Schüler erarbeiten Schulgeld

Drei-Freunde-Grundschule unterstützt Patenkind in Namibia

+
Lehrerin Dorothea Dahms-Stamme und Sonnenkinder-Gründer Arthur Rohlfing mit den Klassensprechern, die die Beträge überreichten.

Scholen/Sudwalde - Mit Spannung erwartet wurde die Spendensumme, die die 228 Schülerinnen und Schüler der Drei-Freunde Grundschule in Scholen und Sudwalde wohl erarbeitet hatten: Kleine Aufgaben, die sie erfüllen können hatten sie gegen ein Entgelt in den Ferien erledigt. Ihr Ziel: Alle Einnahmen gehen an Delvilene, ihr Patenkind in Namibia.

Mit 747,67 Euro kamen auch in diesem Jahr wieder deutlich mehr Euro zusammen, als das Schulgeld beträgt. Da bleibe noch Geld übrig für die Schule – oder Kleidung für das junge namibische Mädchen. Alljährlich schaut im November Arthur Rohlfing vorbei, denn er stellt sicher, dass dieses Geld der deutschen Kinder das Patenkind in Namibia erreicht. 

Die Patenschaft der Grundschüler für eine Grundschülerin aus dem afrikanischen Land hat seit 2009 Tradition. Vor Delvilene haben sie David den Schulbesuch ermöglicht. Rohlfing, als Initiator und Motor des Vereins „Sonnenkinder“, berichtet bei der Übergabe des Geldes vom Alltag eines namibischen Kindes. Delvilene wohne zusammen mit ihrer Mutter in einer Hütte, habe kein eigenes Zimmer. Und erst vor zwei Jahren ihre erste Puppe bekommen.

Geld für Kleidung und Spielzeug

Dank der Spenden aus Deutschland, von Schülern der Drei-Freunde-Grundschule Scholen mit Außenstelle in Sudwalde. Es war damals soviel Geld zusammengekommen, dass das Schulgeld für ein ganzes Jahr bezahlt werden konnte. Und noch etwas übrig war – für Kleidung und Spielzeug. 

Wie leben die deutschen Schüler? Das sei eine Frage, die Delvilene interessiere, erklärte Arthur Rohlfing. Vielleicht mögen die Grundschüler aus Scholen und Sudwalde ihr einen Brief schreiben, ein Bild malen, wie es im Kinderzimmer aussieht. Delvilene wechsele nach der in Namibia üblichen siebenjährigen Grundschulzeit im kommenden Jahr auf die High School. Dann werde sie in eine reguläre Patenschaft wechseln, kündigt Rohlfing an.

Grundschule macht weiter

Die Grundschüler sollten nämlich auch einen Grundschüler als Patenkind haben – wer folgt dann auf David und Delvilene? Denn für die hiesigen Grundschüler steht fest: Wir machen weiter. Das gemeinsam gesungene Lied „Jeder kann singen, jeder kann klatschen, jeder kann helfen“ – das waren nicht nur einfache Liedstrophen. 

Die Schülerinnen und Schüler meinen das ernst. Rohlfing werde im Februar nach Namibia reisen, mit dem Geld für Delvilene im Gepäck – und hoffentlich einigen Briefen. Die namibischen Schüler gehen am 1. Dezember bis Mitte Januar in die Ferien – in ihre Sommerferien. - sis

sunkids-trust.org

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Frauenfrühstück in Kirchlinteln

Frauenfrühstück in Kirchlinteln

Ginsengmarkt in Walsrode

Ginsengmarkt in Walsrode

Einzelkritik: Mit Bargfrede ist Werder besser

Einzelkritik: Mit Bargfrede ist Werder besser

Bilder der steilsten Standseilbahn der Welt

Bilder der steilsten Standseilbahn der Welt

Meistgelesene Artikel

Wirtschaftsförderung im Landkreises Diepholz zieht Bilanz

Wirtschaftsförderung im Landkreises Diepholz zieht Bilanz

Tamika Campbell im Kulturforum: Originell, aber nicht selten vulgär

Tamika Campbell im Kulturforum: Originell, aber nicht selten vulgär

Heiligenloher Weihnachtsmarkt-Premiere gelungen

Heiligenloher Weihnachtsmarkt-Premiere gelungen

Matinee öffnet in Syke die Türen in die Welt der Weihnachtsgeschichten

Matinee öffnet in Syke die Türen in die Welt der Weihnachtsgeschichten

Kommentare