„Bockhoppen“ ist erstes Großprojekt

Neuer Pferdesport- und Zuchtverein Samtgemeinde Siedenburg plant Turnier

Haben Spaß an den Vorbereitungen für das Springreitturnier vom 27. bis 29. August auf dem Hof Behrens: Julia Hilbers, Nele Hasselbusch und Tina Werner (von links).
+
Haben Spaß an den Vorbereitungen für das Springreitturnier vom 27. bis 29. August auf dem Hof Behrens: Julia Hilbers, Nele Hasselbusch und Tina Werner (von links).

Bockhop – „Einen Verein zu gründen ist fast schwieriger, als ein Turnier zu organisieren“, sagt Marco Behrens schmunzelnd. Umgesetzt haben seine Mitstreiter und er in diesem Jahr beide Ideen – trotz der schwierigen, von der Corona-Pandemie geprägten Situation.

Im Herbst letzten Jahres hatten Marco Behrens und Ines Mohren zusammen mit Julia Hilbers erste Überlegungen angestellt, „den Amateurreitsport auf Vereinsbasis nach vorn zu bringen.“ Marco Behrens, weltweit ein gefragter Parcours-Chef, hat eine Firma für Parcoursdesign und Hindernisbau und betreibt im Nebengewerbe zusammen mit seiner Partnerin eine Sportpferdezucht im Borsteler Ortsteil Bockhop. Außerdem hat er einen Namen als Ausbilder von Springreitern.

„Im Kreis der Schüler haben wir einige ambitionierte und motivierte Mitglieder für unseren Verein gefunden“, erklären die drei Initiatoren des „Pferdesport- und Zuchtvereins Samtgemeinde Siedenburg“. Marco Behrens und Ines Mohren stellen dem Verein einen Teil ihres acht Hektar großen Hofes zur Verfügung. Erstes Großprojekt ist ein Springturnier mit dem vielversprechenden Namen „Bockhoppen“. Julia Hilbers: „Wir haben es schon im letzten Jahr beim Pferdesportverband Hannover angemeldet, sind aber erst Ende Juni in die Planung gegangen, da wir die Entwicklung der Corona-Pandemie abwarten mussten.“

Innerhalb kurzer Zeit füllte sich die Teilnehmerliste: Viele Springreiter kommen aus der Region, andere aus Osnabrück, Oldenburg oder Gifhorn. „Offenbar freut man sich, dass nach langer Corona-Pause wieder Turniere stattfinden. Außerdem sind wir einer der wenigen Vereine, die sich auf eine 100prozentige Geldpreisauszahlung verständig haben“, sagt Behrens. Das Turnier finanziere sich über Nenngelder sowie durch Spenden von Firmen und Privatpersonen. Große Unterstützung erfahre man außerdem im Familien- und Freundeskreis und in der Nachbarschaft.

Zum Vorstandsteam des neuen Vereins gehören Marike-Katrin Knoop, Marco Behrens, Tina Werner, Julia Hilbers, Ines Mohren und Nele Hasselbusch (von links).

Das Turnier findet von Freitag, 27. bis Sonntag, 29. August, auf dem Hof von Marco Behrens und Ines Mohren statt (Borstel-Bockhop, „In der kalten Zeit“ 7) statt. „180 Reiter werden an den Start gehen“, sagt Mohren. Auf dem Plan stehen Springprüfungen, Springwettbewerbe und (Stil-)Springprüfungen der Klassen E bis M sowie ein Führzügelwettbewerb.

Das Organisations-Team konnte zahlreiche Helfer für das Projekt begeistern. „Rund 80 stehen schon auf unserer Liste, weitere sind willkommen“, sagt Julia Hilbers. Sie sorgen unter anderem für ein kulinarisches Angebot: Kleinigkeiten vom Grill, Bier, Wein und Erfrischungsgetränke, Kaffee und Kuchen.

Das Wichtigste aus dem Landkreis Diepholz: Immer samstags um 7:30 Uhr in Ihr Mail-Postfach – jetzt kostenlos anmelden.

„Auch Besucher, die bislang wenig mit dem Pferdesport zu tun hatten, werden ihren Spaß haben“, versprechen die Veranstalter. Vor dem Hauptspringen am Sonntag (M-Springprüfung) laden sie Besucher im Alter ab 16 Jahren zum „Bockhoppen“ ein (15 Uhr), ein Springparcours über kleine Holzhindernisse – „ohne Pferd“. Der Preis für den erfolgreichsten „Reiter“ ist ein Fass Bier. Wer mitmachen möchte, kann sich am Cateringstand in die Liste eintragen, die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt.

Das Hygienekonzept haben die Verantwortlichen mit dem Gesundheitsamt abgesprochen; demnach darf der Pferdesport- und Zuchtverein Samtgemeinde Siedenburg täglich bis zu 1 000 Gäste empfangen. Als Anwesenheitsnachweis müssen sich diese per Luca-App einchecken oder ein Formular mit ihren Kontaktdaten ausfüllen. Der Eintritt ist frei.

Der neue Verein

Der Pferdesport- und Zuchtverein Samtgemeinde Siedenburg hat sich im Februar dieses Jahres gegründet. Vorstandsverantwortung haben Marco Behrens (Vorsitzender), Julia Hilbers (stellvertretende Vorsitzende), Ines Mohren (Kassenwartin), Tina Werner (Schriftführerin), Nele Hasselbusch (Pressewartin) und Marike-Katrin Knoop (Jugendwartin) übernommen. Der Verein hat aktuell 21 Mitglieder, laut Vorstand Tendenz „stark steigend“.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

Strecke Sulingen-Nienburg: Leeres Gleisbett ist „ein Ärgernis“

Strecke Sulingen-Nienburg: Leeres Gleisbett ist „ein Ärgernis“

Strecke Sulingen-Nienburg: Leeres Gleisbett ist „ein Ärgernis“
Lediglich 21 Impfdosen finden bei Aktion in Schmalförden Abnehmer

Lediglich 21 Impfdosen finden bei Aktion in Schmalförden Abnehmer

Lediglich 21 Impfdosen finden bei Aktion in Schmalförden Abnehmer
Stadt Syke lässt sich neues Notstromkonzept mehr als 100000 Euro kosten

Stadt Syke lässt sich neues Notstromkonzept mehr als 100000 Euro kosten

Stadt Syke lässt sich neues Notstromkonzept mehr als 100000 Euro kosten
Frank Pinkus ist tot: 62-Jähriger erleidet wohl Herzinfarkt auf der Bühne

Frank Pinkus ist tot: 62-Jähriger erleidet wohl Herzinfarkt auf der Bühne

Frank Pinkus ist tot: 62-Jähriger erleidet wohl Herzinfarkt auf der Bühne

Kommentare