84-Jähriger missachtet Vorfahrt

Schwer Verletzte aus Auto befreit

Die schwer verletzte Fahrerin wurde per Rettungshubschrauber in eine Bremer Klinik gebracht. ·

Sudwalde - Schwer verletzt wurde eine 48-jährige Autofahrerin aus Sudwalde bei einem Verkehrsunfall, der sich gestern gegen 15.15 Uhr in Sudwalde ereignete. Ein 84-Jähriger Bassumer, der mit seinem Opel

die Mißlershäuser Straße befuhr, wollte den Neuenkirchener Weg in Richtung Windwärtsstraße überqueren. Dabei missachtete er die Vorfahrt der Sudwalder-in, die mit ihrem VW „Lupo“ auf dem Neuenkirchener Weg in Richtung Neuenkirchen unterwegs war – der Opel prallte auf die Fahrerseite des VW. Neben einem Notarztteam des DRK kamen acht Kräfte der Ortsfeuerwehr Sudwalde und zwölf der Ortsfeuerwehr Schwaförden zum Einsatz. Die Beifahrertür des „Lupo“ wurde mit der Rettungsschere abgetrennt, um die schwer verletzte 48-Jährige aus dem Fahrzeug bergen zu können. Nach der Erstversorgung vor Ort wurde die Sudwalderin mit einem Helikopter der DRF Luftrettung in eine Bremer Klinik geflogen. An den beiden am Unfall beteiligten Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden. · ab

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Ski alpin: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Ski alpin: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Ski alpin: Der Kader der deutschen Damen für die Saison 2021/22

Ski alpin: Der Kader der deutschen Damen für die Saison 2021/22

EM-Mitfavorit Spanien verzweifelt an Schweden-Catenaccio

EM-Mitfavorit Spanien verzweifelt an Schweden-Catenaccio

Tränen bei Joker Gregoritsch: Österreich schreibt Geschichte

Tränen bei Joker Gregoritsch: Österreich schreibt Geschichte

Meistgelesene Artikel

B51: Bürgerinitiative analysiert Unfallzahlen

B51: Bürgerinitiative analysiert Unfallzahlen

B51: Bürgerinitiative analysiert Unfallzahlen
Opalla: Fristlose Kündigungen waren nicht rechtens

Opalla: Fristlose Kündigungen waren nicht rechtens

Opalla: Fristlose Kündigungen waren nicht rechtens
Rettungsmission am Mühlenkamp-See in Leeste mit glücklichem Ende

Rettungsmission am Mühlenkamp-See in Leeste mit glücklichem Ende

Rettungsmission am Mühlenkamp-See in Leeste mit glücklichem Ende
„Urlaub heißt schweißtreibende Arbeit“

„Urlaub heißt schweißtreibende Arbeit“

„Urlaub heißt schweißtreibende Arbeit“

Kommentare