Spielmannszug gesucht 

Wer führt die Schützen aus Anstedt musikalisch durch das Fest 2017?

Der Vorstand des Schützenverein Anstedt mit seinen geehrten Mitgliedern. - Foto: SV Anstedt

Anstedt - Auf ein arbeitsreiches Jahr blickt der Schützenverein Anstedt zurück. In der Liste der Aktivitäten, Aktionen und Veranstaltungen, die Präsident Ulrich Sundmacher während der Jahreshauptversammlung vortrug, steht auch der Bau des Göpels. Aktuell auf der to-do-Liste steht allerdings die Suche nach einem Spielmannszug, der die Anstedter Schützen in ihrem Fest 2017 begleitet.

Ehrungen und Beförderungen sollen beim Schützenfest 2017 stattfinden und darüberhinaus der ganz reguläre Ablauf. Die Planungen sollten daher zügig ablaufen können. Tatsächlich haben sie bereits begonnen, denn: Nachdem in diesem Jahr der Spielmannzug kurzfristig abgesagt hatte, konnte der Schützenverein keinen Spielmannzug für die Feier 2017 gewinnen. Man suche weiter, „aber Spielmannzüge werden im Umkreis leider immer weniger“, heißt es seitens der Schützen.

Mit einem gemeinsamen Essen im Dorfkrug starteten die Schützen in die Versammlung. Der Bau des Göpels in Eigenleistung hatten sich die Schützen auf die Fahne geschrieben, weil der Verein anlässlich der 750-Jahr-Feier der KSK Diepholz eine Spende und auch von der Samtgemeinde Schwaförden einen Zuschuss erhalten hatte. Und da das Dorf in diesem Jahr das 750-jährige Bestehen feierte, sollte der Göpel bis zu diesem Festtag fertiggestellt sein, um ihn feierlich einweihen zu können. Das klappte.

Schießwart Nils Schünemann berichtete über die Schießsportaktivitäten der Schützen, überreichte die Auszeichnungen und kürte die Vereinsmeister. Die grüne Schützenschnur erwarben Hauke Sundmacher und Rene Plate (wird nachgereicht auf dem Schützenfest 2017), die erste grüne Eichel gab es für Ralf Köhn.

Vereinsmeisterin der Jugend ist Lena Bollhorst, Vereinsmeisterin der Damen Ina Bollhorst, Titelträger bei den Herren ist Uwe Schweneker, der auch den Jux-Pokal gewann.

Vera Sundmacher überreichte die Auszeichnungen bei der Jugend. Hier siegte ebenfalls Lena Bollhorst, vor Mona Bollhorst und Maria Heidmann.

Außerdem erinnerte Sundmacher von der Teilnahme der Kinder und Jugendlichen am Kreiskönigstreffen in Rehden, bei dem die Anstedter Mannschaften die Plätze zehn, neun und drei errangen und Hilke Sundmacher Zweite im Einzelwettbewerb wurde (unter 175 Teilnehmern).

Kassenwart Uwe Bollhorst berichtete über die Einnahmen und Ausgaben des Schützenvereins. Die Kassenprüfer Nils Schünemann und Felix Harries bescheinigten ihm eine einwandfrei geführte Buchhaltung. Im kommenden Jahr prüfen Felix Harrie und Daniel Niemann die Finanzen.

Eine Auszahlung wird sich 2017 verändern: Es wird ab dem kommendne Jahr mehr Königsgeld gezahlt.

Neben dem Schützenfest stehen auch andere Aktivitäten für das kommende Jahrbereits fest: Der Zaun am Schießstand soll erneuert werden, der Göpel erhält Bänke und zum vorerst letzten Mal wird im kommenden Jahr eine Altmetallsammlung durchgeführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehr: der Dienstag in Aschen

Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehr: der Dienstag in Aschen

Totenmesse für Altkanzler Helmut Kohl in Berlin

Totenmesse für Altkanzler Helmut Kohl in Berlin

Google Wifi im Test: WLAN auch im letzten Winkel der Wohnung

Google Wifi im Test: WLAN auch im letzten Winkel der Wohnung

Umsonstladen in Weyhe

Umsonstladen in Weyhe

Meistgelesene Artikel

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Nitrat-Gehalt immer im Blick

Nitrat-Gehalt immer im Blick

Radio aus dem Landtag: „Das ist teilweise schlimmer als in der Schule“

Radio aus dem Landtag: „Das ist teilweise schlimmer als in der Schule“

Wilderei in Stuhr: Vogel und trächtige Ricke erschossen

Wilderei in Stuhr: Vogel und trächtige Ricke erschossen

Kommentare