Wahlen, Ehrungen, Beförderungen

Ortsfeuerwehr Anstedt rückt zu sechs Einsätzen aus

+
Beförderte und geehrte Mitglieder der Ortsfeuerwehr Anstedt mit Gästen der Versammlung: Karl-Heinz Schwenn, Heinrich Höfemann, Henning Husmann, Uwe Stubbemann, Michael Wolf, Uwe Bollhorst, Hauke Sundmacher, Ralf Köhn, Gerd Scharrelmann, Saskia Plate und Cord Schünemann (von links).

Anstedt - Veränderungen im Kommando gab es am Samstagabend bei der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Anstedt, die mit einem Spanferkel-Essen im „Dorfkrug“ begann: Den durch die neue Gemeindesatzung geschaffenen Posten des stellvertretenden Gruppenführers übernimmt Wilhelm Albers besetzt.

Der bisherige Atemschutzgerätewart Marvin Rust scheidet wohnortbedingt aus dem Kommando aus. Ortsbrandmeister Ralf Köhn dankte ihm für seine Arbeit und überreichte ihm ein „Flachgeschenk“. Neuer Atemschutzgerätewart ist jetzt Kevin Sundmacher. Die neuen Kommandomitglieder wählte die Versammlung jeweils einstimmig.

Der Ortsbrandmeister beförderte Hauke Sundmacher zum Feuerwehrmann und Saskia Plate zur Hauptfeuerwehrfrau. Gemeindebrandmeister Gerd Scharrelmann beförderte Cord Schünemann zum Hauptbrandmeister.

Mit Dank für ihre geleisteten Dienste zeichnete Kreisverbandsvorsitzender Uwe Stubbemann für 50-jährige Mitgliedschaft Michael Wolf sowie für 40-jährige Mitgliedschaft Heinrich Höfemann aus, ferner für 40 Jahre aktiven Dienstes Henning Husmann und Uwe Bollhorst.

Zu sechs Einsätzen wurden die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Anstedt in den zurückliegenden zwölf Monaten gerufen, stellte Ortsbrandmeister Köhn eingangs der Versammlung in seinem Jahresbericht fest. Er bedankte sich für die tatkräftige Unterstützung der Feuerwehrmitglieder und Einwohner beim Leistungsvergleich der Feuerwehren des Landkreises Diepholz, den die Anstedter gemeinsam mit der Scholener Ortsfeuerwehr ausgerichtet hatte. Und dies sehr gut, bescheinigten Bürgermeister Karl-Heinz Schwenn, Gemeindebrandmeister Gerd Scharrelmann und Kreisverbandsvorsitzender Uwe Stubbemann in ihren Grußworten.

Der Ortsfeuerwehr Anstedt gehören derzeit 29 Mitglieder an, davon sechs Frauen. Jetzt verstärkt durch Rene Plate sind neun Atemschutzgeräteträger einsatzbereit. Dennis Albers erhielt ein Präsent, da er an allen Diensten der Wettbewerbsgruppe teilgenommen hat.

Die absolvierten Lehrgänge waren vielfältig: Am Seminar Truppführer an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz in Loy nahm Saskia Plate teil, das Seminar für Ortsbrandmeister besuchten Cord Schünemann und Ralf Köhn, den Maschinisten-Lehrgang Dennis Albers, Florian Plate nahm am Lehrgang „Feuerwehr im Gefahrstoffeinsatz“ teil und Lena Husmann am Sprechfunker-Lehrgang. Den Lehrgang Truppmann I bestanden Hauke Sundmacher, Hilke Sundmacher und Mona Bollhorst.

Jugendfeuerwehrwartin Saskia Plate bedankte sich bei den Anstedter Kameraden für die Unterstützung der Jugendfeuerwehr Neuenkirchen und Umgebung beim Kreisjugendfeuerwehrzeltlager.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wie werde ich Fachkraft für Möbel- und Umzugsservice?

Wie werde ich Fachkraft für Möbel- und Umzugsservice?

Warum sich der Frühjahrsputz lohnt

Warum sich der Frühjahrsputz lohnt

Beim Betonieren kommt es auf die richtige Mischung an

Beim Betonieren kommt es auf die richtige Mischung an

Tödlicher Unfall auf der A1

Tödlicher Unfall auf der A1

Meistgelesene Artikel

The Busters und Turbostaat in Weyhe: Acht Bands beim „aufMUCKEn“

The Busters und Turbostaat in Weyhe: Acht Bands beim „aufMUCKEn“

Heinz Strunk liest in Syke aus seinem neuen Buch

Heinz Strunk liest in Syke aus seinem neuen Buch

Stemshorns stellvertretender Ortsbrandmeister Holt 25 Jahre im Dienst

Stemshorns stellvertretender Ortsbrandmeister Holt 25 Jahre im Dienst

„Finanzminister“ der Feuerwehr Hemsloh steht nicht mehr zur Wahl

„Finanzminister“ der Feuerwehr Hemsloh steht nicht mehr zur Wahl

Kommentare