Ortsdurchfahrt wird saniert

B214-Baustelle bei Borstel: Zeitpunkt für Vollsperrung steht fest

+
Die lange geplante Sanierung der Ortsdurchfahrt Borstel zwischen Bockhop und Sieden beginnt nach Angaben des Landkreises Diepholz Anfang / Mitte November.

Im Sulinger Land werden zurzeit diverse Straßenbaumaßnahmen durchgeführt. In Kürze wird eine weitere Baustelle vorübergehend Verkehrsbehinderungen nach sich ziehen: Die lange geplante Sanierung der Ortsdurchfahrt Borstel zwischen Bockhop und Sieden beginnt  Mitte November.

Update, 6. November: Die Baumaßnahme auf der B214 in der Ortsdurchfahrt Borstel wird in der kommenden Woche beginnen, teilte Volker Töllner vom Landkreis Diepholz am Mittwoch mit. Die Bundesstraße muss dann vom 11.11.2019 an für mehrere Wochen gesperrt werden. Die Umleitung des Verkehrs wird aus Richtung Nienburg über die B6 Wietzen/Graue und L352 Siedenburg/Maasen zur B214 erfolgen. 

Aus Richtung Diepholz wird der Verkehr ab Sulingen über die B61 nach Kirchdorf und weiter über die L349 Richtung Deblinghausen sowie über die K40 und K29 zur B214 geleitet. 

Die bauausführende Firma wird voraussichtlich in den nächsten Tagen zunächst mit vorbereitenden Maßnahmen beginnen. Die Unternehmen des Linienverkehrs und Schulbusverkehrs wurden entsprechend informiert und erarbeiten vertretbare Lösungen. Anlieger werden ihre Grundstücke mit Ausnahme der Tage der Asphaltierung erreichen können. Einschränkungen werden jedoch nicht unvermeidbar sein.

B214-Baustelle bei Borstel: Vollsperrung verzögert sich leicht

Update vom 1. November 2019: Die Arbeiten auf der B214 in Borstel werden verschoben. Grund für die Verzögerung sind andere Straßensperrungen. Die Baufirma wird voraussichtlich in der kommenden Woche zunächst mit vorbereitenden Maßnahmen beginnen, eine Vollsperrung kann erst ab Mitte November erfolgen, heißt es in einer Meldung des Landkreises. „Die Unternehmen des Linienverkehrs und Schulbusverkehrs wurden entsprechend informiert und erarbeiten vertretbare Lösungen“, heißt es weiter.

Update zu Busverbindungen, 18. Oktober 2019: Volker Töllner, im Landkreis Diepholz tätig im Bereich Verkehrswesen, beschreibt die Situation auf der B214 mit Blick auf die dort fahrenden Busse wie folgt: „Noch liegt keine Baustellengenehmigung vor für das Vorhaben in Borstel.“ Geplant sei, erst die Baustelle B61/B214 in Sulingen zu beenden, bevor die Baustelle in Borstel beginnt. Erst dann werde auch nach einer Lösung für den öffentlichen Personennahverkehr gesucht.

 „Wir sprechen mit den Busunternehmen und der Baufirma, wie die Haltestellen angefahren werden können“, sagt Töllner. Diese Ergebnisse will der Landkreis umgehend bekannt geben.

Vollsperrung für vier bis sechs Wochen

Originalmeldung, 17. Oktober 2019: Borstel – „Die Bundesstraße wird in diesem Bereich voll gesperrt, der Verkehr wird weiträumig umgeleitet“, teilte Fachdienstleiter Volker Töllner (Landkreis Diepholz, Straßenverkehrswesen) mit.

Aus Richtung Nienburg wird eine Strecke über die Bundesstraße 6 (Asendorf) und die Landesstraße L352 (Graue – Harbergen – Siedenburg) ausgewiesen. Der Verkehr wird in Maasen wieder auf die B214 in Richtung Diepholz geführt.

Von Sulingen in Richtung Nienburg verläuft die Umleitung über die B61 nach Kirchdorf, von dort über die L 349 in Richtung Steyerberg und über Pennigsehl zurück an die Bundesstraße 214. „Auf diese Weise ergibt sich wenig Begegnungsverkehr. Das hat sich bewährt“, sagt Volker Töllner.

Die Verkehrsbehörde sei bemüht, die Arbeiten in möglichst kurzer Zeit durchzuführen, um die Nebenstrecken nicht unnötig zu belasten. Er rechnet mit einer Dauer von vier bis sechs Wochen.

Laut Mona-Lisa Guzek, Fachbereichsleiterin Bau der Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr im Geschäftsbereich Nienburg, fallen für das Abfräsen und den Neueinbau der Asphaltdeckschicht auf dem 6,4 Kilometer langen Abschnitt inklusive der Ausbesserung von Schadstellen im Radweg Kosten in Höhe von etwa 830.000 Euro an. Die Kosten trägt der Bund.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

"Hawala-Banking": Dutzende Tatverdächtige im Visier

"Hawala-Banking": Dutzende Tatverdächtige im Visier

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

„Wenn die Pizza nicht lange genug im Ofen war“ - Netzreaktionen zu neuer Pizarro-Frisur 

„Wenn die Pizza nicht lange genug im Ofen war“ - Netzreaktionen zu neuer Pizarro-Frisur 

38 Prozent vermuten politische Einflussnahme auf Medien

38 Prozent vermuten politische Einflussnahme auf Medien

Meistgelesene Artikel

Ärger über Bon-Pflicht am Bäcker-Tresen: Mehr Transparenz heißt auch mehr Müll und Kosten

Ärger über Bon-Pflicht am Bäcker-Tresen: Mehr Transparenz heißt auch mehr Müll und Kosten

Hachelauf mit neuen Disziplinen - Organisatoren geben Details bekannt

Hachelauf mit neuen Disziplinen - Organisatoren geben Details bekannt

Feuer in Stuhrer Druckerei: Feuerwehr löscht Brand in Kabelbahn

Feuer in Stuhrer Druckerei: Feuerwehr löscht Brand in Kabelbahn

Ausgeknuspert: Stoffregen schließt Filiale am Syker Mühlendamm

Ausgeknuspert: Stoffregen schließt Filiale am Syker Mühlendamm

Kommentare