Twistringer Freibad erhält neuen Namen / Förderkreis plant Terrassen-Erweiterung vor Saisonstart

„Schwimmpark sagt alles“

Lohn für den besten Namensvorschlag (v.l.): Christian Wiese, Thomas Wessels, Peter Dünzelmann, Helmut Wiekenberg und Anja Kramer.

Twistringen - (tw) · Das beliebte Freibad am Steller Moor heißt in Zukunft „Schwimmpark“. Den Lohn für den besten Vorschlag unter fast 120 Teilnahmekarten erhielten jetzt Thomas Wessels und Sohn Nils (17) von der Wildeshauser Straße: eine Familien-Dauerkarte.

„Schwimmpark sagt alles aus. Unser Bad liegt im Grünen, unser Angebot ist vielfältig.“, erklärte Peter Dünzelmann, Vorsitzender des Förderkreises Freibad, am Donnerstagabend im Beisein seiner Vorstandskollegen Christian Wiese, Anja Kramer. Und Helmut Wiekenberg ergänzte: „Morgens ruft der Kuckuck.“ Seit einigen Jahren beschäftigt der Name bereits den Förderkreis. „Wir waren uns nie sicher, wie der sein sollte.“ Nun muss auch der Förderkreis umbenannt werden. Gesucht wird ebenso noch ein Logo.

Von knapp 120 Vorschlägen kamen 15 in die engere Auswahl. Dünzelmann: „Ideen gab es genug, etwa Moor- und auch Delmebad, Rosenbad oder Twisti. Wir dachten auch an Sport- und Schwimmpark. Wir waren im Vorstand für die einfache Lösung. Schwimmpark reicht. Es geht ums Schwimmen, und wer es noch nicht kann, soll es hier lernen.“ Thomas und Nils Wessels waren die einzigen, die „Schwimmpark“ vorgeschlagen hatten.

Inzwischen hat die Stadt im Rahmen der Twistringer Erlebnisroute Archäologie (TEA) auch ein Hinweisschild vor dem Freibad aufgestellt. Die Beschilderung lässt noch auf sich warten. Geplant ist von der Stadt, in diesem Jahr alle wichtigen Einrichtungen und Ausflugsziele einheitlich und neu auszuschildern.

Kommende Woche trifft sich der Förderkreis mit Vertretern der Stadtverwaltung am Steller Moor, um die neue Badesaison zu besprechen. Noch ist nicht raus, wann es los geht, aber mit Sicherheit erstmals vor dem 1. Mai – dank der neuen Biowärme-Heizung, gespeist vom Unternehmen Gemüse Meyer in Binghausen.

Im Frühjahr soll unter anderem die Terrasse des Freibades um 30 Quadratmeter vergrößert werden. Außerdem, hieß es, stünden noch einige Reparaturen und Ausbesserungen an. Im Zuge des Pfadfinder-Neubaus müsste wohl noch über Entwässerung und Einzäunung mit der Stadt gesprochen werden, meinte Vorsitzender Dünzelmann.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Hallo-Verden-Festival in der Stadthalle

Hallo-Verden-Festival in der Stadthalle

Band Aha spielt vor ausverkaufter Bremer Stadthalle

Band Aha spielt vor ausverkaufter Bremer Stadthalle

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Meistgelesene Artikel

Auto crasht auf Bundesstraße gegen Laterne - Insassen flüchten daraufhin

Auto crasht auf Bundesstraße gegen Laterne - Insassen flüchten daraufhin

Wölfe im Landkreis Diepholz: Mehrere Sichtungen bei Drentwede

Wölfe im Landkreis Diepholz: Mehrere Sichtungen bei Drentwede

Schritttempo auf der B6: Polizei mehrere Stunden auf Verbrecherjagd

Schritttempo auf der B6: Polizei mehrere Stunden auf Verbrecherjagd

Feuerwehr Wagenfeld verhindert Schornsteinbrand

Feuerwehr Wagenfeld verhindert Schornsteinbrand

Kommentare