Experten erlauben Einblicke

Oberschüler in Ehrenburg erkunden Optionen für berufliche Zukunft

Eine von ihm gebaute „Kältemaschine“ stellte Finn Witte, angehender Mechatroniker für Kältetechnik, vor.
+
Eine von ihm gebaute „Kältemaschine“ stellte Finn Witte, angehender Mechatroniker für Kältetechnik, vor.

Ehrenburg – „Als ich so alt war wie Ihr, wusste ich auch noch nicht, was ich machen will“, sagte Wilfried Lau, Fachbereichsleiter „Rehabilitation“ der Delme-Werkstätten. Sein Trost für die Oberschüler, die noch unentschlossen vor der Frage nach ihrer beruflichen Zukunft stehen: „Sie wird nicht über Euer Leben entscheiden.“ Er selbst sei ein Beispiel dafür, dass Menschen mit „dynamischer Biografie“ ihren Platz im (Berufs-)Leben finden.

Die „Expertengespräche“ am Standort Ehrenburg der Oberschule Schwaförden für die Neunt- und Zehntklässler sind seit 2009 Baustein des Angebots zur Berufsorientierung. „Wir haben sehr gute Erfahrungen damit gemacht“, sagt Insa Meyer, Leiterin des Fachbereichs Wirtschaft, Arbeit und Technik. Bei vielen Schülern habe man auf diesem Weg Interesse für den einen oder anderen Beruf geweckt. Einige knüpften in diesem Rahmen erste Kontakte für ein Praktikum oder sogar einen Ausbildungsplatz.

Wilfried Lau war einer von zehn Experten, die den Schülern kompetent Rede und Antwort standen. Er gab spannende Einblicke in die Dienstleistungs- und Produktionsangebote der Werkstätten für Menschen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen – ein modernes mittelständisches Unternehmen mit 1 350 Arbeitsplätzen an 15 Standorten.

Das Twistringer Unternehmen Gemüse Meyer bedient Kunden der weiterverarbeitenden Lebensmittelindustrie mit hochwertigen Tiefkühlprodukten. Betriebsleiter Dominik Willkommen machte den Schülern die interessante Arbeit „schmackhaft“ und gab ganz nebenbei „Nachhilfe“ zum Thema globaler Lebensmittelhandel. Neben Produkten aus der Region vermarktet Gemüse Meyer auch Obst und Gemüse aus China. Die praktische Aufgabe für die Schüler: Qualitätskontrolle und Sortierung von Karottenwürfeln „10 mal 10“ auf Millimeterpapier.

Praktische Aufgabe für die Schüler: Qualitätskontrolle und Sortierung von Karottenwürfeln „10 mal 10“ auf Millimeterpapier.

Zum Mitmachen luden auch Hans-Jürgen Habelmann und Finn Witte ein. Sie vertraten die Barenburger Firma Kältetechnik Schwier. Finn Witte, angehender Mechatroniker für Kältetechnik, stellte eine von ihm gebaute „Kältemaschine“ vor. Davon, dass sie Getränke kühlt, konnten sich die Schüler selbst überzeugen. Und dass alle Informationen zur Ausbildung „angekommen“ waren, zeigten Wissenstest und Gewinnspiel am Ende.

„Es war uns wichtig, einen breiten Querschnitt an Berufen vorzustellen“, sagte Schulsozialpädagogin Jelena Bieder, die die Expertengespräche organisiert hatte. Sie freute sich über die Bereitschaft von Vertretern aus den Bereichen Einzelhandel, Verwaltung/Öffentlicher Dienst, Gesundheit/Soziales und Technik/Handwerk. Ihre Erfahrung: „Im letzten Jahr konnten Betriebe Ausbildungsplätze nicht besetzen, weil sich viele Schüler für eine schulische Weiterbildung statt für eine Ausbildung entschieden haben.“ Coronabedingt hatte man die Expertengespräche, ebenso wie die interne Berufsmesse, absagen müssen.

Neben den Delme-Werkstätten, der Firma Schwier Kältetechnik und dem Unternehmen Gemüse Meyer stellten das Polizeikommissariat Sulingen, der Landkreis Diepholz, die Firma Leymann Baustoffe, die Pflegeschule im Pflegekompetenzzentrum des Landkreises und die Initiative „taff! Bassum“ den Oberschülern Ausbildungsberufe vor.

„Diese Veranstaltung passt genau in unser Konzept“, sagte Derya Vurgun, Koordinatorin des Netzwerks „taff!“, einem Zusammenschluss von zehn kleinen und mittleren Unternehmen. Sie betreiben gemeinsam eine Ausbildungswerkstatt und räumen auch der Berufsorientierung und Berufswahlkompetenz einen hohen Stellenwert ein. Vurgun: „Wir bieten unter anderem Workshops an, um Schülern einen umfassenden Einblick zu geben. Das Ziel ist, die Abbrecherquote möglichst gering zu halten.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Spontane Ruhetage der Kinos

Spontane Ruhetage der Kinos

Spontane Ruhetage der Kinos
Wechselnde Verordnungen sorgen für Stornierungen in der Gastronomie

Wechselnde Verordnungen sorgen für Stornierungen in der Gastronomie

Wechselnde Verordnungen sorgen für Stornierungen in der Gastronomie
20-Jähriger bei Unfall in Siedenburg lebensgefährlich verletzt

20-Jähriger bei Unfall in Siedenburg lebensgefährlich verletzt

20-Jähriger bei Unfall in Siedenburg lebensgefährlich verletzt
Etliche Verstöße bei groß angelegter Kontrolle in Syker Shisha-Lounge

Etliche Verstöße bei groß angelegter Kontrolle in Syker Shisha-Lounge

Etliche Verstöße bei groß angelegter Kontrolle in Syker Shisha-Lounge

Kommentare