Brennpunkt: Unbeleuchtete Haltestelle im Ortsteil Bockhop

Schülerbeförderung sorgt für Ärger

Bei der Verkehrsschau Anfang Oktober wird übergeprüft, wo nachbessert werden muss. - Foto: mks

Siedenburg - In allen fünf Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinde Siedenburg wird das Thema „Schülerbeförderung zur neu eingerichteten Grundschule in Siedenburg“ heiß diskutiert. Einer der Brennpunkte ist die unbeleuchtete Haltestelle im Borsteler Ortsteil Bockhop (Kreuzungsbereich Hoyaer Weg/Nadelstraße).

„Die Kinder werden nicht gesehen und die Verkehrsteilnehmer fahren zu schnell,“ sagte Frauke Wiegmann. Betroffene Eltern fordern in diesem Bereich eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h. An anderer Stelle wird das Fehlen von Buswartehäusern und Fahrradständern bemängelt.

„Die Fahrtrouten wurden erst vor zwei Monaten festgelegt. In der Kürze der Zeit war es nicht möglich, alle Haltestellen entsprechend auszustatten“, sagte Samtgemeindebürgermeister Rainer Ahrens.

Gewährleistet sei, dass kein Kind weiter als zwei Kilometer von der nächsten Bushaltestelle entfernt wohne. Bei der Verkehrsschau Anfang Oktober werde man überprüfen, wo nachbessert werden müsse. Schulelternratsvertreter Frauke Wiegmann und Hartmut Engelke, die sich das Thema „Schulwegsicherheit“ auf die Fahnen geschrieben haben, hoffen bis zur Entschärfung der Gefahrenbereiche auf Einsicht und Umsicht der Verkehrsteilnehmer.

mks

Mehr zum Thema:

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Rotenburger Feuerwehr übt Menschenrettung und Brandbekämpfung

Rotenburger Feuerwehr übt Menschenrettung und Brandbekämpfung

Eröffnung der Jazzahead 

Eröffnung der Jazzahead 

Meistgelesene Artikel

Freibadteam bereit für mehr als 100.000 Besucher

Freibadteam bereit für mehr als 100.000 Besucher

900 Gäste rocken das Infinity-Revival

900 Gäste rocken das Infinity-Revival

Pflegefamilien nehmen traumatisierte Kinder auf

Pflegefamilien nehmen traumatisierte Kinder auf

Famila-Planung: Stopp wegen Größe, Lage und Sortiments

Famila-Planung: Stopp wegen Größe, Lage und Sortiments

Kommentare