„Irish Open Air“ am 1. August in Staffhorst : Vier Bands treten auf

Handgemachte Musik erklingt

+
Die „Cobblestones“ gastierten bereits im vergangenen Jahr in Staffhorst. Archivfoto: mks

Staffhorst - Vier Bands, Live-Musik, beste Stimmung: Kennzeichen des „Irish Open Air“ am Gasthaus Wolters in Staffhorst, das in diesem Jahr zum 22. Mal Freunde der irischen und schottischen Musik vereinen soll. Termin ist Samstag, 1. August, 19 Uhr.

In diesem Jahr stehen die „Cobblestones“, „Nobody Knows“, „Crest of Gordon“ und „Three More Pints“ auf der Bühne. „Crest of Gordon“ sind keine Unbekannten in Staffhorst. Die Band vermittelt die schottische Musikkultur in einer einzigartigen Form – und in traditioneller Art und Weise. Great-Highland-Bagpipe und Drum Corps werden in ihrer Tradition gepflegt.

Die „Cobblestones“ bieten eine Tanzgarantie für das wilde Partyfolk. Handgemachter irischer und schottischer Folk werde mit Witz und Charme präsentiert, heißt es in der Pressemitteilung. Meist derb und krachend, manchmal auch verträumt und wehmütig, begeistere die Band seit 2003 bei ihren Auftritten in Europa. Auch die „Cobblestones“ kommen nicht zum ersten Mal nach Staffhorst.

„Nobody Knows“ sind „Jungfolks einer neuen Generation“, heißt es seitens der Organisatoren. „Nobody Knows“ mischen Irish Folk, deutsche Folklore, Polka, Eigenkompositionen, klassische Musik und Weltmusik – und bieten „postmoderne bundesrepublikanische Folklore mit nordwesteuropäischer Note und ostokzidentaler Rhythmik“. Sie spielen erstmals in Staffhorst – ebenso die „Three More Pints“.

Die bieten, so die Presseinformationen, keine endlosen Instrumentalsessions, sondern Rauf- und Sauflieder, Pubsongs, aber auch Radioklassiker und Lieder aus den aktuellen Charts – das alles in „keltischer“ Manier mit Akkordeon, Whistles und Pipes, Banjo, Gitarre, Mandoline und schmetternden Vocals. Nach dem Programmende gehe es weiter mit Musik vom Plattenteller, kündigt Wirt Friedrich „Fidi“ Wolters an. Für Freunde der gewebten Festivalarmbänder sei gesagt: Die gibt es auch erstmals als Eintrittskarte in Staffhorst. Gegen Hunger werden Pizzazungen, Bratwurst, Nackensteaks und vegetarische Bauerntaschen angeboten. An der Theke sind neben den nichtalkoholischen Getränken „Murphy’s Irish Stout“, „Newcastle Brown Ale“ und „Beck’s“ im Ausschank. Karten gibt es ausschließlich an der Abendkasse.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Meistgelesene Artikel

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Kommentare