Feier auf Festplatz hinter Dorfgemeinschaftshaus

Bastian Böttcher regiert als „Der Ackerprofi“

+
Der Hofstaat – vorne: Larissa Reinkober, Thies Linderkamp, Kinderkönigin Pia Reinkober, Jugendkönigin Julia Grube; stehend: Präsident Carsten Linderkamp, Kerstin Siedenberg, Holger Siedenberg, König Bastian Böttcher mit Königin Doreen Buchholz, Manuela Reinkober, Björn Reinkober.

Sieden – Seit dem Wochenende sind die republikanischen Verhältnisse im Schützenreich Sieden „Geschichte“. Präsident Carsten Linderkamp proklamierte Majestät Bastian Böttcher am Samstag als König „Bastian, der Ackerprofi“. Er steht zusammen mit seiner Königin Doreen Buchholz an der Spitze der Monarchie.

Bis zuletzt war nicht klar, ob der Titel im 109. Vereinsjahr vergeben werden kann: Bastian Böttcher war im Vorfeld der einzige Schütze, der vorsichtiges Interesse bekundet hatte, meldete sich aber urlaubsbedingt für das Königsschießen ab. Präsident Linderkamp nahm die Gelegenheit beim Schopf und sorgte dafür, dass der Termin um eine Woche verlegt wurde. „Ich freue mich, dass Bastian Wort gehalten hat“, betonte er. Mit Fahnenträger Björn Reinkober (Begleiterin: Manuela Reinkober) und Scheibenträger Holger Siedenberg (Begleiterin: Kerstin Siedenberg), die mit gebremstem Ehrgeiz auf die Scheibe gehalten hatten, war der Hofstaat komplett.

Die Siedener Schützen holten ihre Regenten samt Gefolge mit muskalischer Begleitung des Musikzugs Marklohe ab. Die Gedenkminute am Ehrenmal untermalte Heiko Tacke mit einem Trompeten-Solo, bevor er beim Festball am Abend, zu dem sich Abordnungen der Nachbarschützenvereine Borstel und Bockhop einstellten, einmal mehr seine Qualitäten als DJ unter Beweis stellte.

Der Umzug am Sonntag führte zur Königsburg von Pia Reinkober („Die Selbstbewusste“). Sie hatte sich im Wettbewerb der Kinder gegen ihre Kusine Larissa (Fahnenträgerin) und Thies Linderkamp (Scheibenträger) durchgesetzt. Auch bei der Jugend gab es mehrere Anwärter: Julia Grube hatte Dirke Buchholz in das Amt der Fahnenträgerin verwiesen.

Für langjährige Treue zum Schützenverein wurden im Rahmen des Schützenfestes vier Mitglieder ausgezeichnet: Die Jubilare Loni Buchholz, Dörthe Buchholz, Karl-Heinz Böse und Heinrich Ostermann mit Schützenpräsident Carsten Linderkamp (von links). 

Präsident Linderkamp appellierte an die Familien, die Tradition aufrechtzuerhalten: „Lasst die Kinder ran! Ihr bekommt jede Unterstützung, die ihr braucht.“ Sein Wort an die „jungen Leute“: „Liebt und mehret euch, denn nur so wird es Nachwuchs für den Schützenverein geben.“

Am Sonntag war der Ehrentanz der Kinder – sie zeigten eine Choreografie zu „Tage wie diese“ (Die Toten Hosen) – Auftakt des Nachmittagsprogramms. Erstmals wurde im Zelt auf der Wiese hinter dem Dorfgemeinschaftshaus gefeiert. Schießbude, Imbissbude und Hüpfburg sorgten für ein Ambiente, das allgemeine Zustimmung fand. Festwirt Mike Brokate hatte sich auf das „Experiment“ eingelassen. Ihm galt Linderkamps besonderer Dank. Lob erhielt auch die Dorfjugend: „Sie hat in diesem Jahr so schön geschmückt wie noch nie.“

Im Rahmen des Festes zeichnete Carsten Linderkamp Mitglieder für langjährige Vereinstreue aus. Dörthe Buchholz und Loni Buchholz sind seit 25 Jahren im Verein aktiv, Heinrich Ostermann seit 40 Jahren. Auf ein halbes Jahrhundert blickt Karl-Heinz Böse zurück, ist dem Schützenvereins Sieden seit 1969 verbunden.  mks

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Und das ist wirklich kein Fleisch?

Und das ist wirklich kein Fleisch?

Wie man mit erblich bedingten Krankheiten umgeht

Wie man mit erblich bedingten Krankheiten umgeht

Was bei welchem Kopfschmerz hilft

Was bei welchem Kopfschmerz hilft

So präsentiert sich der Mercedes-AMG A 45 auf der Strecke

So präsentiert sich der Mercedes-AMG A 45 auf der Strecke

Meistgelesene Artikel

Lions Club zieht positive Bilanz nach Fest auf dem Marktplatz

Lions Club zieht positive Bilanz nach Fest auf dem Marktplatz

Verein Sprachlos informiert über sexuelle Gewalt bei Kindern und Schutzkonzepte

Verein Sprachlos informiert über sexuelle Gewalt bei Kindern und Schutzkonzepte

Diepholzer spenden für „Ewige Weisheit“

Diepholzer spenden für „Ewige Weisheit“

Drei Säulen für den Notfall

Drei Säulen für den Notfall

Kommentare