Unfall in Ehrenburg: Tankauflieger mit Gülle hält dich

Sattelzug kippt auf Acker

Der Sattelzug kippte an der Verbindungsstraße zwischen Wesenstedt und Ehrenburg auf den Acker. - Foto: Behling

Ehrenburg - Ein Sattelzug mit einem güllegefüllten Tankauflieger geriet am Freitag kurz nach 10 Uhr in Ehrenburg von der Fahrbahn ab und kippte um.

Wie eine Sprecherin der Polizei vor Ort mitteilte, war der Fahrer eines Lohnunternehmens aus der Gemeinde Neuenkirchen auf der Verbindungsstraße von Wesenstedt in Richtung Ehrenburger Hauptstraße unterwegs, als in einer Kurve der hinter Teil des Aufliegers in den Wegeseitenraum geriet. 

Das Gespann kam von der Fahrbahn ab, stürzte um und kam auf der Seite zum Liegen. Der Fahrer blieb unverletzt, Angaben zur Schadenshöhe gibt es noch nicht. Knapp 20 Kräfte der Ortsfeuerwehren Wesenstedt und Schmalförden kamen zum Einsatz. Nach ersten Erkenntnissen traten weder Betriebsstoffe aus der Zugmaschine noch Gülle aus dem Auflieger aus. Die Gülle wurde in ein anderes Fahrzeug gepumpt, zur Bergung des Sattelzuges ein Kranwagen angefordert.

ab

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Herzogin Kate bringt Jungen zur Welt

Herzogin Kate bringt Jungen zur Welt

Neue Waffen für die Bundeswehr

Neue Waffen für die Bundeswehr

Handwerkertage und Frühlingsfest in Scheeßel

Handwerkertage und Frühlingsfest in Scheeßel

Was für eine Glück! So zeigen Prinz William und Kate ihre Kinder

Was für eine Glück! So zeigen Prinz William und Kate ihre Kinder

Meistgelesene Artikel

Retter und Gerettete stürzen bei Gebäudebrand durch Flachdach

Retter und Gerettete stürzen bei Gebäudebrand durch Flachdach

Aktiba 2018: Aussteller und Organisatoren ziehen positives Fazit

Aktiba 2018: Aussteller und Organisatoren ziehen positives Fazit

Laster-Tank aufgerissen - Carl-Zeiss-Straße stundenlang gesperrt

Laster-Tank aufgerissen - Carl-Zeiss-Straße stundenlang gesperrt

Diepholzer Frühjahrsmarkt: Viel los in der Diepholzer Innenstadt

Diepholzer Frühjahrsmarkt: Viel los in der Diepholzer Innenstadt

Kommentare