Freude über Spende im RFV Maasen-Sulingen

10000 Euro für junge Springreiter

Die Gruppe des RFV Maasen-Sulingen in Verden.

Maasen - Schon einmal hat der Reit- und Fahrverein (RFV) Maasen-Sulingen eine Spende der Horst-Gebers-Stiftung (HGS) zugesprochen bekommen. Und nun wieder: 10 000 Euro fließen in die Nachwuchsarbeit. Die Übergabe der Spende erfolgte kürzlich im Rahmen der Landesmeisterschaften „Dressur und Springen“ in Verden. Insgesamt wurden 100 000 Euro an Spenden überreicht, zehn Vereine aus dem Pferdesportverband Hannover erhielten je 10 000 Euro. Alle Vereine, die sich für die Förderung beworben hatten, wurden von einer Fach-Jury besichtigt.

Kernbereiche der Förderung seien die Aus- und Weiterbildung der Vereinstrainer und eine Verbesserung der Infrastruktur der Vereins-Sportstätten, heißt es in einer Pressemitteilung der Stiftung. Nachhaltig solle die Jugendarbeit im Springsport in den Vereinen aus der Breite heraus gefördert und weiter entwickelt werden.

„Spitzensport fängt an der Basis an. Wir möchten die Heimtrainer und die Ausbilder vor Ort im Verein an der Basis fördern. Das Geld soll neue Motivation und ein Gemeinschaftsgefühl freisetzen. Die Ausbildungsarbeit wird dokumentiert“, erklärt Axel Milkau vom Pferdesportverband Hannover.

Im RFV Massen-Sulingen ist die Freude über die hohe Summe groß. Geschäftsführerin Heidi Koppe erklärt, was der RFV mit dem Geld umsetzt: „Zunächst wäre da die gezielte Förderung junger Springreiter. Konkret bedeute das, dass der Verein dem Nachwuchs externe Trainerstunden zahlt.“ Das ermögliche den jungen Reitern, Erfahrungen auch auf anderen Plätzen zu sammeln. In Maasen soll zudem der Hallenboden erneuert werden. Den eigenen Trainer, jetzt mit B-Schein, solle der Lehrgang für den A-Schein ermöglicht werden. Drei neue Trainer habe man bereits ausgebildet, aktuell stecke man in der Überlegung, einer junge Nachwuchskraft den Trainer C-Schein zu ermöglichen.

Durch die erste HGS_Spende habe man bereits zwei verschiednene Parcours anlegen können: Einen kleinen für die Anfänger, so dass sie besser und sicherer erste Übungen absolvieren können. Ein zweiter, größerer, ist für die „Geübteren“ untrer den jungen Springreitern gedacht. Angeschafft hat der RFV bereits besomndere Hindernise, etwa eienn wassergraben.

Grundsätzlich habe man die Ausbildung der jungen Springreiter verbessern können durch die erste Spende, das werde nun durch die zweite fortgesetzt, freut sich Koppe.

sis

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Tote und Verletzte bei Bahnunglück in den USA - Zug entgleist bei 130 km/h

Tote und Verletzte bei Bahnunglück in den USA - Zug entgleist bei 130 km/h

Urlaub: Für die Mehrheit ist Sicherheit wichtiger als Sonne

Urlaub: Für die Mehrheit ist Sicherheit wichtiger als Sonne

Baumpflanzaktion auf der Burgwiese in Wildeshausen

Baumpflanzaktion auf der Burgwiese in Wildeshausen

Wunderkind für Instagram-Jünger - Das Motorola X4 im Test

Wunderkind für Instagram-Jünger - Das Motorola X4 im Test

Meistgelesene Artikel

Martfelder Weihnachtsmarkt: Musik im Ohr, Freude im Herzen

Martfelder Weihnachtsmarkt: Musik im Ohr, Freude im Herzen

Allegro Chor überzeugt in der Brinkumer Kirche

Allegro Chor überzeugt in der Brinkumer Kirche

Bachs Weihnachtsoratorium: Eine erste Idee von Weihnachten

Bachs Weihnachtsoratorium: Eine erste Idee von Weihnachten

„Man trifft allerhand Leute aus dem Ort“

„Man trifft allerhand Leute aus dem Ort“

Kommentare