Hermann Knake löst Ludwig Stubbemann ab

Neuer Kameradschaftsältester bei der Ortsfeuerwehr Affinghausen

+
Befördert beziehungsweise für ihre Verdienste in der Feuerwehr geehrt wurden einige Mitglieder im Rahmen der Versammlung. Vorne: Samanta Bomhoff, der ehemalige Kameradschaftsälteste Ludwig Stubbemann und Nachfolger Hermann Kake, Benita Logemann und Andreas Bröer; hinten: stellvertretender Kreisverbandsvorsitzender Norbert Warnke, Joost Brümmer, Ortsbrandmeister Heino Bensemann, Fritz Heusmann, Heinrich Nordhausen, Gemeindebrandmeister Gerd Scharrelmann und stellvertretender Ortsbrandmeister Frank Logemann (von links).

Affinghausen - Zum letzten Mal in der Funktion des Kameradschaftsältesten berichtete Ludwig Stubbemann im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Affinghausen über die Aktivitäten der Alterskameraden: Er legte das Amt in die Hände von Hermann Knake. Ortsbrandmeister Heino Bensemann würdigte die Verdienste Stubbemanns, der 1956 in die Ortsfeuerwehr Sudwalde eintrat, 1963 nach Affinghausen wechselte und hier sich im Laufe der Jahre in einer Fülle von Funktionen engagierte. Unter anderem wirkte er als Ausbilder in Loy, war sechs Jahre stellvertretender Ortsbrandmeister, von 1987 bis 1993 dann Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Affinghausen.

Zu zwölf Einsätzen rückten die Feuerwehrkräfte im zurückliegenden Jahr aus, bilanzierte Heino Bensemann. Zu den Erfolgen der Wettbewerbsgruppen zählt der Sieg der Altersgruppe beim Gemeindeleistungsvergleich in Wesenstedt - zum dritten Mal in Folge, die Affinghausener dürfen daher den Pokal behalten, Heinz Logemann stiftete einen neuen.

Marco Dieckmann informierte über die Einnahmen und Ausgaben. Ordnungsgemäße Buchführung wurde bescheinigt, die Versammlung entlastete das Kommando. Bei den Kassenprüfern löst Tom Strauß Jens Schäfer ab, Michel Rippe bleibt ein weiteres Jahr im Amt.

Einen Austritt gab es zu verzeichnen, ferner wechselte Oliver Othmer von den aktiven zu den fördernden Mitgliedern. Damit gehören der Ortsfeuerwehr Affinghausen aktuell 104 Mitglieder an - 49 aktive, zehn Kameraden der Altersabteilung sowie 45 Förderer.

Aufgrund der von ihnen absolvierten Lehrgänge beförderte Ortsbrandmeister Heino Bensemann Samanta Bomhoff und Benita Logemann jeweils zur Oberfeuerwehrfrau, Andreas Bröer zum Hauptfeuerwehrmann.

Präsente für die beste Dienstbeteiligung im zurückliegenden Jahr erhielten Heinz Logemann und Tobias Kruse (sie nahmen an 19 Diensten teil), Petra Heitmann und Maik Schöne (16) sowie Naveen Willner und Thomas Heitmann (15).

Langjährige Mitglieder

Im Rahmen der Versammlung galt es, einige Mitglieder für ihre langjährige Treue zur Freiwilligen Feuerwehr auszuzeichnen, dies übernahm stellvertretender Kreisverbandsvorsitzender Norbert Warnke. Seit 25 Jahren dabei ist Joost Brümmer, der 1993 in die Jugendfeuerwehr Sudwalde eintrat, seit 2001 der Ortsfeuerwehr Affinghausen angehört. Das niedersächsische Ehrenzeichen für 40-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr erhielt Fritz Heusmann, der 15 Jahre, bis zu seinem Eintritt in die Altersabteilung, Gruppenführer der Altersgruppe war. Heinrich Nordhausen trägt seit 60 Jahren den blauen Rock: 1959 trat er in die Asendorfer, 1975 in die Affinghausener Ortsfeuerwehr ein, wo er sich 17 Jahre als Sicherheitsbeauftragter sowie 15 Jahre als Gruppenführer im Kommando engagierte.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Oft lohnt der Erhalt alter Häuser

Oft lohnt der Erhalt alter Häuser

Bauzeichner haben den Plan

Bauzeichner haben den Plan

Traumstart: Löws Youngster feiern großen Sieg in Holland

Traumstart: Löws Youngster feiern großen Sieg in Holland

13-Jährige schwer verletzt und sechs weitere Verletzte nach Unfall in Barver

13-Jährige schwer verletzt und sechs weitere Verletzte nach Unfall in Barver

Meistgelesene Artikel

13-Jährige schwer verletzt und sechs weitere Verletzte nach Unfall in Barver

13-Jährige schwer verletzt und sechs weitere Verletzte nach Unfall in Barver

Sudmann löst Meyer bei der Jugendfeuerwehr ab

Sudmann löst Meyer bei der Jugendfeuerwehr ab

Twistringer Hünenburg wird zur Mittelalter-Ferienfreizeit

Twistringer Hünenburg wird zur Mittelalter-Ferienfreizeit

Die neue Ochtum-Brücke: Endspurt für 13-Millionen-Projekt

Die neue Ochtum-Brücke: Endspurt für 13-Millionen-Projekt

Kommentare