Ehrengemeindebrandmeister stirbt mit 63

Trauer um Wilfried Müller

Wilfried Müller (2. von links), hier bei seiner Ernennung zum Ehrengemeindebrandmeister 2016, starb am Mittwoch im Alter von 63 Jahren. - Archivfoto: Behling
+
Wilfried Müller (2. von links), hier bei seiner Ernennung zum Ehrengemeindebrandmeister 2016, starb am Mittwoch im Alter von 63 Jahren. 

Scholen - Bestürzung und Trauer löste die Nachricht aus, dass Wilfried Müller, Ehrengemeindebrandmeister der Samtgemeinde Schwaförden, am Mittwoch im Alter von 63 Jahren gestorben ist.

Dem Vernehmen nach erlag der Scholener im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen infolge eines Arbeitsunfalls. Samtgemeindebürgermeister Helmut Denker und Gemeindebrandmeister Gerd Scharrelmann würdigen Wilfried Müller als „Persönlichkeit, deren Handeln als Führungskraft der Freiwilligen Feuerwehr von großer Sachkunde, von einem unermüdlichen Einsatzwillen und von einmaliger Hilfsbereitschaft geprägt war.“

Seit 1977 gehörte Wilfried Müller der Ortsfeuerwehr Scholen an. 1987 wurde der Landmaschinenmechaniker zum Ortsbrandmeister gewählt, 1998 zum stellvertretenden Gemeindebrandmeister und bereits ein Jahr darauf zum Gemeindebrandmeister. Dieses Amt füllte er bis Oktober 2016 aus. Als Fachberater Wettbewerbe organisierte er von 1999 bis 2016 die Leistungswettbewerbe der Feuerwehren im Landkreis Diepholz. Sein herausragendes Engagement brachte ihm unter anderem die Ehrenmitgliedschaft im Kreisfeuerwehrverband, die goldene Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes sowie das Ehrenkreuz in Silber des Deutschen Feuerwehrverbandes ein. Die Alterskameraden der Feuerwehr in der Samtgemeinde Schwaförden hatten ihn erst im Juni zum Vorsitzenden gewählt. 

ab

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Meistgelesene Artikel

Wendiger Flitzer für schwieriges Terrain

Wendiger Flitzer für schwieriges Terrain

Coronavirus erfasst alle Branchen: „Als Künstler ist man immer auch Überlebenskünstler“

Coronavirus erfasst alle Branchen: „Als Künstler ist man immer auch Überlebenskünstler“

Mutter übt scharfe Kritik: Kita-Gebühren trotz Schließung eingezogen

Mutter übt scharfe Kritik: Kita-Gebühren trotz Schließung eingezogen

Es dröhnt in der Stube

Es dröhnt in der Stube

Kommentare