Merlind Köhn und Jasper Böttjer gewannen den Vorlesewettbewerb im Hochbegabtenverbund

„Lust am Lesen geweckt“

+
Die Teilnehmer des Vorlesewettbewerbs mit Marc-Stephan Thews und Silvia Gellermann, sitzend die Jahrgangsbesten Merlind Köhn (GS Sulingen) und Jasper Böttjer (GS Martfeld).

Scholen - Merlind Köhn (GS Sulingen) und Jasper Böttjer (GS Martfeld) sind die Sieger des Vorlesewettbewerbs im „Kooperationsverbund Hochbegabung“.

„Ihr habt es uns nicht leicht gemacht“, versicherte Schulleiterin Irmtraud Pallasch (Drei-Freunde-Grundschule Scholen) den Schulsiegern der Grundschulen Asendorf, Martfeld, Sulingen, Bruchhausen-Vilsen, Schwarme und Scholen, die am Mittwoch Morgen in der Endausscheidung gegeneinander antraten.

Beteiligt waren die Drittklässler Tabea Wicke-Haß (Asendorf), Enya Swolek (Martfeld), Merlind Köhn (Sulingen), Gerrit Müller (Bruchhausen-Vilsen), Thies Meyer-Hochheim (Schwarme) und Vincent Langnau (Scholen) sowie die Viertklässler Emma Killen (Asendorf), Jasper Böttjer (Martfeld), Jenny Denisow (Sulingen), Amelie Ritter (Bruchhausen-Vilsen), Cem Klett (Schwarme) und Aaron Meyer (Scholen).

Die Grundschule Scholen war in diesem Jahr Gastgeber, federführend hatte Silvia Gellermann die Organisation übernommen.

Die Teilnehmer präsentierten ihre jeweiligen Lieblingsbücher und bewiesen im zweiten Teil, dass sie auch unbekannte Texte flüssig lesen können. „Alle Kinder waren sehr gut vorbereitet“, hieß es aus der Mitte der Jury. Unterschiede machten Irmtraud Pallasch, Katja Wittenberg (GS Scholen), Frauke Köppen (Förderverein Scholen), Ebba Köhler (Buchhandel), Vanessa Kaulfuß und Lena Hemker (Schüler des Gymnasiums Sulingen) sowie Lina Weber und Hilke Egberts (Gymnasium Bruchhausen-Vilsen) bei den Vorträgen der unbekannten Texte aus. Die Drittklässler lasen eine Passage aus Helme Heines Buch „Ein Fall für Freunde, die Viertklässler einen Ausschnitt aus „Harry Potter und der Stein des Weisen“ (Joanne K. Rowling).

Ziel des vor elf Jahren gegründeten Begabtenverbunds der Grundschulen und des Gymnasiums sei die Förderung von besonders talentierten Schülern, erklärte Vorsitzender Marc-Stefan Thews. Gymnasiale Beratungs- und Unterrichtsangebote in Arbeitsgemeinschaften für Grundschüler sind im naturwissenschaftlichen Bereich an der Tagesordnung. Geplant ist eine Ausweitung auf andere Fächer. Vom Lesewettbewerb im Fach Deutsch profitieren alle Schülerinnen und Schüler. Irmtraud Pallasch: „Die Kinder stellen sich gegenseitig ihre Bücher vor, da bekommt manch einer Lust auf mehr.“ Darüber bewirke der lange Vorlauf, dass sich die Kinder intensiv mit dem Lesen beschäftigen. Alle Teilnehmer der Endausscheidung erhielten eine Urkunde sowie ein Buchpräsent vom Förderverein der Grundschule Scholen.

mks

Mehr zum Thema:

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Tauchurlaub auf Selajar in Indonesien

Tauchurlaub auf Selajar in Indonesien

Heiße Reifen, ein Troll und zwei schnittige Kumpel

Heiße Reifen, ein Troll und zwei schnittige Kumpel

Meistgelesene Artikel

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

Platz eins für „Lloyd“

Platz eins für „Lloyd“

Nach Straftat traumatisiert

Nach Straftat traumatisiert

Kommentare