Besucherzahlen übertreffen Rekordsommer 2018

Freibad Siedenburg jetzt noch attraktiver

Mehrere Menschen beobachten, wie von einem Autokran das Pavillondach herabgesenkt wird.
+
Per Autokran gelangte das Dach des Pavillons an seinen vorläufigen Platz neben dem Kleinkinderbecken.

Siedenburg – Einen Rekordbesuch vermeldet Schwimmmeister Christian Fortkamp in der laufenden Saison für das Freibad in Siedenburg – und nun wird das Bad noch attraktiver: Per Autokran schwebte am Donnerstag das Dach des neuen Pavillons ins Bad.

Der Pavillon – mit 4,77 mal 4,77 Metern Grundfläche – erhält seinen Platz neben dem Kleinkinderbereich. Sobald das Wetter schlechter wird, soll der Bereich noch gepflastert werden, kündigt Fortkamp an. Künftig solle der Bereich auch für kleine Feiern wie Kindergeburtstage gemietet werden können, auch für Veranstaltungen wie das „Fischerstechen“ werde man ihn nutzen.

Gebaut habe den Pavillon Tischlermeister Marcus Barth, berichtet Fortkamp, die Samtgemeinde habe dafür 2 000 Euro bereitgestellt, und trotz der gestiegenen Baustoffpreise habe Barth, der auch Stammgast des Bades sei, den Plan eingehalten.

Am XXL-Schachspiel versuchen sich Aurenis (links) und Jakub aus Mellinghausen.

Eine weitere Neuerung verdankt das Bad einer großzügigen Spende von Badegast Joachim Kammler – der habe gesagt: „Überlege nicht, was die Gemeinde für dich tun kann, sondern überlege, was du für die Gemeinde tun kannst“, formuliert der Schwimmmeister, und das verbunden mit einer Spende von 1 000 Euro für Anschaffungen. Gekauft wurde davon zunächst ein XXL-Schachspiel im Wert von 750 Euro, an dem sich am Donnerstag die beiden Zehnjährigen Aurenis und Jakub aus Mellinghausen versuchten. Die offiziellen Schachregeln kennen sie zwar noch nicht, wie sie zugaben – aber Spaß am Spiel hatten sie trotzdem.

Die Restsumme solle laut Christian Fortkamp für den Kauf von Wasserspielzeugen dienen, beispielsweise Matten, Unterwasserpuzzle oder -memory. Dieses Spielzeugpaket könne dann zusammen mit dem Pavillon gemietet werden.

Schon mehr als 8 000 Badegäste in dieser Saison

Ungeachtet der erst noch kommenden Attraktionen verzeichnet Fortkamp schon einen erheblichen Besucherandrang – und das, obwohl der Sommer bislang wenig badefreundlich war. Die Saison habe zwar coronabedingt erst am 5. Juni begonnen, aber gleich zum Start seien viele Tickets erworben worden: „Wir haben so viele Saisonkarten wie noch nie verkauft.“ Ab dem 10. Juni, nach dem Ende der bis dahin laufenden Schwimm- und Aquajoggingkurse, seien die Öffnungszeiten dann wieder auf das normale Maß ausgeweitet worden, „und dann war es auch gleich richtig warm.“ Vor allem Gäste aus der Samtgemeinde seien im Bad, aber man habe auch viele Familien mit kleinen Kindern aus Sulingen, denn: „Ihnen gefällt unser Planschbecken, und es ist hier ruhiger als im Sulinger Freizeitbad.“

Bisher habe Rüdiger Robbe an der Kasse des Freibades schon mehr als 8 000 Besucher zählen können, und täglich kämen durchschnittlich 153 Gäste: „Das sind sogar 30 mehr am Tag als noch im Rekordsommer 2018.“

Lange Warteliste für Schwimmkurse

Zu den Gästen zählen die Frühschwimmer, die täglich unter der Aufsicht von Anja Menke von 6 bis 8 Uhr das durchschnittlich 28 Grad Celsius warme Wasser genießen, sowie die Teilnehmer an den Kursen. Aktuell laufen täglich vier Aquajogging- und sieben Schwimmkurse. „Die sind alle voll“, so Fortkamp, und er habe noch etwa 50 Kinder auf der Warteliste. Die würden aber zum Teil schon darauf warten, dass, hoffentlich ab Dezember, wieder das Hallenbad „Aquaris“ in Borstel zur Verfügung steht.

Um den Kursen Raum zu geben, öffnet das Bad, anders als in den Vorjahren, in den Sommerferien nicht bereits um 10 Uhr, sondern von 13 bis 20 Uhr.

Als Sonderveranstaltung ist für Freitag, 6. August, ein Flutlichtschwimmen geplant. Die Badesaison im Siedenburger Freibad endet planmäßig am 10. September.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

„Hüpfburgenland“ auf dem Diepholzer Marktplatz

„Hüpfburgenland“ auf dem Diepholzer Marktplatz

„Hüpfburgenland“ auf dem Diepholzer Marktplatz
Mann bedroht Frauen mit Schusswaffe – das SEK greift nach Stunden ein

Mann bedroht Frauen mit Schusswaffe – das SEK greift nach Stunden ein

Mann bedroht Frauen mit Schusswaffe – das SEK greift nach Stunden ein
Schwerer Zusammenprall auf der Bundesstraße 61 bei Heerde

Schwerer Zusammenprall auf der Bundesstraße 61 bei Heerde

Schwerer Zusammenprall auf der Bundesstraße 61 bei Heerde
Situation am Krusenberg bereitet Bewohnern der Vogelsiedlung Probleme

Situation am Krusenberg bereitet Bewohnern der Vogelsiedlung Probleme

Situation am Krusenberg bereitet Bewohnern der Vogelsiedlung Probleme

Kommentare