Gemeinde kann Haushaltsdefizit ausgleichen

Ehrenburg: Alte Schule hat neuen Eigentümer

Einen neuen Eigentümer hat die alte Schule in Schweringhausen.
+
Einen neuen Eigentümer hat die alte Schule in Schweringhausen.

Ehrenburg – Es hätte ein sentimentaler Abschied werden können, eine letzte Sitzung in einem Gebäude, das der Gemeinde Ehrenburg gehörte. Und nun verkauft ist: Die alte Schule in Schweringhausen hat einen neuen Besitzer gefunden. Deshalb stehen 90. 000 Euro an Einnahmen aus der Veräußerung von Grundstück und Gebäude im Haushaltsplan 2021. Dass sich die alte Schule in Schweringhausen dahinter verbirgt, verriet Gemeindedirektor Helmut Denker, als er dem Gemeinderat am Dienstsagabend die Eckdaten des Zahlenwerks 2021 vorstellte.

Und zwar nur dem Rat. „Dass wir keine Zuhörer da haben, das haben wir lange nicht gehabt“, stellte Bürgermeister Hans-Jürgen Schumacher fest, als er den öffentlichen Teil der Ratssitzung eröffnete. Die Ratsmitglieder – Heiko Osterloh fehlte entschuldigt – hatten da bereits eine Stunde nicht öffentlich getagt im Schützenhaus Stocksdorf. Hierhin war die Sitzung aus Platzgründen verlegt worden.

Auch die Gemeinde Ehrenburg kommt auf einen Fehlbetrag im Ergebnishaushalt, wie andere Kommunen in der Samtgemeinde Schwaförden: Insgesamt 1. 780. 100 Euro an Erträgen stehen Aufwendungen in Höhe von 1 815 600 Euro gegenüber. Was ein Defizit in Höhe von 35. 500 Euro für die Gemeinde bedeutet. „Das aber kann durch liquide Mittel abgedeckt werden. Es ist kein Haushaltssicherungskonzept notwendig, es muss kein Kredit aufgenommen werden“, stellte Denker fest. Die Gemeinde ist überdies schuldenfrei, seitdem drei noch laufende Wohnraumdarlehen, einst aufgenommen in den Jahren 1950 bis 1952 für den Bau eines Mehrfamilienwohnhauses am Knüppeldamm, 2020 abgelöst wurden. Die Restsumme betrug 1.394,86 Euro. „Dass ich das noch erleben darf“, kommentierte Ratsherr Jürgen Döpke.

Mit 861. 239 Euro an liquiden Mitteln startete die Gemeinde rechnerisch ins Jahr 2021, der Finanzhaushalt weist einen Überschuss in Höhe von rund 222. 000 Euro auf, ein Haushaltsrest in Höhe von 15 .847 Euro eingerechnet, werde der Bestand der liquiden Mittel planerisch bis zum Ende des Haushaltsjahres auf 1. 067. 392 Euro ansteigen, hat Kämmerer Svend Kafemann errechnet.

Steuereinnahmenhöhe noch ungewiss

An Investitionen sind der landkreisweite Breitbandausbau und der Bau von drei Bushaltestellen geplant. Der Gesamtbeitrag der Gemeinde in Sachen Breitband beläuft sich auf 359.559 Euro, der jährliche Anteil bis zum Jahr 2042 liegt bei rund 14. 400 Euro. Drei Bushaltestellen sind mit Kosten in Höhe von 32. 200 Euro gelistet, darin enthalten ein Haushaltsrest aus 2020 in Höhe von jenen 15.847 Euro. Erwartet werde ein Zuschuss des ZVBN (Zweckverband Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen) in Höhe von 7. 500 Euro. „Die Bushaltestellen sollten aufgebaut sein“, erwähnte Helmut Denker.

Ratsherr Henning Jürgens nannte den Haushaltsplan „recht ordentlich“, Ratsherr Bernd Kramer eine „gute Ausgangsbasis für das weitere Geschehen“ und Ratsherr Jürgen Döpke dankte der Verwaltung. Der Haushaltsplan 2021 wurde einstimmig genehmigt.

Von Sylvia Wendt

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Meistgelesene Artikel

Keine kostenlosen Tests im Twistringer Zentrum

Keine kostenlosen Tests im Twistringer Zentrum

Keine kostenlosen Tests im Twistringer Zentrum
Mitarbeiter des Syker Finanzamtes gesteht: Millionen verzockt

Mitarbeiter des Syker Finanzamtes gesteht: Millionen verzockt

Mitarbeiter des Syker Finanzamtes gesteht: Millionen verzockt
Landkreis Diepholz zieht keine Notbremse

Landkreis Diepholz zieht keine Notbremse

Landkreis Diepholz zieht keine Notbremse
Spatenstich für 40 Meter-Hochregallager im Mai geplant

Spatenstich für 40 Meter-Hochregallager im Mai geplant

Spatenstich für 40 Meter-Hochregallager im Mai geplant

Kommentare