Diamantene Hochzeit in Wesenstedt

Heinrich und Irma Witte sind seit sechzig Jahren verheiratet

Heinrich („Heini“) und Irma Witte sind seit 60 Jahren verheiratet. Foto: Kurth-Schumacher
+
Heinrich („Heini“) und Irma Witte sind seit 60 Jahren verheiratet.

Wesenstedt – Eine große Gästeschar fand sich am 29. Mai 1959 auf dem Hof Witte in Wesenstedt zur Hochzeit von Irma Bultmann und Heinrich Witte ein. Am Mittwoch begingen die Eheleute ihr „diamantenes“ Ehejubiläum.

Heini Witte ist ein „waschechter“ Wesenstedter. Er kam am 22. September 1935 im Haus Nummer 19 zu Welt. Als er drei Jahre alt war, zogen seine Eltern, Heinrich und Mariechen Witte, mit ihm und seiner Schwester in das heutige Wohnhaus der Familie auf der Riede. Nach seiner Schulzeit (Volksschule Wesenstedt) absolvierte Heini Witte bei Wilhelm Witte in Ehrenburg eine Lehre als Zimmermann, die er 1954 mit der Gesellenprüfung abschloss. Arbeit fand er in Bremen, parallel dazu besuchte er 1957 einen Meisterschullehrgang in Sulingen.

Hier lernte er seine spätere Frau Irma kennen, die in einem Sulinger Geschäftshaushalt beschäftigt war. Die diamantene Braut stammt aus dem Heeder Bruch. Sie kam am 28. September 1938 als erstes von acht Kindern der Eheleute Hermann und Hermine Bultmann zur Welt. Die Schule besuchte sie im Heeder Fladder. Einige Jahre arbeitete sie in der Landwirtschaft ihrer Eltern mit, bis sie im Oktober 1957 ihr Glück in der Sulestadt suchte und fand – beruflich und privat.

Nach der Hochzeit widmete sich Irma Witte der Familie und der kleinen Landwirtschaft auf der Riede. Heinrich Witte besuchte die Meisterschule in Tübingen, erfüllte sich 1965 den Traum, einen eigenen Betrieb zu eröffnen: Er machte sich als Zimmerer und Bautischler selbstständig und vermittelte in den folgenden 28 Jahren 15 Auszubildenden die Grundlagen seines Handwerks.

Ihren zahlreichen Hobbys frönen die Eheleute nach wie vor, auch wenn sie es mittlerweile etwas ruhiger angehen lassen. In ihrer Jugend waren sie mit PS-starken Zwei- und Vierrädern unterwegs, heute ist ein Tandem ihr Fortbewegungsmittel Nummer eins. Irma Witte ist seit 35 Jahren im DRK, weitere Steckenpferde sind die Hand- und Gartenarbeit sowie die gelegentliche Beschäftigung mit dem Computer. Heinrich Witte engagierte sich viele Jahrzehnte in der Feuerwehr, im Schützenverein, im Jagd- und Innungsvorstand. Durch krankheitsbedingte Einschränkungen steht heute die Musik im Mittelpunkt seines Interesses: Jeden Tag verbringt er einige Stunden am Keyboard.

Ein gemeinsames Hobby der Ehejubilare ist der „Passiv-Sport“. Für TV-Übertragungen der Formel 1 oder entscheidende Fußballspiele brechen sie ihren Schlaf bisweilen morgens um vier Uhr ab. Einen hohen Stellenwert hat für sie ihre Familie: die Kinder Marita und Heinrich und die Schwiegerkinder Heinz und Sigrid mit Heinz-Willem, Henrike, Josefine und Hergen in der nächsten Generation. Selbstverständlich zählten sie am Mittwoch neben Freunden, Nachbarn, Abordnungen der Vereine, Vertretern der kirchlichen und politischen Gemeinde zu den Gratulanten. 

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Meistgelesene Artikel

CDU verliert in Diepholz zweistellig

CDU verliert in Diepholz zweistellig

CDU verliert in Diepholz zweistellig
Ergebnis der zweiten Wahl-Runde: Samtgemeinde Barnstorf bekommt neuen Bürgermeister

Ergebnis der zweiten Wahl-Runde: Samtgemeinde Barnstorf bekommt neuen Bürgermeister

Ergebnis der zweiten Wahl-Runde: Samtgemeinde Barnstorf bekommt neuen Bürgermeister
Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag

Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag

Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag
Nicht grinsen am Scheiterhaufen

Nicht grinsen am Scheiterhaufen

Nicht grinsen am Scheiterhaufen

Kommentare