20. Neuenkirchener Open Air:

Team „echt stolz“ auf Headliner Massendefekt

+
Die „December Peals“ rocken kurz nach Mitternacht den Neuenkirchener Sportplatz.

Neuenkirchen - Einen besonderen Headliner wollen die Macher des Neuenkirchener Open Airs bei der 20. Ausgabe des Festivals am kommenden Samstag, 11. Juli (ab 19 Uhr) bieten: Im zweiten Teil des Programms schicken sich „Massendefekt“ an, den Neuenkirchener Sportplatz zum Beben zu bringen (gegen 22.45 Uhr).

„Darauf ist das NOA-Team echt stolz, denn eigentlich sind die Deutschpunkrocker aus dem Rheinland nur noch größeren Festivals als dem unseren unterwegs“, betont Klaus Bochow seitens der Organisatoren. Ein Abend mit „Massendefekt“ „bleibt hängen“, versichert er, „du singst, du tanzt, du schwitzt, du lachst, wirst berührt. Hier kommt eine Band, die Bock hat, zu spielen.“ Musikalisch bewege sich die Gruppe im breiten Spektrum der deutschsprachigen Rockmusik, mal mit mehr Punk-, mal mit mehr Pop-Einfluss. „Die Texte sind direkt aus dem Leben gegriffen, es geht um Freude, Glück oder Wut, wird aber niemals gefühlsduselig. ‚Massendefekt‘ machen vor allem Spaß.“ Seit Jahren wachse ihre Fangemeinde. Die Festivaltour 2014, unter anderem mit Auftritten beim „Deichbrand“, „With Full Force“ und dem „Open Flair Festival“ habe der Band erneut weiteren Zulauf beschert, ebenso die Albumtouren „Zwischen gleich und anders“ (Herbst 2014/Frühjahr 2015).

Bereits zum dritten Mal – nach 2007 und 2012 – geben sich am Samstag die „Mad Monks“ beim Festival des TV Neuenkirchen die Ehre (gegen 21.30 Uhr): „Ska-Punk-Kirchencore aus Bremen in einem Mix aus allem, was die Herzen begehren“, verspricht Klaus Bochow. „Und wo die ‚Mad Monks‘ auftauchen soll getanzt werden!“ Seit der Gründung 2004 gab es viele öffentliche „Predigten“ (in Form von Auftritten) und drei Tonträger wurden veröffentlicht – „aus Überzeugung schon immer gratis im Netz angeboten, wurden die Alben seither über 20000 mal heruntergeladen“, weiß Bochow. „Ermöglicht durch Do-it-yourself: Vom Soundmix über das Layout bis hin zum Bandmanagement wird bei den Bremer Mönchen alles eigenhändig gemacht. Legendär sind die alljährlich ausverkauften Weihnachtskonzerte der ‚Mad Monks‘ im Bremer Schlachthof.“ Und nicht nur in ihrer Heimatstadt gebe es eine ständig wachsende Fanbase, „auch die Neuenkirchener mögen diese Truppe.“ Daher sei die Verpflichtung für das 20. „NOA“ für das Orgateam (Klaus und Mathias Bochow, Laura Rohlfs, Dennis Barg, Carsten Hildebrand, Marten und Thomas Höner, Dominik und Marcel Neumann, Rafael Kaluza) ein Muss gewesen.

Danach sind noch einmal die Taikotrommler „Kion Dojo“ (wir berichteten) zu sehen und hören, bevor der letzte Act kurz nach Mitternacht den Sportplatz rockt: „December Peals“ aus Siegen. Über 300 gespielte Konzerte, darunter Festivals im In- und Ausland mit Bands wie den „Beatsteaks“, „Donots“ und „New Model Army“, drei veröffentlichte EPs, ein veröffentlichtes Album – sie seien keine gefallenen Rockgrößen, sondern nie richtig oben gewesen, so Klaus Bochow. „Ein Auszug aus der Bandbiografie lässt auf einen unbändigen Willen schließen: Immer auf dem Weg und mit mindestens fünf ganzen Herzen dabei. Ein hochenergetischer Arschtritt-Rock aus deutschen Landen, bei dem einfach alles stimmt – die Stimmung, die Songs, der fette Sound.“ Die „December Peals“ stünden für „Gitarrenrock irgendwo zwischen ‚Beatsteaks‘ und 70er Jahre mit einem Schuss Blues und ‘nem guten Schluck Druck.“

Der Einlass beginnt um 18 Uhr, Camper können schon früher aufbauen. Zelten und Parken sind im Eintrittspreis (zehn Euro, für Schüler und Studenten sieben Euro) enthalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Die Sicherheit geht vor Eigennutz

Die Sicherheit geht vor Eigennutz

Kommentare