Kultur-Gut-Open-Air bei Kastens am 3. Juli

Literarischer Abend mit Gesang und außergewöhnlichen Künstlern

Anja Köster und Sarah Schwarz: Köster spielt und liest Szenen aus den Briefen der Protagonisten. Sarah Schwarz singt Lieder, die Marlene Dietrich einst berühmt machten.
+
Anja Köster und Sarah Schwarz: Köster spielt und liest Szenen aus den Briefen der Protagonisten. Sarah Schwarz singt Lieder, die Marlene Dietrich einst berühmt machten.

Schmalförden – Im September 1937 kam es in Venedig zu der entscheidenden Begegnung von Marlene Dietrich und Erich Maria Remarque – Beginn einer außergewöhnlichen Liebesgeschichte in einer dramatischen Zeit. Auf Einladung von Kultur-Gut Ehrenburg erzählt Bert Schwarz am Samstag, 3. Juni, von dem Paar, der Liebe, dem politischen Engagement, von Exil und Nachkriegszeit.

Gerd Zietlow und Anja Köster spielen und lesen Szenen aus den Briefen der Protagonisten, Sarah Schwarz singt Lieder, die Marlene Dietrich einst berühmt machten. Impulsive Wortexplosionen, Remarques literarisches „Wetterleuchten“ und die rauchig-tiefe „sprechende“ Gesangstimme der Dietrich.

Pastor Bert Schwarz (Hannover) gründete 1984 den renommierten Kinderzirkus Giovanni, der durch Gastspiele von Amsterdam bis Sankt Petersburg international bekannt wurde.

1990 rief er in seiner Kirchengemeinde die Kulturgemeinschaft „Katakombe, Kabarett, Chanson, Literatur unter dem Kirchendach“ ins Leben.

Seit 2000 arbeitet er mit dem Regisseur und Schauspieler Gerd Zietlow zusammen; große Beachtung fand ihre Inszenierung des Stücks „Nathan der Weise“, das Jugendliche aus Palästina, Israel und Hannover gemeinsam aufführten (2000).

2001 begann die Zusammenarbeit mit Anja Köster: Bert Schwarz, unter anderem ausgezeichnet mit dem Bundeskulturpreis der Kulturpolitischen Gesellschaft und dem Hannoverschen Kulturpreis, schreibt Texte, die Gerd Zietlow und Anja Köster in Sprache und Mimik umsetzen.

Sarah Schwarz hat im Alter von elf Jahren zum ersten Mal ihren Fuß auf ein Drahtseil gesetzt. Und ihr Herz an den Zirkus verloren.

Nach ihrer Ausbildung an der berühmten Schule „Fratellini“ (Paris) hat sie die ganze Welt bereist und in allen Zirkussen von Rang und Namen gespielt.

Nebenbei arbeitete sie unter anderem als Model für Louis Vuitton und Jean Paul Gaultier und als Fernsehmoderatorin für Arte. Inzwischen hat sie sich mit dem „Piglet Circus“ ihren Kindheitstraum von einem eigenen Zirkus erfüllt. Der Gitarrist Nando Rodrigues begleitet das Quartett. Er stammt aus einer Musiker-Familie aus Buenos Aires und spielt virtuos eine breite Palette von Rock über Tango und Classic bis Jazz.

Die Veranstaltung findet im Außenbereich des Gasthauses Kastens in Schmalförden statt, Beginn ist um 20 Uhr.

Die Organisatoren haben die Zahl der Gäste auf 100 begrenzt, die Einhaltung der geltenden Corona-Schutzmaßnahmen und Hygienevorgaben wird vorausgesetzt.

Die Gäste werden gebeten, bei der Anmeldung Adresse und Telefonnummer anzugeben (info@kulturgut-ehrenburg.de oder Tel. 04275/293, Schumacher), möglich ist auch die Registrierung per Luca-App.  mks

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

„Tritte von allen Seiten“: Landwirte zeichnen düsteres Bild ihrer Branche

„Tritte von allen Seiten“: Landwirte zeichnen düsteres Bild ihrer Branche

„Tritte von allen Seiten“: Landwirte zeichnen düsteres Bild ihrer Branche
Neue Bahnanbindung: Sulingen soll kein „weißer Fleck“ bleiben

Neue Bahnanbindung: Sulingen soll kein „weißer Fleck“ bleiben

Neue Bahnanbindung: Sulingen soll kein „weißer Fleck“ bleiben
Am Sulinger Stadtsee alles, was Wohnmobilisten brauchen

Am Sulinger Stadtsee alles, was Wohnmobilisten brauchen

Am Sulinger Stadtsee alles, was Wohnmobilisten brauchen
A 1-Ausbau zwischen Ahlhorner Heide und Stuhr wirft Schatten voraus

A 1-Ausbau zwischen Ahlhorner Heide und Stuhr wirft Schatten voraus

A 1-Ausbau zwischen Ahlhorner Heide und Stuhr wirft Schatten voraus

Kommentare