Siedenburger Schützen feiern mit vielen Gästen und der Band „Joy“

Festball mit Livemusik kommt gut an

Die Majestäten des Schützenvereins Siedenburg und ihr „Hofstaat“. Foto: Behling

Siedenburg – Ein Novum gab es beim Siedenburger Schützenfest am Pfingstwochenende: Die Band „Joy“ aus Walsrode sorgte für Livemusik, „und das ist sehr gut angekommen“, berichtet Maren Knoop vom Vorstandsteam, „die Band war wirklich gut.“

Der Auftakt des Festes am Samstag habe sich stürmisch gestaltet, „beim Umzug hatten die Fahnenträger aufgrund des Windes ihre Mühe.“ Mit einem Bollerwagen mit Musikanlage – der vereinseigene „Siede-Express“ – marschierte das Schützenvolk zur Residenz von Königin Michaele „Die Einfallsreiche“ Könemann und Prinzgemahl Mario, dem „blonden Blitz“, wo man sich zum gemütlichen Umtrunk niederließ und Scheibenträger Jürgen Koch die Scheibe anbrachte. Zur Monarchie im Siedenburger Schützenreich gehört ferner Jugendkönigin Loreen Radeke, eine Kindermajestät gibt es in diesem Jahr nicht – dafür hält Luisa-Marie Stamme, buchstäblich, die Fahne der Kinder hoch.

Auch am Sonntag marschierten die Schützen zur Königsburg von Michaele Könemann – diesmal gab allerdings der Spielmannszug aus Linsburg gekonnt den Takt vor. Die Maibaumpflanzer und die „Osterbunnies“ schlossen sich der Festgesellschaft an. Im Festzelt gab es nicht nur Kaffee und Kuchen, an beiden Tagen sorgte Familie Block abends für ein üppiges Buffet zur Stärkung. Am Sonntag gab es vom Stemweder Musikteam feiertaugliche Rhythmen – inklusive großer Polonaise, auf den Festplatz und zurück ins Zelt.

Ehrungen und Auszeichnungen erfolgten im Rahmen des Festes: Dirk Franke erhielt die Kaiserplakette, Daniela Labbus den Damen-Ehrenpreis. Der Maipokal ging an Philipp Grimmig, der „Kreativorden“ an die Königin – und eigens kreierte Orden gab es für Silke Franke und Gudrun Ohlmann, die den „Siede-Express“ gezogen hatten.

Der Vorstand bilanziert ein gelungenes Fest – abgesehen von einem Wermutstropfen: Unbekannte sägten die große Birke ab, die auf dem Festplatz stand. Schon in den Vorjahren war es zu Sachbeschädigungen am Schützenfestwochenende gekommen.  ab

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Stuttgart patzt gegen Kiel - Bochum verspielt Sieg

Stuttgart patzt gegen Kiel - Bochum verspielt Sieg

Kunsthandwerker-Markt im Müllerhaus Brunsbrock

Kunsthandwerker-Markt im Müllerhaus Brunsbrock

Fronten im Katalonien-Konflikt verhärten sich

Fronten im Katalonien-Konflikt verhärten sich

Malteser Hospizgruppe feiert 25-jährigen Bestehen

Malteser Hospizgruppe feiert 25-jährigen Bestehen

Meistgelesene Artikel

Hinweis auf Bauland in Barrien reicht: Kein Platz mehr an der Moorheide

Hinweis auf Bauland in Barrien reicht: Kein Platz mehr an der Moorheide

65.000 Menschen aus dem Kreis Diepholz pendeln regelmäßig nach Bremen

65.000 Menschen aus dem Kreis Diepholz pendeln regelmäßig nach Bremen

Düsenjet-Knalle: „Schäden durch Überflüge nahezu ausgeschlossen“

Düsenjet-Knalle: „Schäden durch Überflüge nahezu ausgeschlossen“

Räuber prügeln auf zwei Opfer ein und verfolgen sie bis nach Hause

Räuber prügeln auf zwei Opfer ein und verfolgen sie bis nach Hause

Kommentare