Rettung für drei Kaltblutstuten

Vor Schlachter bewahrte Tiere finden Zuflucht auf Ballermann Ranch

+
Ankunft der drei Pferde aus dem Saarland auf der Gut Aiderbichl Ballermann Ranch in Blockwinkel. 

Blockwinkel - Gespannt erwartet das „Empfangskomitee“ – neben dem Team der Gut Aiderbichl Ballermann Ranch einige Blockwinkeler Nachbarn und ein Team eines Fernsehsenders – am späten Dienstagnachmittag die Ankunft des Pferdetransporters. Dass die sich verzögert, hatte der Fahrer bereits per Handy angekündigt: Die Passagiere seien in keinem guten Zustand, Pausen auf dem weiten Weg vom Saarland daher umso wichtiger. Dann ist es soweit – drei Kaltblutstuten im Alter zwischen acht und 15 Jahren, die eine Tierfreundin vor dem Schlachter bewahrt hat, erreichen den Gnadenhof.

„Claudia P.“ – sie bittet, dass ihr richtiger Name nicht in den Medien auftaucht – kam jeden Tag mehrfach an der Weide vorbei, auf der eine der Stuten gehalten wurde. Als die im vergangenen Jahr fohlte, ließ ihr Halter ihr nicht die nötige Hilfe zukommen und sie wurde während des Geburtsvorgangs von einem Hengst bedrängt, schildert Claudia P., „das Fohlen hat es nicht überlebt. Ein Tierarzt erstattete Anzeige gegen den Halter, die ist aber ins Leere gelaufen. Und in diesem Jahr hat sich das ganze Drama noch einmal genauso ereignet.“ 

Ein Augenzeuge habe ein Video davon in den sozialen Medien veröffentlicht, das große Aufmerksamkeit auf sich zog. Das zuständige Veterinäramt habe dem Besitzer die Stutenhaltung untersagt – woraufhin er die drei Stuten zur Schlachtung verkaufte. Hier schaltete sich Claudia P. ein, Zusehen sei für sie keine Option gewesen, „ich konnte das nicht ertragen, musste helfen. Und dann kam die Verzweiflung: Wohin mit drei großen Kaltblutpferden, die keinerlei Handling kennen?“ Sie habe deutschlandweit vergeblich nach Unterstellmöglichkeiten gesucht, sich auch an die Stiftung der Tierschutzorganisation Gut Aiderbichl gewandt. Die prüft alle Anfragen sorgfältig, doch die Zeit drängte – also rief Claudia P. Annette Engelhardt an.

Noch nicht ganz geheuer ist einer der Stuten ihr neues Zuhause. Annette Engelhardt tauft sie Hanna.

Etwa 50 solcher Hilferufe habe sie in den vergangenen Monaten bekommen, seit sie und ihr Ehemann André Engelhardt, Inhaber der Marke Ballermann, Gut Aiderbichl ihre Ranch schenkten, auf der sie jetzt als Verwalter wirken. Und stets an die Stiftung verwiesen – in diesem Fall aber habe sie die schiere Verzweiflung von Claudia P. dazu bewogen, sich direkt an den Vorstand zu wenden, berichtet Annette Engelhardt. Es standen aber keine Unterbringungskapazitäten zur Verfügung – also machten Engelhardts Nägel mit Köpfen: Ein fünfstelliger Betrag floss in den Umbau eines unverputzten Lagergebäudes. „Am 1. Mai haben wir hier ausgeräumt, am nächsten Tag hat eine Baufirma mit fünf Mann angefangen – und die sind gestern fertig geworden“: André Engelhardt zeigt das kleine „Penthouse“ für drei Kaltblüter, wie er den großen, offenen, mit Holz verkleideten Stall mit automatischer Tränke und eigener kleiner Koppel zum Eingewöhnen für die Stuten nennt. 

Kleines „Penthouse“ für drei Kaltblüter nennt André Engelhardt den binnen weniger Tage eingerichteten Stall.

„Die Namen Berta, Paula und Hanna sind zu vergeben – du bist, glaube ich, Hanna“, tauft Annette Engelhardt eine der Stuten, der ihr neues Heim noch nicht ganz geheuer ist.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

„Bauernball“ im Gasthaus Hartje in Varrel

„Bauernball“ im Gasthaus Hartje in Varrel

Wie werde ich Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte/r?

Wie werde ich Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte/r?

Welche Art der Solarthermieanlage ist richtig?

Welche Art der Solarthermieanlage ist richtig?

Bäume auf Privatgrundstücken sind oft geschützt

Bäume auf Privatgrundstücken sind oft geschützt

Meistgelesene Artikel

Trinkgelage eskaliert: Mann randaliert mit Machete in Wohnungen seiner Gäste

Trinkgelage eskaliert: Mann randaliert mit Machete in Wohnungen seiner Gäste

„Mini-Frischluftzonen“ sind das Ziel

„Mini-Frischluftzonen“ sind das Ziel

Musical „Sexbomb“: Die Schlüpfer fliegen nicht

Musical „Sexbomb“: Die Schlüpfer fliegen nicht

Borchers Reisen baut neuen Betriebshof für 4,2 Millionen Euro

Borchers Reisen baut neuen Betriebshof für 4,2 Millionen Euro

Kommentare