Team bietet am Freitag Aktionen zum Jubiläum

Sparkasse in Sudwalde besteht 125 Jahre

Das Team der Sparkasse in Sudwalde bilden heute Wolfgang Voß und Imke Aufderheide. Fotos: Kreissparkasse Grafschaft Diepholz

Sudwalde – Sudwalde gehört zu den Orten mit den ältesten Geschäftsstellen der Kreissparkasse Grafschaft Diepholz: Seit 125 Jahren ist das Kreditinstitut hier präsent.

Stefanie Kramer, Mitarbeiterin Marketing/Öffentlichkeitsarbeit der Kreissparkasse, hat die Geschichte in den Archiven recherchiert: Am 16. Juni 1893 empfahl Landrat Oberländer der Kreissparkasse, Annahmestellen in Kirchdorf, Ströhen und Sudwalde zu errichten, wozu sich die Sparkasse Anfang 1894 bereit erklärte.

„Am 15. Mai 1894 war es dann soweit und die Aufzeichnungen über den Kassenverkehr der Annahmestellen nahmen ihren Anfang. In Sudwalde hatte man bis 1893 eher mit einer genossenschaftlichen Spar- und Darlehenskasse geliebäugelt, wo dieses Projekt aber zu scheitern drohte, setzte sich Pastor Hanstein für die Sparkasse ein“, berichtet Stefanie Kramer.

„Hinzu kam das Problem, dass Sudwalde zum Amtsgericht Bruchhausen gehörte. Durch die grundsätzlich eher negative Stimmung lässt sich vielleicht erklären, dass aufgrund der geringen Frequenz dem ersten Verwalter 1906 die Stellung gekündigt wurde.“

Landwirt Cordes junior habe dann die Annahmestelle übernommen, die später von Kaufmann Tepe verwaltet wurde: „1921 kündigte dieser und die Sparkasse übertrug Färbermeister H. Kohröde die Annahmestelle.“

Die zunehmende Geschäftstätigkeit habe dazu geführt, dass auch Sudwalde 1924 zu einer hauptamtlichen Niederlassung mit eigener Kontoführung wurde. „Bis 1949 war Erich Piesker Zweigstellenleiter in Sudwalde, der 1935 Friedrich Stoffers abgelöst hatte. In den Fünfziger- und Sechzigerjahren leitete Heinrich Meier die Zweigstelle, auf ihn folgte Heinz Logemann.“

Nachdem die Räume bei Kaufmann Tepe zu klein wurden, erwarb die Sparkasse das Kühlingsche Haus. „1953 riss man es komplett ab und im Januar 1954 ging es in den neuen Räumen an der Mallinghäuser Straße weiter, in denen die Sparkasse bis heute ansässig ist.“

Stefanie Kramer hat eine alte Postkarte gefunden, die das Gebäude vor den Umbauten im ursprünglichen Zustand zeigt: „Sie ist undatiert, auf der Rückseite ist folgender Text zu lesen: ,Man wird nicht reich von dem, was man verdient, sondern von dem, was man nicht ausgibt‘.“ Von 1979 bis 2013 stand die Sparkasse Sudwalde unter der Leitung von Dieter Reddig, der vom heutigen Geschäftsstellenleiter Wolfgang Voß abgelöst wurde.

Gefeiert wird das Jubiläum am kommenden Freitag, 24. Mai: „In und an der Geschäftsstelle gibt es ein Buzzer-Gewinnspiel, leckere Spezialitäten vom Coffee-Bike, Kuchen und für die Kinder natürlich ein Glücksrad“, kündigt Stefanie Kramer an.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Stuttgart patzt gegen Kiel - Bochum verspielt Sieg

Stuttgart patzt gegen Kiel - Bochum verspielt Sieg

Kunsthandwerker-Markt im Müllerhaus Brunsbrock

Kunsthandwerker-Markt im Müllerhaus Brunsbrock

Fronten im Katalonien-Konflikt verhärten sich

Fronten im Katalonien-Konflikt verhärten sich

Malteser Hospizgruppe feiert 25-jährigen Bestehen

Malteser Hospizgruppe feiert 25-jährigen Bestehen

Meistgelesene Artikel

Hinweis auf Bauland in Barrien reicht: Kein Platz mehr an der Moorheide

Hinweis auf Bauland in Barrien reicht: Kein Platz mehr an der Moorheide

65.000 Menschen aus dem Kreis Diepholz pendeln regelmäßig nach Bremen

65.000 Menschen aus dem Kreis Diepholz pendeln regelmäßig nach Bremen

Düsenjet-Knalle: „Schäden durch Überflüge nahezu ausgeschlossen“

Düsenjet-Knalle: „Schäden durch Überflüge nahezu ausgeschlossen“

Räuber prügeln auf zwei Opfer ein und verfolgen sie bis nach Hause

Räuber prügeln auf zwei Opfer ein und verfolgen sie bis nach Hause

Kommentare