Mehr Chancengleichheit, weniger Bürokratie

Europawahl – CDU-Kandidat Tilman Kuban besucht Siedenburger Unternehmen

Ortstermin am Montag in Siedenburg: Marcel Scharrelmann, Tilman Kuban, Dieter Engelbart, Axel Knoerig und Oliver Böhm (vorne von links). Foto: Schlotmann
+
Ortstermin am Montag in Siedenburg: Marcel Scharrelmann, Tilman Kuban, Dieter Engelbart, Axel Knoerig und Oliver Böhm (vorne von links).

Der Siedenburger Unternehmer Oliver Böhm hat konkrete Forderungen an die Vertreter der Bundesrepublik im Europäischen Parlament. Montag gab er er dem CDU-Kandidaten für die Wahl am 26. Mai, Tilman Kuban aus Barsinghausen, Bundesvorsitzender der Jungen Union, klare Botschaften mit auf den Weg.

Siedenburg – Oliver Böhm bezeichnet sich selbst als „kleinen Mittelständler“. Der geschäftsführende Inhaber der HVS (Holz Verpackung Siedenburg) spricht von 15 Mitarbeitern, die er in der Produktion am Unternehmensstandort Siedenburg beschäftige – und von „fünf zusätzlichen“; etwa in der Verwaltung. Böhm hat ganz konkrete Forderungen an die Vertreter der Bundesrepublik im Europäischen Parlament in Brüssel. Montag gab er er dem CDU-Kandidaten für die Wahl zum Europäischen Parlament am 26. Mai, Tilman Kuban aus Barsinghausen, Bundesvorsitzender der Jungen Union, klare Botschaften mit auf den Weg: „Wir brauchen mehr Chancengleichheit“ im internationalen Wettbewerb und, speziell in Deutschland „weniger Bürokratie.“

Böhm zur Bürokratie: „Wir haben immer mehr an Statistiken abzuliefern; im Sinne der Dokumentationspflicht, gerade im Export. Das geht einem auf die Nerven. Es wäre schön, wenn Europa endlich geschlossen auftreten würde.“

Beispiel internationaler Standard ISPM 15 für Verpackungsholz. Verpackungen aus unbehandelten massiven Hölzern bergen laut Böhm ein hohes Verbreitungsrisiko für gefährliche Schadorganismen. Mit dem IPPC-Standard ISPM Nummer 15 sorge seit 2002 ein international anerkanntes Hitzebehandlungsverfahren bei korrekter Anwendung dafür, dass befallsfreies Verpackungsholz in Verkehr gebracht wird. Durch eine einheitlich angebrachte deutliche Kennzeichnung ist die Herkunft der Verpackung nachzuvollziehen. Böhm behilft sich mit einer Trockenkammer, in der das Holz mindestens für 30 Minuten im Kern auf 56 Grad erhitzt wird. „Dann geht man davon aus, dass jeder Schädling tot ist.“ In 90 Prozent der Länder sei die Einhaltung des IPPC-Standards Voraussetzung für den Import.

„Das Problem ist die amtliche Anerkennung der Trockenkammer; die Anforderungen sind schon in Deutschland von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich.“

Seit 1981 ist das Unternehmen in Familienbesitz. Seit 2009 führt Oliver Böhm den Betrieb alleinverantwortlich. 2018 erwirtschafteten der Geschäftsführer und Mitarbeiter einen Gesamt-Jahresumsatz von über zwei Millionen Euro. „So viel, wie noch nie in unserer Firmengeschichte“, erklärte er Montag gegenüber Tilman Kuban. „Und das“, so Böhm, „obwohl die Rahmenbedingungen 2018 nicht die besten waren.“ Der Holzmarkt sei, insbesondere nach dem nassen Sommer 2017, 2018 ein schwieriger gewesen. „Bis Juni konnte man so gut wie kein Holz kaufen.“

Spezialisiert hat sich das Siedenburger Unternehmen auf Sonderanfertigungen. „Nicht nur in der Massenfertigung“, sagte Oliver Böhm während der Betriebsbesichtigung. „Wenn der Kunde sagt, er braucht eine Palette mit den und den Maßen, dann bekommt er diese eine Palette.“ Zum Kundenkreis zählten überwiegend Unternehmen der Automotive-Branche. „Nicht nur aus der Automobilindustrie.“ HVS produziere am Tag um die 1000 Paletten; in den unterschiedlichsten Formen.

„Passgenaue Lösungen“

Tilman Kuban sprach von passgenauen Lösungen, die der Siedenburger Unternehmer und seine Mitstreiter am Standort Sulingen anbieten würden. „Ich glaube, dass das die Zukunft ist, gerade auch in der Holzverarbeitung. Und wenn dann auch noch das Wetter stimmt, dann geht es auch hier richtig weiter bergauf.“

Unter anderem hatten der CDU-Bundestagsabegordnete Axel Knoerig, der CDU-Landtagsabgeordnete Marcel Scharrelmann, Dieter Engelbart als Vorsitzender des CDU-Samtgemeindeverbandes Siedenburg und Finn Kortkamp, Vorsitzender des Kreisverbandes Diepholz der Jungen Union, Tilman Kuban in die Gemeinde Siedenburg begleitet.  

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Leidenschaft reicht nicht: Fehlstart nach Hummels-Eigentor

Leidenschaft reicht nicht: Fehlstart nach Hummels-Eigentor

Bescheidener Auftritt: DFB-Frauen nur 0:0 gegen Chile

Bescheidener Auftritt: DFB-Frauen nur 0:0 gegen Chile

Meistgelesene Artikel

Archäologen rekonstruieren Unglück im Moor – dank Sandale und Achse

Archäologen rekonstruieren Unglück im Moor – dank Sandale und Achse

Archäologen rekonstruieren Unglück im Moor – dank Sandale und Achse
Lockerungen im Twistringer Schwimmpark

Lockerungen im Twistringer Schwimmpark

Lockerungen im Twistringer Schwimmpark
Digitaler Impfpass startet holprig: „Werden echt auf den Arm genommen“

Digitaler Impfpass startet holprig: „Werden echt auf den Arm genommen“

Digitaler Impfpass startet holprig: „Werden echt auf den Arm genommen“

Kommentare