Feuerwehreinsatz in der Nacht zum Freitag im Staffhorster Ortsteil Harbergen

Dachstuhl steht in Flammen

Feuerwehreinsatz in der Nacht zum Freitag im Staffhorster Ortsteil Harbergen: Der Dachstuhl eines Einfamilienhauses stand in Flammen. - Foto: Treichel

Staffhorst - In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde die Feuerwehr zu einem Brand in der Neustädter Straße in Harbergen gerufen. Beim ihrem Eintreffen stand der Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Flammen, die Bewohner hatten das Haus rechtzeitig und unverletzt verlassen können.

„Der Alarm wurde um 1.45 Uhr ausgelöst“, teilte Ortsbrandmeister Andreas Stuwe (Staffhorst) mit. Er übernahm die Leitung des Einsatzes von 80 Feuerwehrkameraden aus den Ortsfeuerwehren Staffhorst, Siedenburg, Borstel, Bockhop und Brake sowie des Drehleiter-Einsatzfahrzeuges der Ortsfeuerwehr Sulingen.

„Im Verlauf der Nacht bekamen wir es zusätzlich mit einem ausgedehnten Kellerbrand zu tun“, erklärte Stuwe die besondere Herausforderung.

Um 6.36 Uhr war der Brand gelöscht, das Haus wurde an die Eigentümer übergeben. Die vierköpfige Familie ist bei Verwandten in der Nachbarschaft unterkommen. „Das Gebäude ist durch Feuer und Wasser so stark beschädigt, dass es zur Zeit definitiv unbewohnbar ist“, sagte Stuwe. Einen Überblick über die Schadenshöhe habe man zur Zeit noch nicht. Als Brandursache vermute man einen Blitzeinschlag, der Sachverhalt sei jedoch nicht abschließend geklärt.

Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. - mks

Mehr zum Thema:

Riesenpanda Bao Bao in China gelandet

Riesenpanda Bao Bao in China gelandet

Narren müssen Sturm und Regen trotzen

Narren müssen Sturm und Regen trotzen

Kater an Karneval: Was dagegen hilft und was nicht

Kater an Karneval: Was dagegen hilft und was nicht

Schulkonzert in Bruchhausen-Vilsen

Schulkonzert in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Mundgemachter Pop trifft auf Donald Trump

Mundgemachter Pop trifft auf Donald Trump

Spielmannszugtreffen in Kirchdorf: „Lasst uns Musik machen“

Spielmannszugtreffen in Kirchdorf: „Lasst uns Musik machen“

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

Lauter Knall schreckt Bewohner auf

Lauter Knall schreckt Bewohner auf

Kommentare