„Offener Bücherschrank“ in Borstel

Lesestoff im kleinen roten Häuschen

+
Erste Gäste am neuen „offenen Bücherschank“ im Borsteler Kirchgarten: Der Pastor und die Landfrauen.

Borstel - Der Landfrauenverein Borstel freut sich über ein „gelungenes und nun offiziell eingeweihtes Projekt“: der „offenen Bücherschrank“ auf dem Gelände der Borsteler St. Nicolai Kirche hat seinen Dienst aufgenommen.

Alle großen und kleinen Leseratten können sich ab sofort jederzeit an dem bunten Büchersortiment bedienen. „Nehmen und geben ist dabei bekanntlich die Devise – Bücher können mitgenommen, ausgelesene wieder oder neu dazugestellt werden“, heißt es in der Pressemitteilung. Abgerundet wurde das Bücherschrank-Projekt der Borsteler Landfrauen kürzlich mit dem Aufstellen einer Bank, auf der Leser gerne verweilen dürfen. Der Landfrauenverein Borstel bedankt sich bei allen Unterstützern, die das Projekt gefördert haben. Dazu zählen Volksbank und Kreissparkasse für die projektbezogene Geldzuwendung, die Tischlerei Schlemermeyer aus Harbergen für die gelungene Fertigung und Hilfestellung sowie Pastor Tobias May und der Kirchenvorstand für die gute Kooperation, so die Landfrauen.

Mehr zum Thema:

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

Meistgelesene Artikel

Fotograf mit Blick für kleine Wunder

Fotograf mit Blick für kleine Wunder

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Syrerin rutscht durch Handyvertrag in Schuldenfalle

Syrerin rutscht durch Handyvertrag in Schuldenfalle

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

Kommentare