Schmalver Plattschnackers: Premierenabend mit After-Show-Party am Samstag

„Mien Fro, mien Hobby un ik“

Die „Schmalver Plattschnackers“, die schon bei den Proben eine Menge Spaß hatten, wollen am Samstag erstmals das Publikum an dem turbulenten Bühnengeschehen teilhaben lassen. Foto: Kurth-Schumacher

Schmalförden – Anton Kopp hat sich vorgenommen, sein Rentnerleben in vollen Zügen zu genießen: Er will morgens lange schlafen, den ganzen Tag faulenzen, ausgiebig schlemmen und Bier trinken. Seine Frau Helga hat jedoch andere Pläne für ihn. Sie gibt die Losung aus: „Wir müssen uns gesund ernähren. Wir müssen abnehmen. Wir brauchen ein Hobby.“

In der plattdeutschen Komödie „Mien Fro, mien Hobby un ik“ von Betti und Karl-Heinz Lind (plattdeutsche Übersetzung: Wolfgang Binder) zeigt sich einmal mehr, dass Männer und Frauen nur bedingt zueinander passen. Die „Schmalver Plattschnackers“, die schon bei den Proben eine Menge Spaß hatten, wollen am Samstag erstmals das Publikum an dem turbulenten Bühnengeschehen teilhaben lassen: Um 19.30 Uhr öffnet sich im Gasthaus Kastens in Schmalförden der Vorhang für die Premiere.

Alle Rollen des Stücks sind adäquat besetzt. Ingo Hinrichs und Ira Brinkmann glänzen als Ehepaar Kopp, Jule Moll spielt souverän die Rolle ihrer Tochter Sophie. Carmen Meleck verkörpert Helgas Freundin Bertha Brede, Hans Günter Schulz und Helmut Ebeling das Kommissars-Team Andreas Brahms und Harry Hirsch – mit Spielfreude und gewohntem Engagement. In vergnüglichen 100 Minuten geht es um die Vorzüge des Rentnerlebens, um die Schwierigkeit der Selbstfindung, um kriminelle Machenschaften – und natürlich um die ganz große Liebe. Dem Start der Saison steht nichts mehr entgegen, Spielleiterin Marion Kastens zeigte sich bei der Generalprobe überaus zufrieden mit den Leistungen der Schauspieler: „Die Rollen sitzen und die Stimmung ist bestens.“

Friedrich Sudmann und Silvia Wübbeling werden das Publikum auf die Vorstellung einstimmen. Souffleuse Ingrid Löhmann hilft den Laienschauspielern über kleine Unsicherheiten hinweg, weitere Helfer im Hintergrund sind Gunda Belda (Maske) sowie Fritz Kastens, Hartmut Löhmann und Hartmut Osterloh (Bühnenbau und Technik). Weitere Vereinsmitglieder brachten sich mit Ideen und helfender Hand in das „Gemeinschaftswerk“ ein. Ein herzlicher Dank der „Plattschnackers“ gilt Birgit Meyer und Olaf Schmidt, die den Saal für ihren großen Auftritt hergerichtet haben.

Die Schmalver Plattschnackers planen fünf Vorstellungen auf ihrer Heimatbühne im Gasthaus Kastens. Der Premiere am Samstag, 25. Januar (19.30 Uhr), schließt sich eine After-Show-Party mit „DJ Hansirock“ an. Die weiteren Aufführungen: Freitag, 31. Januar, 19.30 Uhr; Sonntag, 2. Februar und Sonntag, 9. Februar, jeweils 15 Uhr; Sonntag, 16. Februar, 13 Uhr (Büfett ab 12 Uhr). Den Vorverkauf für die Veranstaltungen übernehmen die Ehrenburger Geschäftsstelle der Volksbank (Tel. 0 42 75 / 93 12 - 0), das Modenhaus Schütte-Meyer in Twistringen (Tel. 0 42 43 /18 12) sowie das Gasthaus Kastens (Tel. 0 42 75 / 96 31 55, nur dienstags ab 19 Uhr). „Die Eintrittskarte gilt als Platzreservierung“, teilen die „Plattschnackers“ mit.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Corona-Testzentrum öffnet in Zeven

Corona-Testzentrum öffnet in Zeven

Thomas Schäfer ist tot – Sein Leben in Bildern

Thomas Schäfer ist tot – Sein Leben in Bildern

Überforderung im Sport vermeiden

Überforderung im Sport vermeiden

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Meistgelesene Artikel

Kurzarbeit, Online-Shop, Schließung

Kurzarbeit, Online-Shop, Schließung

Dennis Webner hat sich der Sportart Schach mit Herz und Seele verschrieben

Dennis Webner hat sich der Sportart Schach mit Herz und Seele verschrieben

Und die Kosten sind zum Weinen

Und die Kosten sind zum Weinen

Zentralklinik des Landkreises: Drei mögliche Standorte aus der Samtgemeinde Barnstorf

Zentralklinik des Landkreises: Drei mögliche Standorte aus der Samtgemeinde Barnstorf

Kommentare