Nutzung der bisherigen Erweiterungsfläche

Drei neue Bauplätze am Friedhof Mellinghausen

Die Freifläche am Friedhof in Mellinghausen
+
Drei Bauplätze sollen hier ausgewiesen werden.

Siedenburg – Ursprünglich war das Grundstück an der Dorfstraße/Am Friedhof als Reservefläche für eine eventuelle Erweiterung des Friedhofs vorgehalten. Nach Rücksprache mit Pastor und Kirchenvorstand ist diese laut Samtgemeindebürgermeister Rainer Ahrens in absehbarer Zeit nicht erforderlich, sodass das 3 411 Quadratmeter große Areal nun zu Wohnbauzwecken genutzt werden kann.

Als erstes Gremium diskutierte der Bau-, Entwicklungs- und Feuerschutzausschusses der Samtgemeinde am Donnerstag das weitere Vorgehen. Der einstimmige empfehlende Beschluss an Verwaltungsausschuss und Samtgemeinderat: Der Samtgemeindebürgermeister führt mit der Gemeinde Mellinghausen Verhandlungen über die Oberflächenentwässerung sowie über die Änderung des bestehenden Bebauungsplans und handelt Regelungen über die Kostenübernahme aus. Er erteilt außerdem die Aufträge für Erschließung der Baugrundstücke.

Die Änderung des Flächennutzungsplans und der Kanalanschluss liegen in der Zuständigkeit der Samtgemeinde, die Gemeinde ist verantwortlich für die Änderung des Bebauungsplans und die Oberflächenentwässerung. Derzeit ist die Fläche im B-Plan als „private Grünfläche“ ausgewiesen, eine Änderung ist daher zwingend erforderlich.

Drei Bauplätze sollen ausgewiesen werden

Notwendig ist die Versetzung der auf dem Grundstück befindliche Sirene und der Schaltstation der Avacon. Letztere soll laut Rainer Ahrens auf dem Gelände des Unterhaltungs- und Landschaftspflegeverbands Große Aue ihren neuen Standort finden.

Für B-Plan, Oberflächenentwässerung und Schmutzwasserkanal fallen Kosten von insgesamt rund 62 000 Euro an. Den Quadratmeterpreis für die Baugrundstücke und die Modalitäten des Verkaufs wird der Verwaltungsausschuss festlegen. Rainer Ahrens: „Es haben bereits mehrere Personen Interesse am Erwerb eines des dort gelegenen Bauplatzes angemeldet, daher hoffen wir, dass wir das Verfahren noch in diesem Jahr abschließen können.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Israels Armee tötet hochrangigen Militärkommandeur in Gaza

Israels Armee tötet hochrangigen Militärkommandeur in Gaza

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Meistgelesene Artikel

Stadtwerke: Opalla 1,2 Millionen Euro angeboten

Stadtwerke: Opalla 1,2 Millionen Euro angeboten

Stadtwerke: Opalla 1,2 Millionen Euro angeboten
Lönsstraße in Sulingen: Schön, aber zu teuer?

Lönsstraße in Sulingen: Schön, aber zu teuer?

Lönsstraße in Sulingen: Schön, aber zu teuer?
Kran muss Kran bergen: B 51 in Diepholz für mehrere Stunden voll gesperrt

Kran muss Kran bergen: B 51 in Diepholz für mehrere Stunden voll gesperrt

Kran muss Kran bergen: B 51 in Diepholz für mehrere Stunden voll gesperrt
Todesfall nach Corona-Impfung im Landkreis Diepholz – Obduktion am Freitag

Todesfall nach Corona-Impfung im Landkreis Diepholz – Obduktion am Freitag

Todesfall nach Corona-Impfung im Landkreis Diepholz – Obduktion am Freitag

Kommentare