Gemeinsame Planungen der Akteure in Schwaförden

Parkplatzareal in der Diskussion

Eine große Fläche stünde bereit am Dorfgemeinschaftshaus (links) und dem Dorfmarkt zur Überplanung.
+
Eine große Fläche stünde bereit am Dorfgemeinschaftshaus (links) und dem Dorfmarkt zur Überplanung.

Schwaförden – Mit den (bisherigen) Arbeiten am Parkplatzareal am Dorfgemeinschaftshaus in Schwaförden sind die Bürger, scheinbar, gut zufrieden. „Sieht doch besser aus als der Schotter vorher“, heißt es. Und was sonst noch auf dem Areal passieren könnte – das bleibt abzuwarten.

Gemeinde und Heimatverein sammeln zunächst einmal. Etwa bei der Sparkasse: Kundenberaterin Simone Hörmann überreichte in Neuenkirchen 2. 000 Euro aus dem Zweckertrag des PS-Gewinnsparens. Ratsherr Andre Hillmann und Klaus Köppen, Vorsitzender des Heimatvereins, freuten sich über die hohe Summe.

Hillmann erinnerte daran, dass der „alte“ Gemeinderat dem „neuen“ das Thema überlassen hat. Peter Braunert, der nicht mehr kandidiert hat, hatte in der Ratssitzung im März beantragt, das Thema „Gestaltung des Parkplatzareals“ auf die Tagesordnung zu heben. Und der neue Rat hat zum Thema noch keine Beratung durchgeführt, wird das aber wohl am Mittwoch, 15. Dezember, tun. Für den Tag ist die nächste öffentliche Sitzung vorgesehen – im Dorfgemeinschaftshaus.

Grundsätzlich seien die Optionen auszuloten, bekräftigt Köppen, dass hier mehrere Akteure an einem Strang ziehen: „Was ist möglich? Welche Genehmigungen sind notwendig? Was kostet was? Das sind alles Fragen, die wir klären müssen, bevor wir irgendwelche Pläne vorstellen.“

Die grobe „Fahrtrichtung“ steht indes. Anpflanzungen soll es geben, welcher Art und wo ist noch nicht festgelegt. Der Platz soll in multipler Funktion zu nutzen sein. Köppen und Hillmann zählen dazu auf: Der „Dorfmarkt“ werde rege genutzt – Parkflächen für Kunden, aber insbesondere Raum für den Lieferverkehr müsse es geben. Darüber hinaus soll die Fläche, weil mitten im Ort, auch Treffpunkt sein. Da das Areal als Standort für Altglas und Altkleider-Container dient, wurde deren Standplatz so gewählt, dass sie geschützt an der Seite stehen und für die Anlieferung eine gepflasterte Fläche vorhanden ist.

Eine Spende der Kreissparkasse für die Umgestaltung des Parkplatzareals in Schwaförden überreichte Simone Hörmann an Andre Hillmann (links) und Klaus Köppen.

158. 000 Euro hatte die Gemeinde Schwaförden für die Tiefbaumaßnahmen im Haushaltsplan 2021 bereitgestellt. Weitere Gelder für die weitere Gestaltung müsste die Gemeinde ebenfalls schultern – ein Antrag auf Fördermittel aus dem „Zile“-Programm („Zuwendungen zur integrierten ländlichen Entwicklung“) sei abgelehnt worden, erklärt Gemeindedirektor Helmut Denker auf Nachfrage. Ob die Kosten im geplanten Rahmen von knapp 160. 000 Euro bleiben, stehe noch nicht fest. Nacharbeiten bei der Pflasterung stünden obendrein noch aus und die Schlussrechnung liege auch noch nicht vor. Während der Arbeiten habe sich herausgestellt, dass die Wasserversorgung Sulinger Land eine große Leitung habe „dükern“ müssen – „das hat die Arbeiten ein wenig aufgehalten“, berichtet Denker. Verlegt worden sei ein Leerrohr für eine Straßenlampe. Die sei noch nicht aufgestellt, weil die Planungen für die weitere Gestaltung noch nicht abgeschlossen sind. Auch Denker verweist auf die Sitzung des Gemeinderates im Dezember, bei der die Gestaltung des Parkplatzes am Dorfgemeinschaftshaus diskutiert werde.

Von Sylvia Wendt

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Infiziert, aber negativ getestet: Wie sicher sind Testzentren?

Infiziert, aber negativ getestet: Wie sicher sind Testzentren?

Infiziert, aber negativ getestet: Wie sicher sind Testzentren?
Freie Wähler Sulingen: Vorzug für Familien und Engagierte?

Freie Wähler Sulingen: Vorzug für Familien und Engagierte?

Freie Wähler Sulingen: Vorzug für Familien und Engagierte?
Bruchhausen-Vilsen plant voller Zuversicht das Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren

Bruchhausen-Vilsen plant voller Zuversicht das Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren

Bruchhausen-Vilsen plant voller Zuversicht das Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren
Einbruch: 90-Jährige schläft während der Tat vor dem Fernseher

Einbruch: 90-Jährige schläft während der Tat vor dem Fernseher

Einbruch: 90-Jährige schläft während der Tat vor dem Fernseher

Kommentare