Rund 110 Feuerwehrkräfte bekämpfen Brand in der Nacht zu Donnerstag

Wohnhaus in Anstedt steht in Flammen

Auch mithilfe der Drehleiter bekamen die Feuerwehrkräfte den Brand in den Griff. Foto: Faust / Freiwillige Feuerwehr

Anstedt – Die Ortsfeuerwehr Anstedt ist in der Nacht zu Donnerstag, kurz nach 4 Uhr, zum Löschen eines Dachstuhlbrandes auf einem Gehöft in dem Ortsteil der Gemeinde Scholen alarmiert worden. „Wir sprechen hier schon von einem Vollbrand“, erklärte Feuerwehrpressesprecher Florian Faust vor Ort: Es wurde umgehend nachalarmiert, rund 110 Feuerwehrkräfte aus mehreren Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde Schwaförden und der Stadt Sulingen waren am Einsatz beteiligt, den Schwafördens Gemeindebrandmeister Gerd Scharrelmann leitete. Das Feuer brach im Obergeschoss einer Einliegerwohnung aus, fraß sich unter der Dachhaut entlang und griff auf die Wohnräume über. Faust: „Wir gehen das Feuer von mehreren Seiten an, von außen mit C-Rohren und der Drehleiter sowie durch einen Innenangriffstrupp.“

Wieder aufflammende Glutnester erschwerten die Löscharbeiten, eine Brandschutzmauer im Gebäude trug dazu bei, dass sich das Feuer nicht weiter ausbreitete, berichtet Florian Faust. Der Einsatz endete gegen 7 Uhr. Teile des Dachstuhls und sowie der Einliegerwohnung wurden zerstört. Verletzt wurde niemand.

Laut Mitteilung eines Sprechers der Polizei wird der entstandene Sachschaden auf rund 80 000 Euro geschätzt.

Der Eigentümer des Hofes, Dietrich Schlamann, hatte die Feuerwehr selbst alarmiert: „Gott sei Dank bin ich nachts aufgestanden. Als ich aus der Tür geschaut habe, war am Giebel Feuerschein zu erkennen“, schildert er auf Anfrage der Redaktion. Die ehemaligen Mieter der Einliegerwohnung seien ausgezogen, noch am späten Mittwochabend mit dem Ausräumen beschäftigt gewesen. Über die Brandursache wolle er nicht spekulieren. „Die Kripo war da und hat Fotos gemacht, Freitag kommen die Brandermittler.“

Dietrich Schlamann schätzt, dass der Einsatz der Drehleiter aus Sulingen, um den Brand auch von oben zu löschen, wesentlich dazu beigetragen hat, das Übergreifen des Feuers auf das Dach seines Wohnbereichs zu verhindern. Die Waschküche stehe unter Wasser, ein bisschen sei auch in die Küche durchgelaufen, aber er müsse sich keine andere Unterkunft suchen.  ab

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Brokser Heiratsmarkt ist eröffnet - Bilder vom Freitag

Brokser Heiratsmarkt ist eröffnet - Bilder vom Freitag

Malta lässt Migranten von "Ocean Viking" an Land

Malta lässt Migranten von "Ocean Viking" an Land

Europa macht wegen Amazonas-Bränden Druck auf Bolsonaro

Europa macht wegen Amazonas-Bränden Druck auf Bolsonaro

Reload 2019: Die Bands am Freitagnachmittag

Reload 2019: Die Bands am Freitagnachmittag

Meistgelesene Artikel

Brokser Heiratsmarkt: Fast alle Schausteller sind schon da

Brokser Heiratsmarkt: Fast alle Schausteller sind schon da

Kollision von drei Kleinbussen auf der A1: 22 Menschen verletzt

Kollision von drei Kleinbussen auf der A1: 22 Menschen verletzt

Kleinflugzeug-Pilot kommt bei Absturz in Maisfeld um Leben

Kleinflugzeug-Pilot kommt bei Absturz in Maisfeld um Leben

Keine Beerdigung: Kinder trauern

Keine Beerdigung: Kinder trauern

Kommentare