Umbau ist fast abgeschlossen

Neue Tagespflege des DRK in Mellinghausen soll im Juni eröffnen

Ab sofort nehmen Einrichtungsleiter Christopher von Spreckelsen, hier mit Sozialpraktikantin Evelin Linker, und sein Team aus Bruchhausen-Vilsen Anmeldungen entgegen.
+
Ab sofort nehmen Einrichtungsleiter Christopher von Spreckelsen, hier mit Sozialpraktikantin Evelin Linker, und sein Team aus Bruchhausen-Vilsen Anmeldungen entgegen.

Mellinghausen – Nach knapp anderthalb Jahren ist die Umbaumaßnahme im Altbau der ehemaligen Grundschule in Mellinghausen nahezu abgeschlossen. Mitte Juni wird sie ihrer neuen Bestimmung übergeben: Der DRK-Kreisverband eröffnet im Erdgeschoss eine Tagespflegeeinrichtung.

„Wir sind bereit und freuen uns auf den Start“, sagt Christopher von Spreckelsen. Er leitet seit neun Jahren die DRK-Tagespflege „Haus am Kurpark“ in Bruchhausen-Vilsen und übernimmt auch das Management der Einrichtung in Mellinghausen. Ansprechpartner vor Ort ist Robert Winkler: Der 34-jährige Siedenburger ist Altenpfleger mit Zusatzqualifikation Pflegedienstleitung und „prädestiniert für die Leitung des Teams vor Ort“.

„Das wird hier eine supermoderne Einrichtung in einem historischen Ambiente“, unterstreicht Christopher von Spreckelsen. In den vergangenen beiden Monaten gaben sich die Handwerker die Klinke in die Hand, um den 290 Quadratmeter großen barrierefreien Räumlichkeiten den letzten Schliff zu geben. Unter anderem erfolgte der Einbau der zum Teil maßgefertigten Inneneinrichtung. Aufenthaltsraum, Ruheräume, Kaminzimmer, Büroarbeitsplätze, Küche, Abstellräume und Sanitäranlagen sowie eine Terrasse stehen künftig zur Verfügung.

Zehn Tagesgäste sind bereits angemeldet

„Zehn Tagesgäste sind bereits angemeldet, die meisten von ihnen aus der Mellinghäuser Nachbarschaft“, verrät Robert Winkler, auch das Personal komme aus der Region. Die Tagespflegeeinrichtung verfügt über 18 Plätze. Neun Mitarbeiter übernehmen die Betreuung, die pflegerische, medizinische und hauswirtschaftliche Versorgung und den Fahrdienst. Auf interne und externe Weiterbildungs- und Fortbildungsangebote lege man großen Wert, betont von Spreckelsen. Die Einrichtung werde außerdem mittelfristig eine FSJ-Stelle ausschreiben.

Den Tagesgästen eine abwechslungsreiche Zeit in der Gemeinschaft zu bieten nennen die Verantwortlichen als Zielvorgabe. „Nach Corona“ sind regelmäßige Ausflüge sowie weitere Aktivitäten geplant. Man werde das Haus auch öffnen für Gäste von außen, sagt von Spreckelsen: „In Planung sind Konzerte, Grillabende oder auch öffentliche Seniorennachmittage.“

Olga Stubbemann, Leiterin der Ambulanten Pflege der Samtgemeinde Siedenburg, die seit drei Jahren im Neubautrakt der Schule angesiedelt ist, ist sich sicher: „Die Tagespflege wird für alle eine Bereicherung.“ Sie hat keinen Zweifel daran, dass das Angebot angenommen wird. „Bislang wussten wir nicht, wann es losgeht; jetzt können wir die Senioren gezielt ansprechen.“

Freuen sich auf die Zusammenarbeit: Robert Winkler (Teamleiter Tagespflege Mellinghausen) und Olga Stubbemann, Leiterin der „DRK Ambulanten Pflege Siedenburg“.

Die räumliche Nähe zum Ambulanten Pflegedienst und die Kooperation mit Pflegedienst und den DRK-Ortsvereinen Mellinghausen und Siedenburg sorgen für beste Rahmenbedingungen, sagt von Spreckelsen: „Eine günstigere Konstellation gibt es nicht.“

Tagesgäste sind montags bis freitags zwischen 8 und 16.30 Uhr willkommen, an jedem zweiten Samstag im Monat wird eine Betreuung zwischen 8 und 14 Uhr angeboten. Teamleiter Robert Winkler: „Unsere Gäste können die ganze Woche, aber auch einzelne Tage buchen.“

Christopher von Spreckelsen und das Team der Tagespflege „Haus am Kurpark“, Bruchhausen-Vilsen, nehmen ab sofort Anmeldungen für die Tagespflegeeinrichtung des DRK in der ehemaligen Grundschule in Mellinghausen an (Tel. 0 42 52 / 9 11 00) und informieren Interessierte näher.

Coronabedingt werde die Einweihungsfeier entfallen, ein Fest in größerem Rahmen hole man auf jeden Fall nach, kündigen Robert Winkler und Christopher von Spreckelsen an. Das Hygienekonzept für die Tagesbetreuung habe sich in den letzten Monaten sehr gut bewährt, versichern sie: „Wir sind ,coronageübt‘ und von daher ganz entspannt.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Feuerwehren der Samtgemeinde Rehden unterstützen Flutopfer der Gemeinde Niederzier

Feuerwehren der Samtgemeinde Rehden unterstützen Flutopfer der Gemeinde Niederzier

Feuerwehren der Samtgemeinde Rehden unterstützen Flutopfer der Gemeinde Niederzier
Ausschuss bittet um mehr Verständnis

Ausschuss bittet um mehr Verständnis

Ausschuss bittet um mehr Verständnis
Schärfere Corona-Regeln im Kreis Diepholz: Dies gilt ab Samstag

Schärfere Corona-Regeln im Kreis Diepholz: Dies gilt ab Samstag

Schärfere Corona-Regeln im Kreis Diepholz: Dies gilt ab Samstag
Nach Flut im Südwesten: Wie würde im Katastrophenfall im Kreis Diepholz gewarnt?

Nach Flut im Südwesten: Wie würde im Katastrophenfall im Kreis Diepholz gewarnt?

Nach Flut im Südwesten: Wie würde im Katastrophenfall im Kreis Diepholz gewarnt?

Kommentare