM-Auftakt

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Meistgelesene Artikel

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Sattelzug blockiert Lange Straße

Sattelzug blockiert Lange Straße

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Kommentare