Grundschüler aus Scholen und Sudwalde erarbeiten Rekordspende für Patenkind Leonie

Viele kleine Hilfen ergeben große Summe

Die Rekordsumme von 1 120 Euro nahm Arthur Rolfing jetzt am Schulort Scholen von Christine Hoppe (links) und Schulleiterin Renate Mohrmann entgegen.
+
Die Rekordsumme von 1 120 Euro nahm Arthur Rolfing jetzt am Schulort Scholen von Christine Hoppe (links) und Schulleiterin Renate Mohrmann entgegen.

Scholen – Seit elf Jahren ist die Drei-Freunde-Grundschule Scholen mit Außenstelle Sudwalde Patenschule des „Sonnenkinderprojekts Namibia“ und hat in dieser Zeit die Patenschaft für drei Kinder der Rehoboth Primary School übernommen. „Wie in jedem Herbst sammelten die Schülerinnen und Schüler der ersten bis vierten Klassen fleißig Spenden für das derzeitige Patenkind, Leonie“, berichtet Lehrerin Christine Hoppe. Sie hätten während der Herbstferien im Haushalt oder im Garten geholfen und dafür von Eltern, Großeltern oder Nachbarn einen kleinen Geldbetrag erhalten, den sie nun für Leonie spenden.

Dass viele kleine Hilfen am Ende zu einer großen werden können, wurde jetzt deutlich beim Besuch von Arthur Rohlfing, Vorsitzender und Gründer des Vereins Sonnenkinderprojekt Namibia: Schulleiterin Renate Mohrmann und Christine Hoppe, die die Spendenaktion organisiert, überreichten die stolze Summe von 1 120 Euro. „So viel Geld wurde an der Schule bisher noch nie gespendet“, freuen sich Mohrmann und Hoppe.

Somit sei Leonies Schulbesuch für ein weiteres Jahr gesichert – ein Schulgeld ist zu zahlen, auch muss sie mit der nötigen Kleidung ausgestattet werden. Geld, das nicht direkt für Leonie gebraucht wird, setze das Sonnenkinderprojekt in dieser Pandemiezeit für die dringend benötigte Lebensmittelversorgung vieler namibischer Patenkinder und ihrer Familien ein, erläutert Rohlfing.

Leider konnten die Schülerinnen und Schüler der Drei-Freunde-Grundschule aufgrund der Corona-Situation nicht an der Spendenübergabe teilnehmen, die sonst als kleine Feier gestaltet wird. Ausdrücklich bedankt Arthur Rohlfing sich bei allen Kindern und Eltern für diese große Spendenbereitschaft. Auch Mohrmann und Hoppe zollen allen Beteiligten „dickes Lob und ein großes Dankeschön“, sie versprechen: „An der Schule wird dieses Engagement weitergeführt, um mit den Kindern einen Beitrag zu Verständigung und Toleranz zu leisten.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sind digitale Wohnungsbesichtigungen im Kommen?

Sind digitale Wohnungsbesichtigungen im Kommen?

Kremlgegner Nawalny in Moskau festgenommen

Kremlgegner Nawalny in Moskau festgenommen

Biathlon in Oberhof: Die Bilder zu den Weltcups in Deutschland

Biathlon in Oberhof: Die Bilder zu den Weltcups in Deutschland

Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt

Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt

Meistgelesene Artikel

Euronics im Corona-Lockdown: In Syke darf eine Abteilung öffnen, in Wildeshausen nicht

Euronics im Corona-Lockdown: In Syke darf eine Abteilung öffnen, in Wildeshausen nicht

Euronics im Corona-Lockdown: In Syke darf eine Abteilung öffnen, in Wildeshausen nicht
Zwei Kennzeichen im Landkreis Diepholz: 1000 Tage SY

Zwei Kennzeichen im Landkreis Diepholz: 1000 Tage SY

Zwei Kennzeichen im Landkreis Diepholz: 1000 Tage SY
Ansturm im Baumarkt: Privatpersonen nutzen Außer-Haus-Verkauf

Ansturm im Baumarkt: Privatpersonen nutzen Außer-Haus-Verkauf

Ansturm im Baumarkt: Privatpersonen nutzen Außer-Haus-Verkauf
Neuer Flyer gegen die Corona-Impfung im Sulinger Land im Umlauf

Neuer Flyer gegen die Corona-Impfung im Sulinger Land im Umlauf

Neuer Flyer gegen die Corona-Impfung im Sulinger Land im Umlauf

Kommentare