Schützenreich in Hand der Frauen

Schützenfest in Sieden: Nachfeier mit Ehrungen

Ehrungen beim Schützenfest.: Ewald Nietfeld, Renate Linderkamp, Harald Borchers, Wilfried Linderkamp, Reinhard Trütner, Rolf Meyer und Präsident Carsten Linderkamp.

Sieden - „Die Vorbereitungen für unser Schützenfest waren in diesem Jahr etwas intensiver, aber wir haben alles gut gemeistert“, resümierte Carsten Linderkamp, Präsident des Schützenvereins Sieden, am Sonntagnachmittag.

Ausnahmesituation am ersten Tag: Der Verein war erstmals Gastgeber des Verbandsschützenfestes der Vereine vom „Linken Weserufer“. Das übliche Procedere entfiel aus diesem Anlass. „Den Besuch bei unserer Königin Saskia Plate und Prinzgemahl Hennes Ostermann werden wir nachholen“, versprach Linderkamp. Der Termin steht noch nicht fest.

Das Schützenreich Sieden ist in dieser Saison in weiblicher Hand. Doreen Buchholz (Begleitung: Bastian Böttcher) und Mandy Siedenberg (Begleiter: Michael Weinholz) waren die zweit- und drittbesten Schützen und begleiteten das Königspaar als Fahnen- und Scheibenträgerin.

Heinrich Schmidtke hatte sich beim Königsschießen den Titel „Jugendkönig“ gesichert. Ihm zur Seite stand Lukas Koblitz als Standartenträger.

Am Sonntag waren die Siedener Schützen wieder weitgehend unter sich. Am Nachmittag sammelten sie sich am Feuerwehrhaus, um in Begleitung des Spielmannszugs Marklohe Kinderkönig Patrik Grube und seine Prinzessin Marie Miklis abzuholen. Zu seinem Hofstaat gehörten seine Schwester Julia, die ihm die Schützen-Trophäe an der Hauswand anbrachte, und Ines Reinkober als Fahnenträgerin. Im Anschluss folgte ein Marsch durchs Dorf mit einem Stopp am Ehrenmal.

Dank an alle fleißigen Helfer

DJ Heiko Tacke bewies einmal mehr seine Vielseitigkeit. Er spielte das Lied „Ich hatte einen Kameraden“ auf der Trompete. Carsten Linderkamp dankte allen Helfern, die sich in die Vorbereitung der Großveranstaltung eingebracht hatten. „Ein Mini-Kreiskönigstreffen haben wir am Samstag in Sieden gehabt, in der nächsten Woche geht’s zum großen Kreiskönigstreffen in Strange-Buchhorst“, kündigte Linderkamp an.

Im Rahmen des Schützenfestes hatte Präsident Carsten Linderkamp sechs Mitglieder für ihre langjährige Vereinstreue ausgezeichnet. Ewald Nietfeld gehört dem SV Sieden bereits seit 60 Jahren an, Harald Borchers, Rolf Meyer, Reinhard Trütner sowie Renate und Wilfried Linderkamp blicken jeweils auf eine 40-jährige Vereinszugehörigkeit zurück. Die Ehrung von Bernd Buchholz und Dorlies Trütner (beide 40 Jahre) wird nachgeholt.

mks

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Tropensturm "Isaias" fegt über US-Ostküste

Tropensturm "Isaias" fegt über US-Ostküste

Baumhäuser: Luxus mit Flachbildschirm oder offener Wand

Baumhäuser: Luxus mit Flachbildschirm oder offener Wand

Was hilft gegen Wespen?

Was hilft gegen Wespen?

Livigno ist mehr als Benzin und Zigaretten

Livigno ist mehr als Benzin und Zigaretten

Meistgelesene Artikel

Vom Flüchtling zum Abgeordneten: „Jeder kann etwas gegen Ungerechtigkeit tun“

Vom Flüchtling zum Abgeordneten: „Jeder kann etwas gegen Ungerechtigkeit tun“

Rohrschaden an Kladdinger Straße: Anwohner zeitweilig ohne Wasser

Rohrschaden an Kladdinger Straße: Anwohner zeitweilig ohne Wasser

Aus Strangmeyer wird Fuggerstädter

Aus Strangmeyer wird Fuggerstädter

Die ersten Kabel sind verlegt

Die ersten Kabel sind verlegt

Kommentare