Sudwalder Schützen stellen Festgästen neue „Ausgehfahne“ vor

Mehr Tragekomfort

Die Majestäten des Schützenvereins Sudwalde-Menninghausen mit „Hofstaat“, Präsident Wolfgang Stubbe (links) und Fahnenträger Sven Bierfischer mit der neuen „Ausgehfahne“. Foto: Kurth-Schumacher

Sudwalde – Der Schützenverein Sudwalde-Menninghausen präsentierte den Gästen des Schützenfestes am Wochenende eine lückenlose Reihe an Regenten: König Philip Friedrichs, der das Schützenreich gewissermaßen in letzter Minute vor der Republik bewahrt hatte, und seine Königin Charlene Schmidt sowie Kinderkönigin Lisann Holldorb und Jugendkönig Kasimir Stubbe (Begleiterin: Andrea Habichthorst) waren würdige, gut gelaunte Vertreter der Schützenmonarchie.

Am Samstag holten Abordnungen des Vereins die Würdenträger zum Festplatz. Im Mittelpunkt standen Philip Friedrichs – er hatte sich in der von Präsident Wolfgang Stubbe angeordneten „Verlängerung“ des Königsschießens den Titel gesichert – und seine Königin Charlene Schmidt. Zum Hofstaat der gekrönten Häupter gehörten Fahnenträger Sven Bierfischer (Begleitung: Mareike Herrmann) und Scheibenträger Dennis Wermke (Begleitung: Frauke Früchtenicht).

Die zwei Kilometer vom Festplatz entfernte Residenz Friedrichs an der Heidhofstraße war Ziel des Ausmarsches am Sonntag, der vom Spielmannszug Affinghausen musikalisch begleitet wurde. Die Bensen-Eitzener Schützen verstärkten den Zug: Der Regent ist auch Mitglied ihres Vereins. Am Nachmittag erwies eine Abordnung des Schützenvereins Anstedt ihrem Vereinskollegen Philip Friedrichs die Ehre.

Stolz ist die Führungsriege des Schützenvereins Sudwalde-Menninghausen auf die hohe Motivation des Nachwuchses: Kinderkönigin Lisann Holldorb hatte Anna Henneke und Josephin Stubbe (Begleiter Till Brümmer) in die Ämter der Fahnen- und Scheibenträgerin verwiesen. Das Reich der Jugend regiert Kasimir Stubbe (Begleiterin Andrea Habichthorst): Als Zielsicherster der fünf Anwärter setzte er sich im Stechen gegen Isabelle Mayerhofer (Begleiter Nils Maruschewski) durch.

Vor dem Festball am Samstag mit „DJ Stefan“ stellte Wolfgang Stubbe die neue „Ausgehfahne“ vor: Der Verein hatte für die marode gewordene Standarte aus dem Jahr 1951 bei der Hamburger Firma „FahnenFleck“ ein Duplikat in Auftrag gegeben. Eine gute Nachricht für künftige Fahnenträger: Die „Neue“ ist deutlich leichter als das Original. Mitglieder des Erntevereins, der Feuerwehr und der benachbarten Schützenvereine Mallinghausen, Wesenstedt-Harmhausen und Affinghausen nahmen an der feierlichen Präsentation teil.

Das Schützenfest stand unter einem guten Stern: Die Schützen und Festwirt Hubertus Artmann (Visbek-Hogenbögen) freuten sich über viele Gäste – auch aus den Reihen des Schützenvereins Brockum, der „seine“ Königin Charlene Schmidt begleitete. Schon beim Gottesdienst am Donnerstag war das Zelt gut gefüllt: Mehr als 100 Besucher verfolgten die letzte Predigt in diesem Rahmen von Pastorin Cornelia Harms, bei der sich Wolfgang Stubbe mit einem Blumenstrauß bedankte.  mks

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Weihnachtsbäckerei mit Kindern

Weihnachtsbäckerei mit Kindern

Überzeugt der VW Arteon Shooting Break als Prämium-Kombi?

Überzeugt der VW Arteon Shooting Break als Prämium-Kombi?

Wieder Inter! - Gladbach bangt um Weiterkommen in der Gruppe

Wieder Inter! - Gladbach bangt um Weiterkommen in der Gruppe

Real droht erstmals Vorrunden-Aus - Liverpool Gruppensieger

Real droht erstmals Vorrunden-Aus - Liverpool Gruppensieger

Meistgelesene Artikel

„First Dates“ (Vox): Süße Sarah aus Weyhe verzaubert charmanten Johannes

„First Dates“ (Vox): Süße Sarah aus Weyhe verzaubert charmanten Johannes

„First Dates“ (Vox): Süße Sarah aus Weyhe verzaubert charmanten Johannes
Adventskalender 2020 der Lions- und Leo-Clubs Syke/Bassum

Adventskalender 2020 der Lions- und Leo-Clubs Syke/Bassum

Adventskalender 2020 der Lions- und Leo-Clubs Syke/Bassum
Maximal 215 Kunden gleichzeitig im Diepholzer E-Center

Maximal 215 Kunden gleichzeitig im Diepholzer E-Center

Maximal 215 Kunden gleichzeitig im Diepholzer E-Center

Kommentare