„Kleine Kunsthalle“ in Oeftinghausen widmet den Bildern von Armin Mueller-Stahl eine Sonderausstellung

Die Kunst als Schlüssel zur Freiheit

+
Die Galeristen, Heidrun Wagner-Fils und Dr. Alexander Fils (links im Bild), führten bei der Vernissage in Armin Mueller-Stahls Werke ein.

Ehrenburg - Dr. Alexander Fils nannte Armin Mueller-Stahl in seiner Eröffnungsrede zur Vernissage am Sonntagabend einen „besonderen Allround-Künstler“. Die „Kleine Kunsthalle“ im Ehrenburger Ortsteil Oeftinghausen widmet dem Schauspieler, Autor und Musiker aktuell eine Einzelausstellung, gezeigt werden Grafiken, Aquarelle und Gemälde.

Mueller-Stahl wollte ursprünglich Konzertgeiger werden. Er studierte Violine und Musikwissenschaft und wechselte 1952 zur Schauspielerei – zunächst auf der Theaterbühne, ab 1970 beim Film. In den Drehpausen griff der heute 84-Jährige zu Stift und Papier. Seine ersten bildkünstlerischen Werke waren Portraits von Schauspielkollegen, deren Charaktere er mit wenigen Strichen und Farben treffend „beschreibt“.

In der Ausstellung sind unter anderem Portraits zu sehen von Woody Allen und John Lennon, aber auch von Bach und Hölderlin oder Goethe und Schiller, den „Wunderknaben aus Weimar“.

Kunst sei für Armin Mueller-Stahl eine Mischung aus organisiertem Zufall und spontaner Entwicklung, erklärte Dr. Alexander Fils. Mueller-Stahl selbst nannte die Kunst den Schlüssel zur großen Freiheit. „Die Malerei lässt die Zeit aus meinem Körper verschwinden. Beim Malen erlebe ich Momente, in denen ich wirklich fliegen kann. Ich muss nur mir selbst folgen – keinem Regisseur, keinem Dirigenten, keinem Lektor...“

Die in der Kleinen Kunsthalle gezeigten Exponate werden zu erschwinglichen Preisen zum Kauf angeboten. Fils: „Armin Mueller-Stahl macht keinen Kult um sich.“ Die Galeristen freuten sich über die große Resonanz auf die Vernissage: Rund 50 Gäste kamen schon zur Eröffnungsveranstaltung.

Bis zum 16. August gibt es feste Öffnungszeiten an den Wochenenden: samstags 14 bis 19 Uhr und sonntags von 11 bis 17 Uhr. Individuelle Termine können unter Tel. 04275/334 und Tel. 0177/2319555 vereinbart werden.

mks

Mehr zum Thema:

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Meistgelesene Artikel

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Kommentare