Brand in Tischlereibetrieb in Sudwalde

Verpuffung im Holzspänebunker

+
Die Feuerwehrkräfte löschen den Schwelbrand im Holzspänebunker des Sudwalder Tischlereibetriebes.

Sudwalde - Auch per Sirene wurde am Dienstagnachmittag gegen 15.50 Uhr die Ortsfeuerwehr Sudwalde zu einem Löscheinsatz alarmiert: „Es brannte im Holzspänebunker eines Tischlereibetriebes an der Affinghäuser Straße“, teilte Feuerwehrpressesprecherin Sonja Schoof mit. „Die Mitarbeiter haben in der Werkstatthalle Brandgeruch bemerkt und die Absauganlagen für die Späne abgestellt. Daraufhin kam es im Holzspänebunker zu einer Verpuffung.“

Zwölf Kräfte der Ortsfeuerwehr Sudwalde unter Leitung von Ortsbrandmeister Bernd Kohröde kamen zum Einsatz, bauten zunächst über 400 Meter die Wasserversorgung von einem Hydranten auf und begannen mit dem Löschen des Schwelbrandes durch die Zugangsklappen des Holzspänebunkers – der hatte sich laut Sonja Schoof nach der Verpuffung automatisch abgeschottet, was eine Ausbreitung des Brandes verhinderte. „Die Feuerwehrleute befüllten den Holzspänebunker mit Schaum, der Einsatz endete gegen 17 Uhr.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Caldirola patzt, Belfodil dreht auf

Caldirola patzt, Belfodil dreht auf

Bayern übernimmt Tabellenführung - Wolfsburg nur Remis

Bayern übernimmt Tabellenführung - Wolfsburg nur Remis

Schweres Erdbeben in Mexiko-Stadt - mindestens 49 Tote

Schweres Erdbeben in Mexiko-Stadt - mindestens 49 Tote

Mindestens 49 Tote bei Erdbeben in Mexiko

Mindestens 49 Tote bei Erdbeben in Mexiko

Meistgelesene Artikel

637. Großmarkt: Schon Bewerbungen für 2018

637. Großmarkt: Schon Bewerbungen für 2018

637. Großmarkt: Viel Spaß und ein nasses Ende

637. Großmarkt: Viel Spaß und ein nasses Ende

Barnstorf und Goldenstedt in Not: „Wolfsrudel muss entfernt werden“

Barnstorf und Goldenstedt in Not: „Wolfsrudel muss entfernt werden“

Sulinger Süßwarenhersteller gibt den Werksverkauf auf

Sulinger Süßwarenhersteller gibt den Werksverkauf auf

Kommentare