Sportwerbewoche des SV Staffhorst beginnt mit Spiel und Spaß für Kinder

Auftakt für acht Tage „Action“

Das wird ein Treffer: Die Monster bekommen Tennisbälle als „Futter“. Foto: Behling

Staffhorst – Kinder, die Monstern Tennisbälle ins Maul werfen, durch einen Geschicklichkeitsparcours krabbeln, an Bechern saugen, um Seifenblasenschlangen aus einem Becken zu ziehen oder aus Papptellern Masken basteln, die es dann noch bunt zu verzieren gilt: Lustige Spiele und Aktionen werden den Mädchen und Jungen beim Kinder- und Familientag auf dem Sportplatz in Harbergen geboten, der am Sonntag traditionsgemäß den Auftakt der Sportwerbewoche des SV Staffhorst bildet. Dabei geht es nicht darum, der Schnellste, Treffsicherste oder Geschickteste zu sein, sondern allein um den Spaß: „An jeder Station holt man sich einen Stempel, am Ende gibt es Medaillen und kleine Preise“, erklärt Kathleen Rust, die das bunte Treiben organisiert hat. Darum, jeweils Kopf, Bauch und Beine richtig zu „montieren“ – etwa von einem Polizisten – geht es beim Kartonstapeln und mit „Hopse“, dem Hüpfspiel auf mit Kreide auf dem Boden markierten Feldern, hat Kathleen Rust auch einen „Klassiker“ im Programm. „Außer Konkurrenz“ stehen Fußball-Minigolf-Stationen und eine große Hüpfburg bereit. Was genau „FUNino“ ist, demonstrieren die G-Jugend-Fußballer den Besuchern am Sonntag: Dreierteams kicken auf einem kleinen Feld jeweils auf zwei Tore  und immer, wenn ein Tor gefallen ist, gibt es Auswechslungen, „so bekommt jeder Spielanteile“, nennt Gunnar Falldorf, Vorsitzender des SV Staffhorst, einen Pluspunkt der originellen Fußball-Variante.

Acht Tage, bis einschließlich des kommenden Sonntags, ist auf dem Sportplatz für „Action“ gesorgt, klarer Schwerpunkt: Partien mit dem runden Leder. Ja, das bedeutet schon jedes Jahr einen ziemlichen Aufwand, bestätigt Gunnar Falldorf. „Aber wir veranstalten die Sportwerbewoche seit Jahrzehnten und haben, Gott sei Dank, viele Helfer. Etliche haben Urlaub und sind jeden Tag auf dem Sportplatz zu finden.“ Der Vorsitzende schätzt, dass über 50 Ehrenamtliche sich beteiligen, an der Theke, am Bratwurststand, an den Sonntagen gibt es auch Kaffee und Kuchen. „Das ist hier schon so etwas wie die fünfte Jahreszeit in der Gemeinde. Wenn man den guten Zuspruch sieht, weiß man, dass es sich lohnt.“

Mottoabend „Theater“ und Jux-Triathlon

Kathleen Rust nennt den Jux-Triathlon für Jung und Alt am kommenden Sonntag (ab 11 Uhr, keine Anmeldung erforderlich) als ihr persönliches Highlight, für Gunnar Falldorf ist es „der Mottoabend am Samstag, da verkleiden sich immer einige zum Motto passend und es wird in den letzten Tag der Sportwerbewoche hineingefeiert.“ Das Motto lautet ab 19.30 Uhr „Theater, Theater“, denn diesmal sind „De Theaterspeelers“ des SV Staffhorst für die Organisation zuständig. Die belassen es nicht bei Disco im Festzelt: „Es gibt erstmals einen plattdeutschen Einakter, ,De Sportlerball‘.“ Und das bei freiem Eintritt als Open-Air – ein großer Anhänger ist die Bühne.  ab

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Baerbock und Habeck erneut an die Spitze der Grünen gewählt

Baerbock und Habeck erneut an die Spitze der Grünen gewählt

Jugendliche gestalten Volkstrauertag in Verden

Jugendliche gestalten Volkstrauertag in Verden

Meistgelesene Artikel

Amateurfußball-Stickerspaß: Drei Vereine, ein Sammelalbum

Amateurfußball-Stickerspaß: Drei Vereine, ein Sammelalbum

„Dann sieht es aus, als kippt er von der Stange“: Wellensittich Butschi ist 15 Jahre alt

„Dann sieht es aus, als kippt er von der Stange“: Wellensittich Butschi ist 15 Jahre alt

Vom Mini zum Beinkleid nach Wahl

Vom Mini zum Beinkleid nach Wahl

Samtgemeinde ändert Anmeldeverfahren für das neue Kindergartenjahr

Samtgemeinde ändert Anmeldeverfahren für das neue Kindergartenjahr

Kommentare