Pastorenwohnung ist neu vermietet

„Kirche“ krempelt Sudwalder Pfarrhaus, Garten und Kanal um

Das Pfarrhaus in Sudwalde wurde renoviert.
+
Das Pfarrhaus in Sudwalde wurde renoviert.

Sudwalde – Die Wohnung im Pfarr- und Gemeindehaus in Sudwalde ist zum 1. September neu vermietet. Die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Sudwalde hat Renovierungsarbeiten durchführen lassen – und sich dafür bereits mit den neuen Mietern abgesprochen. „Die haben ebenfalls einen Teil der Arbeiten, nach ihren Wünschen, übernommen, etwa die Fußböden“, berichtet Johann Buschmann, Vorsitzender des Kirchenvorstandes.

Die 220 Quadratmeter große Wohnung „verteilt sich“ auf zwei Etagen und hat sechs Zimmer, Küche, zwei Bäder, Keller und zusätzliche Abstellfläche. Die Bäder wurden aufgearbeitet, das Pfarrhaus verfügt nun über neue Fenster und Malerarbeiten erfolgten ebenfalls.

Auch eine Garage und ein Garten gehören dazu. Hier brachten sich die Gartenspezialisten Heinz Volkmann, Wilfried Bröer und Johann Buschmann ein: „Wir haben vieles stark zurückgeschnitten. Jetzt ist es etwas luftiger. Für die Arbeiten haben wir uns eine Fachmeinung eingeholt. Wir haben sie nicht bis ins letzte Detail geplant“, formuliert es Buschmann. Ein neuer Rasen wurde gesät.

Arbeiten am Regenwasserkanal in Sudwalde auf dem Gelände des Pastorengartens.

„Neben einer Terrasse gehört zur Wohnung auch ein Wintergarten. Die Wohnung besitzt im Wohnzimmer einen Ofenanschluss. Beheizt wird sie durch eine Gasheizung. Schnelles Internet ist ebenfalls vorhanden“, hieß es seinerzeit in der Wohnungsanzeige. Für die Vermietung hat man sich in der Kirchengemeinde entschieden, wohlwissend, dass so schnell keine Nachfolgeregelung bezüglich der Pastorenstelle gefunden wird – in den nächsten anderthalb Jahren werde nicht mit einer Entscheidungsfindung gerechnet, heißt es.

Und deshalb kam auch der Elektriker vorbei: Stromkabel wurden neu verlegt, sodass die Versorgung der Kirche und der Pfarrwohnung getrennt abgerechnet werden kann.

„Für eine Kirchengemeinde ohne Pfarrer passiert hier schon einiges“, stellt Johann Buschmann fest. Die wechselnden Gastpastoren bieten Abwechslung in der Gottesdienstgestaltung. Ausstellungen bereichern die gesamte Gemeinde und auch sonst sind die Mitglieder des Kirchenvorstandes gut beschäftigt. Etwa, wenn die Bagger anrücken, um einen neuen Regenwasserkanal zu buddeln. Doch nicht etwa auf dem frisch angesäten Rasen? „Nein, ging zur anderen Richtung“, erklärt Johann Buschmann.

Nicht der frisch angesäte Rasen wurde aufgerissen, sondern die andere Seite des Areals.

„Für die Erneuerung der Regenwasserableitung auf dem kirchlichen Grundstück, also dem Areal, auf dem sich Kirche und Gemeindehaus befinden, entstehen Kosten in Höhe von 12 500 Euro“, heißt es auf Nachfrage in einer Mitteilung des evangelischen Kirchenamtes in Sulingen.

Zur Finanzierung erhalte die Kirchengemeinde Sudwalde vom Kirchenkreis Syke-Hoya einen Zuschuss in Höhe von 90 Prozent. Weitere Baumaßnahmen seien nicht geplant. Die Arbeiten waren nach zwei Tagen beendet.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Meistgelesene Artikel

Vollsperrung der B51 ab Montag

Vollsperrung der B51 ab Montag

Vollsperrung der B51 ab Montag
E-Center in Sulingen: „Einkauf noch schöner gestalten“

E-Center in Sulingen: „Einkauf noch schöner gestalten“

E-Center in Sulingen: „Einkauf noch schöner gestalten“
Daniel Nickel eröffnet neue Orthopädie-Praxis an der Syker Hauptstraße

Daniel Nickel eröffnet neue Orthopädie-Praxis an der Syker Hauptstraße

Daniel Nickel eröffnet neue Orthopädie-Praxis an der Syker Hauptstraße
Der Zapfhahn ist zu: „Stührings Gasthof“ steht zum Verkauf

Der Zapfhahn ist zu: „Stührings Gasthof“ steht zum Verkauf

Der Zapfhahn ist zu: „Stührings Gasthof“ steht zum Verkauf

Kommentare