Borstel: Zwei Schwerverletzte bei Kollision

Feuerwehr befreit eingeklemmten Autofahrer

Zwei Fahrzeuge kollidierten in Borstel. 
Foto: Feuerwehr / Treichel
+
Zwei Fahrzeuge kollidierten in Borstel. Foto: Feuerwehr / Treichel

Borstel – Zwei schwer Verletzte forderte ein Verkehrsunfall am Sonntagmorgen um 9.37 Uhr in Borstel. In Höhe der Ortschaft Campen wollte eine 56-jährige Autofahrerin, aus Campen kommend, die Bundesstraße 214 überqueren. „Sie missachtete dabei das Stoppschild und kollidierte auf der Bundesstraße mit einem Smart, der in Richtung Sulingen fuhr“, erklärt ein Sprecher der Polizei Sulingen auf Nachfrage. Der Zusammenstoß sei in Höhe der Fahrertür des Smarts erfolgt. Der Aufprall habe dazu geführt, dass dessen 51 Jahre alter Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt war. Er erlitt schwere Verletzungen, seine 54 Jahre alte Beifahrerin, das Paar stammt aus Buchholz an der Aller, erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma. Die Unfallverursacherin habe einen Schock erlitten. Die beiden Frauen wurden mit Rettungswagen in die Klinik nach Sulingen gebracht, der Mann mit einem Rettungswagen in die Klinik nach Nienburg. An die Unfallstelle gerufen wurden die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Borstel. 18 Kameraden unter Leitung von Ortsbrandmeister Lutz Peymann befreiten den eingeklemmten Fahrer. Auch Gemeindebrandmeister Rolf Bollhorst war vor Ort. Sechs weitere Einsatzkräfte hielten sich am Feuerwehrhaus Borstel bereit.  sis

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Rückkehr nach Mallorca - ein Erfahrungsbericht

Rückkehr nach Mallorca - ein Erfahrungsbericht

Schöne Picknick-Plätze in Deutschland

Schöne Picknick-Plätze in Deutschland

Wie man Backups und Datenumzüge meistert

Wie man Backups und Datenumzüge meistert

Mit der App auf Motorrad-Tour

Mit der App auf Motorrad-Tour

Meistgelesene Artikel

„Beamte“ auf vier Pfoten haben eine Nase für Drogen

„Beamte“ auf vier Pfoten haben eine Nase für Drogen

Zwei Todesopfer nach schwerem Unfall auf der B6 bei Asendorf

Zwei Todesopfer nach schwerem Unfall auf der B6 bei Asendorf

Am Montag zerschlug sich letzte Option auf zusätzliches Personal für die Öffnung

Am Montag zerschlug sich letzte Option auf zusätzliches Personal für die Öffnung

Twistringen trauert um Peter Dünzelmann

Twistringen trauert um Peter Dünzelmann

Kommentare