Das Verfahren läuft

Neubesetzung der Schulleitung an der Oberschule Schwaförden/Ehrenburg zieht sich

Wer übernimmt die Leitung der Oberschule Schwaförden / Ehrenburg? Das Verfahren läuft, heißt es.
+
Wer übernimmt die Leitung der Oberschule Schwaförden / Ehrenburg? Das Verfahren läuft, heißt es.

Schwaförden/Ehrenburg – Als „Mensch aus unserer Mitte“ wurde im Juli 2020 Hans-Jürgen Schumacher, nach fast fünf Jahrzehnten im Schuldienst, als Leiter der Oberschule Schwaförden/Ehrenburg in den Ruhestand verabschiedet. Seitdem leiten Konrektorin Insa Meyer und Annemarie Westrup (Didaktische Leitung) die Oberschule kommissarisch gemeinsam. Wie sieht es aktuell mit der Suche nach einer neuen Schulleitung aus?

So viel vorweg: Das Verfahren läuft. Mehr aber ist kaum zu erfahren.

Zur Schule: Zwei Standorte mit aktuell 368 Schülerinnen und Schülern, verteilt auf 18 Klassen, elf davon in Schwaförden und sieben in Ehrenburg, heißt es auf der Homepage der Oberschule. Und auch: „Danke für Ihr Vertrauen, herzliche Grüße und bleiben Sie gesund in dieser Zeit.“

Das Kollegium stemmt alle Vorgaben und Verordnungen rund um den regulären Schulbetrieb, ergänzt, wie überall, um die jeweils aktuellen umfangreichen Corona-Auflagen. Mittendrin: die Suche nach einem neuen Schulleiter respektive einer neuen Schulleiterin. Das Kollegium wissen Meyer und Westrup als kommissarische Leiterinnen hinter sich. Nein, zum laufenden Verfahren möchten sie nichts sagen.

Nachgefragt in der zuständigen Landesschulbehörde: Bianca Trogisch ist Pressesprecherin des Regionalen Landesamtes für Schule und Bildung mit Sitz in Lüneburg und damit zuständig auch für Anfragen bezüglich des Besetzungsverfahrens an der Oberschule Ehrenburg/ Schwaförden.

Sie hat zwischenzeitliche telefonische Nachfragen der Redaktion mit einem freundlichen Hinweis auf das laufende Verfahren beschieden.

Die Schulleiterstelle an der OBS Schwaförden ist seit Sommer 2020 vakant. Gibt es Bewerber für die Stelle?

Bianca Trogisch: „Ja.“

Wenn es einen Bewerber/eine Bewerberin gibt, wie lange dauert es gemeinhin, bis die Stelle dann durch diese Person besetzt werden kann?

„Eine pauschale Aussage, wie lange ein Stellenbesetzungsverfahren dauert, ist nicht möglich. Die Dauer des Verfahrens hängt von vielen Faktoren ab, zum Beispiel Terminfindung für die Besichtigung der Bewerberinnen und Bewerber, Beteiligung des Schulvorstandes, des Schulträgers sowie der Interessenvertretungen, eventuelle Konkurrentenklageverfahren und so weiter.“

Was genau fehlt noch an Prozedere bei dem Bewerber/der Bewerberin für den Posten an der OBS Schwaförden?

„Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Gründen des Persönlichkeits- und Datenschutzes in einem laufenden Verfahren grundsätzlich keine Details herausgeben können.“

Die aktuelle Situation inmitten der Pandemie ist für niemanden einfach, insbesondere auch an den Schulen nicht. Daher wäre eine Besetzung aller offenen Stellen natürlich ein großer Wunsch. Gibt es eine Prognose?

„Wir sind optimistisch, die Schulleiterstelle an der OBS Schwaförden bis zu diesem Sommer besetzen zu können.“

Und was sagt der Schulelternrat der Oberschule Schwaförden/Ehrenburg dazu? Namens des Gremiums antwortet dessen Leitungstrio Andreas Hohlt, Martina Sommer und Birgit Reuter.

Die Eltern stützen das Kollegium, sagen aber auch, dass sie besorgt seien über die schleppende Neubesetzung der Position des Schulleiters, heißt es in einer Pressemitteilung. „Uns wurde bereits nach der Verabschiedung von Herrn Schumacher mitgeteilt, dass es eine interessierte Person gibt. Allerdings haben wir bis heute keine Erkenntnisse darüber, wann die Stelle wieder neu besetzt werden kann.“

Die kommissarische Schulleitung habe Insa Meyer übernommen, für die es natürlich eine Doppelbelastung darstelle, denn sie beschule auch noch die Abschlussklasse in Ehrenburg, erinnern Hohlt, Reuter und Sommer. „Wir sind sehr froh, dass Frau Meyer die vielen Aufgaben, die diese Position mit sich bringt, übernommen hat und diese, zusätzlich zu ihrer bisherigen Tätigkeiten, sehr gut bewältigt“, heißt es seitens des Schulelternrates, der gleichzeitig mahnt: „Aber diese Doppelbelastung ist gerade in dieser Zeit, durch die ständig wechselnden Auflagen und Entscheidungen aufgrund der Corona-Situation, nicht lange durchzuhalten.“

Um den Schulbetrieb mit seinen noch weiter anhaltenden Herausforderungen sicherzustellen und notwendige Projekte, wie zum Beispiel die Verbesserung der Raumsituation, anzugehen, sei die Besetzung der Position der Schulleitung an der OBS dringend notwendig.

„Wir haben zwei tolle Schulstandorte, aber damit das auch so bleibt, müssen die notwendigen personellen Ressourcen vorhanden sein – und das sind sie derzeit nicht“, machen namens des Elternrats Andreas Hohlt, Martina Sommer und Birgit Reuter deutlich.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Frauen mit Schusswaffe – nach Stunden greift das SEK zu

Mann bedroht Frauen mit Schusswaffe – nach Stunden greift das SEK zu

Mann bedroht Frauen mit Schusswaffe – nach Stunden greift das SEK zu
Schwerer Zusammenprall auf der Bundesstraße 61 bei Heerde

Schwerer Zusammenprall auf der Bundesstraße 61 bei Heerde

Schwerer Zusammenprall auf der Bundesstraße 61 bei Heerde
Kater legt 250 Kilometer vom Harz nach Bassum zurück

Kater legt 250 Kilometer vom Harz nach Bassum zurück

Kater legt 250 Kilometer vom Harz nach Bassum zurück
Schärfere Corona-Regeln im Kreis Diepholz: Dies gilt ab Samstag

Schärfere Corona-Regeln im Kreis Diepholz: Dies gilt ab Samstag

Schärfere Corona-Regeln im Kreis Diepholz: Dies gilt ab Samstag

Kommentare