Unter Lore geraten

Tragischer Unfall: Schüler stirbt auf Klassenfahrt im Waldpädagogikzentrum Hahnhorst

+
Trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen starb der zehn Jahre alte Schüler noch am Unglückort in Schwaförden.

Ein schrecklicher Zwischenfall hat sich am Dienstagmorgen im Waldpädagogikzentrum (WPZ) in Schwaförden (Landkreis Diepholz) ereignet. Ein Fünftklässler aus Wolfsburg ist nach einem Unfall mit der dort stehenden ehemaligen Bergwerks-Lore gestorben.

Die Klasse war laut Polizeipressesprecher Thomas Gissing seit Montag in der Region. Für Dienstag stand ein Aufenthalt im WPZ auf dem Plan. Auf dem Gelände steht eine Lore, die „man eigentlich nicht groß bewegen“ könne, erklärt Gissing.

Polizei: Lore gerät während Pause in Bewegung

In einer Pause haben die Schülerinnen und Schüler das Gerät zum Ausruhen genutzt. „Mit vielen Kindern, ist sie dann trotzdem in Bewegung geraten.“ 

Ein zehnjähriger Junge ist unter das Fahrzeug gekommen, überfahren worden und trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen noch vor Ort gestorben. 

Klassenfahrt wird nach Unglück abgebrochen

Die Schulklasse, Lehrer und Mitarbeiter des WPZ sind von Seelsorgern und Sanitätern betreut worden. Mitsamt Seelsorgern reiste die Klasse zurück nach Wolfsburg. Dort warteten Schule, Eltern und Betreuer auf die Gruppe.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

„Hüpfburgenland“ auf dem Diepholzer Marktplatz

„Hüpfburgenland“ auf dem Diepholzer Marktplatz

„Hüpfburgenland“ auf dem Diepholzer Marktplatz
Schwerer Zusammenprall auf der Bundesstraße 61 bei Heerde

Schwerer Zusammenprall auf der Bundesstraße 61 bei Heerde

Schwerer Zusammenprall auf der Bundesstraße 61 bei Heerde
Mann bedroht Frauen mit Schusswaffe – das SEK greift nach Stunden ein

Mann bedroht Frauen mit Schusswaffe – das SEK greift nach Stunden ein

Mann bedroht Frauen mit Schusswaffe – das SEK greift nach Stunden ein
Situation am Krusenberg bereitet Bewohnern der Vogelsiedlung Probleme

Situation am Krusenberg bereitet Bewohnern der Vogelsiedlung Probleme

Situation am Krusenberg bereitet Bewohnern der Vogelsiedlung Probleme

Kommentare