DRK Scholen/Anstedt zeichnet langjährige Mitglieder aus 

Vorstand würdigt Treue zum DRK

Vorsitzende Waltraut Stelter würdigte für langjährige Treue zum DRK-Ortsverein Marlies Bolte, Emma Leder, Gisela Degen und Elke Bade (von links). - Foto: DRK-Ortsverein Scholen/Anstedt

Scholen - Zur Herbstversammlung des DRK-Ortsvereins Scholen/Anstedt, die mit einem gemütlichen Kaffeerinken begann, hieß Vorsitzende Waltraut Stelter am Mittwoch 27 Mitglieder im „Dorfkrug“ in Anstedt willkommen – einige von ihnen galt es für ihre langjährige Treue zum Deutschen Roten Kreuz zu würdigen. Bereits seit 50 Jahren ist Emma Leder Mitglied, seit 40 Jahren Gisela Degen dem Ortsverein an. Elke Bade und Marlies Bolte wurden für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. Waltraut Stelter bedankte überreichte den Jubilarinnen Anstecknadel, Urkunde und einen kleinen Blumenstrauß als Dankeschön.

Im Rahmen der Herbstversammlung wurden einige Termine besprochen: Der DRK-Ortsverein beteiligt sich in diesem Jahr an der Aktion „Lebendiger Adventskalender“, der genaue Tag, an dem die Rotkreuzler „ein Türchen öffnen“, steht noch nicht fest. Beim Adventsbasar auf dem Hof Scharrelmann am Sonntag, 20. November, ist der Ortsverein ebenfalls mit von der Partie – hierfür können gerne wieder Spenden für die Tombola bei Waltraut Stelter abgegeben werden. Das schon traditionelle Adventsbasteln mit Anke Sudmann-Brand ist für Montag, 21. November, ab 19 Uhr im kirchlichen Gemeindehaus in Scholen geplant. Dazu sind alle Interessierten willkommen, Materialien sind vor Ort, weitere können gern mitgebracht werden. Die Weihnachtsfeier ist für den 9. Dezember geplant und für den 12. Dezember eine Fahrt zum Weihnachtsmarkt in Osnabrück.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

„goraSon“ brennt ein Feuerwerk der osteuropäischen Musikkunst ab

„goraSon“ brennt ein Feuerwerk der osteuropäischen Musikkunst ab

Premiere bei der „Barnstorfer Speeldeel“: Volles Haus und viel Vergnügen

Premiere bei der „Barnstorfer Speeldeel“: Volles Haus und viel Vergnügen

Drittes Forum für das Ehrenamt in Stuhr

Drittes Forum für das Ehrenamt in Stuhr

Förderschule Freistatt: Bald mit Außenstelle in Sudweyhe

Förderschule Freistatt: Bald mit Außenstelle in Sudweyhe

Kommentare