Siedenburg: Krippe voll belegt

Kindergärten: Raum für 61 Anmeldungen

Siedenburg - Die Samtgemeinde Siedenburg verfügt über eine Betriebserlaubnis für insgesamt 137 Kindergartenplätze an den Standorten Borstel, Mellinghausen und Siedenburg.

„Damit können wir den Rechtsanspruch der Eltern auf Betreuung von Kindern ab dem vollendeten dritten Lebensjahr in vollem Umfang erfüllen“, sagte Samtgemeindebürgermeister Rainer Ahrens während der Sitzung des Jugend-, Sport- und Sozialausschusses am Montag.

Im Betreuungsjahr 2017 /2018 sind 113 Kindergartenplätze belegt. Die Ganztagsgruppe im Kindergarten Mützelzipf (Mellinghausen) ist ausgelastet, im Kindergarten Karibuni (Siedenburg) sind acht von zehn Ganztagsplätzen (bis 15 Uhr) besetzt. Ende des Kindergartenjahres werden 37 Plätze frei, rein rechnerisch könnten 61 Kinder neu aufgenommen werden.

Die Krippe verfügt über eine Betriebserlaubnis für bis zu 15 Plätze. Für die drei zu Beginn des Kindergartenjahres 2018 / 2019 frei werdenden Plätze liegen bereits Anmeldungen vor. Aktuell hätten 72 Kinder ab einem Jahr einen Rechtsanspruch auf Betreuung, man könne davon ausgehen, dass die tatsächliche Inanspruchnahme bei 35 Prozent liegt, sagte Ahrens.

Tagesmütter helfen aus

Aktuell decke man den Bedarf, der über die Kapazität der Kindertageseinrichtungen hinaus gehe, über Tagesmütter. Sie halten aktuell 25 Plätze vor. Im Laufe des Betreuungsjahres 2018 / 2019 sollen weitere 15 Krippenplätze in Borstel geschaffen werden.

Die zwölf Plätze für Schulkindbetreuung sind voll belegt, einen Rechtsanspruch gibt es nicht. Zwei große Unbekannte ergeben sich nach der Landtagswahl und den angekündigten gesetzlichen Neuregelungen. Rainer Ahrens: „Wir müssen damit rechnen, dass die Nachfrage nach Kinderbetreuung durch die Beitragsfreiheit steigen wird.“ 

Darüber hinaus wird den Eltern laut Änderungsentwurf des Niedersächsischen Schulgesetzes durch die Flexibilisierung des Einschulungsalters mehr Entscheidungsspielraum eingeräumt. Bei 14 Kindern des Jahrgangs 2012 steht demnach noch nicht fest, ob sie im kommenden Jahr Kindergarten oder Schule besuchen werden – ein Unsicherheitsfaktor sowohl für die Kindergärten als auch für die Grundschule.

mks

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Kindergartenfest Bücken

Kindergartenfest Bücken

Meistgelesene Artikel

„Tag des Motorsports“ lockt mehr als 6 000 Besucher

„Tag des Motorsports“ lockt mehr als 6 000 Besucher

Drei tolle Tage in Sulingen

Drei tolle Tage in Sulingen

Gourmetfestival-Premiere: „Hammer, Hammer, Hammer!“

Gourmetfestival-Premiere: „Hammer, Hammer, Hammer!“

Abi Wallenstein: Wie eine Wundertüte

Abi Wallenstein: Wie eine Wundertüte

Kommentare