Ahrens: „Ein Glücksfall“

Michael Mohr wird neuer Kämmerer der Samtgemeinde Siedenburg

+
Michael Mohr (links) wird neuer Kämmerer der Siedenburger Samtgemeindeverwaltung. Rechts: Samtgemeindebürgermeister Rainer Ahrens. 

Der Wahl-Twistringer Michael Mohr nimmt die Herausforderung an: Er wird neuer Kämmerer der Samtgemeinde Siedenburg.

Siedenburg - „Ich freue mich auf die Arbeit in der Verwaltung der Samtgemeinde“, sagt Michael Mohr. Der Wahl-Twistringer, aktuell Mitarbeiter des Rechnungsprüfungsamts des Landkreises Nienburg, übernimmt am 1. März die Leitung des fünfköpfigen Teams „Finanzen“ der Siedenburger Samtgemeindeverwaltung.

Neue Herausforderungen hat Michael Mohr immer gesucht. Seine berufliche Laufbahn begann er im Straßenbauamt Kaiserslautern 1985, wo er bis 2002 tätig war, mit der Ausbildung zum Straßenwärter. Nach dem erfolgreichen Abschluss war er mit Unterhaltungs- und Instandsetzungsarbeiten an Straßen, Radwegen und Bauwerken sowie mit der Bauüberwachung betraut. Ab 1993 lag sein Schwerpunkt im Rechnungswesen und in der Personalführung.

Mohr lebt seit 2002 im Norden

„Der Liebe wegen“ zog Michael Mohr 2002 nach Norddeutschland: Er ließ sich in der Heimat seiner Frau nieder und fand eine Anstellung als Straßenwärter beim Straßenbauamt Nienburg. Im Rahmen einer zweijährigen Freistellung bildete er sich auf der Fachschule Osnabrück als Bautechniker weiter und wechselte 2005 als technischer Angestellter zur Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Nienburg.

Berufsbegleitend absolvierte Mohr ein Betriebswirtschaftsstudium an der Jadehochschule Wilhelmshaven. Sein Bachelor-Abschluss war Türöffner für seine Tätigkeit im Verwaltungsdienst des Landkreises Nienburg: Ab Oktober 2015 war er hier im Rechnungsprüfungsamt tätig. Die Ausschreibung der Samtgemeinde Siedenburg habe ihn angesprochen, sagt der 50-Jährige: „Die Stelle bietet mir die Chance, mich beruflich und persönlich weiterzuentwickeln.“ Spannend finde er den „Seitenwechsel“: „In den letzten Jahren war ich als Prüfer tätig, jetzt kann ich selbst gestalten.“

Ahrens: „Mit seinem Aufgabengebiet bestens vertraut“ 

Für die Stelle des Teamleiters „Finanzen“ habe es sechs Bewerber gegeben, erklärte Samtgemeindebürgermeister Rainer Ahrens. Das fünfköpfige Gremium aus Politik, Verwaltung und Personalrat sei sich einig gewesen: „Michael Mohr ist für uns ein Glücksfall. Er ist nicht nur hochqualifiziert, sondern mit seinem künftigen Aufgabengebiet bestens vertraut.“

Geläufig sei ihm auch die Arbeit mit der Finanzsoftware H+H, die Siedenburg als Pilotkommune einführt. Als Leiter der Finanzverwaltung ist Michael Mohr für die Haushaltsplanung, die Erstellung der Jahresabschlüsse und Bilanzen, der Schulden- und Vermögensverwaltung und der Wirtschaftsförderung verantwortlich. Laut Rainer Ahrens habe man Mohr in Aussicht gestellt, ihm nach seiner Einarbeitungszeit die Allgemeine Stellvertretung zu übertragen.

Einarbeitung ab März

Zeitungsberichte sowie die Haushaltspläne der Samtgemeinde und der Mitgliedsgemeinden gehören aktuell zur Lektüre von Michael Mohr; seine „Einweisung“ erfolgt im Laufe des Monats März durch Stefanie Backhaus, die zum 1. Mai in die Sulinger Verwaltung wechselt.

Der neue Finanzbereichsleiter setzt auf „gute und ehrliche Zusammenarbeit mit den Kollegen“,

Fortsetzung der bisherigen Aufgabenteilung

Rainer Ahrens wünscht sich die Fortsetzung der bewährten Aufgabenteilung: „Wir entwickeln Ideen, und die Kämmerei findet heraus, was sich wie umsetzen lässt.“ Der Hauptverwaltungsbeamte zeigte sich zuversichtlich, dass sich Michael Mohr kurzfristig einen Überblick verschafft und sich gut in das Team der neun Vollzeit- und sieben Teilzeitbeschäftigten einfügt. Das familiäre Ambiente sei ihm sehr angenehm, versichert Michael Mohr: „Ich komme aus einem kleinen Ort in der Pfalz: Ich kenne und mag dörfliche Strukturen.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Neues Nienburger Kino offiziell eingeweiht

Neues Nienburger Kino offiziell eingeweiht

Wenn Kids Eltern die rote Umweltkarte zeigen

Wenn Kids Eltern die rote Umweltkarte zeigen

Das Autointerieur wird nachhaltiger

Das Autointerieur wird nachhaltiger

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Meistgelesene Artikel

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - doch das reicht nicht

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - doch das reicht nicht

Schwere Kollision auf B6 bei Bruchhausen-Vilsen: Drei Menschen schwer verletzt

Schwere Kollision auf B6 bei Bruchhausen-Vilsen: Drei Menschen schwer verletzt

Centre Court heißt jetzt Hermann-Uhlenwinkel-Platz

Centre Court heißt jetzt Hermann-Uhlenwinkel-Platz

Decathlon kann kommen, doch Stadt Delmenhorst klagt dagegen

Decathlon kann kommen, doch Stadt Delmenhorst klagt dagegen

Kommentare